itjob24.de

Pantheon Theater Bonn 2017Kabarett- und Comedybühne
Sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend
Eine der bekanntesten Kabarett- und Comedybühnen des deutschsprachigen Raum.

 



September 2019



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 10.Sep 19
Art: Comedy
Titel: David Kebekus - Aha? Egal.
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Wunderbar ehrlich beschreibt Kebekus auf der Bühne sein eigenes Versagen. Mal laut, mal leise - aber dabei immer authentisch. In seinem Solo-Programm zeigt David Kebekus, wie sich sein Leben nach der Studentenzeit verändert hat: “Früher hab ich mich darüber geärgert, dass mein Vater als Rentner oft vor der Glotze hängt und mit Laptop auf dem Schoß auch noch im Netz rum surft. Ich dachte, nutz doch die Zeit! Mach doch was Sinnvolles mit deinem Ruhestand! Heute weiß ich: Fernsehen gucken plus Internet... He is living the fucking dream!“ „Ich hab den Mann X-mal in meiner Live-Show zu Gast gehabt. David ist ein großer Stand-Upper: erfrischend nihilistisch, verdammt lustig und absolut schmerzfrei.“ (Torsten Sträter) „Ich habe noch keinen lustigeren Menschen getroffen, seit ich ihn kenne. Und ich kenne ihn schon sehr lang.“ (Carolin Kebekus) “Ein Lichtblick in diesem humorlosen Business aka deutsche Comedy.“ (Felix Lobrecht)
http://davidkebekus.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 11.Sep 19
Art: Kabarett
Titel: Stunk Unplugged - Tour 2019 - Stimmung bleibt
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 27.00 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
12 Mitglieder der legendären Kölner Stunksitzung betreten als Ensemble „Stunk Unplugged“ am 11.09.19 die Bühne des Pantheon Theaters in Bonn. Sie sind das größte Kabarett-Ensemble der Republik und geben Kabarett-Highlights und Lieder aus den letzten Jahren der Stunksitzung zum Besten. Stunk unplugged ist das Knistern im Publikum, ist die unbändige Bereitschaft ergrauter Alternativer und junger Weltbürger, kunterbunt und multikulti zu sein. Stunk unplugged ist die Darstellung einer herausragenden schauspielerischen Leistung, die sich grundsätzlich vom Pseudo-Humor unterscheidet, der ansonsten allzu oft versendet wird. Mag der Vortrag noch so locker und fröhlich daher kommen, dahinter stecken kluge Köpfe, die vorgedacht haben, was das Publikum zum Nachdenken, zum Lachen, zum Jubeln bringen soll. Alle Unsympathen dieser Welt (von Erdogan über Trump bis Kim) sind Thema und könnten (wenn die Kunstfreiheit nicht Schutz gewähren würde) klagen. Stunk ist auch das: gezielte Majestätsbeleidigung. Das gefällt den Zuschauern und hindert nicht an Schulz-Jammer und Grünen-Zweifel. Die Bühne stellt dar, was die Gesellschaft bewegt: Lehrermangel, Integration, Wohnungsnot, Klimawandel - Die Themenvielfalt ist bestechend, der Wechsel von langsam zu schnell lässt den Zuschauer mitfeiern. Trotz aller Härte, am Ende ist Stunk unplugged vor allem eins: Beste Unterhaltung! Frech, frecher, Stunk. Die Livemusik kommt von Josef Piek und Christoph Stupp.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 12.Sep 19
Art: Lesung
Titel: Pantheon Vorleser im WDR - Leselounge WDR5 - 67. Pantheon Lesenacht - Horst Evers & Gäste
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Der Berliner Kult-Autor HORST EVERS moderiert die Reihe für komische Literatur und literarische Komik nach dem bewährten Prinzip: Wir lesen vor, Sie hören zu. Lachen ist aber ausdrücklich erwünscht. Horst Evers ist als vorderster Vorleser eine Traumbesetzung: Er ist Geschichtenschreiber aus Leidenschaft und Vorleser aus Vernunft - schließlich hat er in der Schule einmal Lesen gelernt und will das Gelernte jetzt der Öffentlichkeit zurückgeben!
Die drei Musketiere, die Heiligen Drei Könige, die drei Tenöre - die Welt ist reif für ein weiteres berühmtes Trio: die drei Textpistols. Tilman Birr, Nils Heinrich und Götz Frittrang haben Text im Gepäck. In Liedform, zum Vorlesen oder zum laut schreien. Jedenfalls zum Verfeuern. Offenes Feuer polizeilich verboten, die drei sind geladen. Drei Künstler auf einen Schlag! Endlich muss man sich nicht mehr entscheiden zwischen einem heißen Lied, einer cholerischen Tirade oder einer zwerchfellzerfetzenden Geschichte. Sie können ALLES haben! Tilman Birr: Liedermacher und Buchautor, Poetry Slammer und Kabarettist sowie Träger des Deutschen Kabarettpreises. Nils Heinrich: Textschmied und Liederpoet, Büchervater mit aktuellem Vaterbuch und Preisträger des Salzburger Stiers. Götz Frittrang: Der Mann fürs Grobe mit den feinen Texten, sensibler Choleriker und Träger des Passauer Scharfrichterbeils.
Sophie Passmann - Aktuelles Buch: Alte Weiße Männer. Sophie Passmann, Jahrgang 1994, ist für ihr Alter schon ganz schön viel da. Ihre Jugend verbrachte sie deutschlandweit mit Auftritten bei Poetry Slams, später trat sie als Comedian und Autorin auf. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaft und Philosophie ging sie als Radiomoderatorin zu 1LIVE, außerdem ist sie im Ensemble des Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann. Ihre Texte und Kolumnen erschienen u.a. bei NEON und im ZEIT Magazin. Ihr Hauptwohnsitz ist das Internet, auf Instagram und Twitter spricht sie über alles, was in ihrem Leben eine Rolle spielt: tinder, Gin Tonic, die Europäische Union, vegane Pizza oder der Nahostkonflikt. Sie scheint das ganz gut zu machen, denn in beiden Netzwerken hat sie mittlerweile rund 90.000 Follower. Sie trinkt sehr gerne Riesling und kann kein bisschen Klavier spielen.
Der Remscheider Sascha Thamm stand in den letzten Jahren knapp 400mal auf der Bühne. Davon dreimal im Finale der NRW- Meisterschaft im Poetry Slam. Zudem ist Thamm regelmäßiger Gast bei Comedy Shows, Lesebühnen und gewann den NDR Comedy Contest, wo ihm Atze Schröder den Siegerpreis übergab. Thamm wird unter Anderem sein Buch Dynamitfischen in Venedig im Gepäck haben (kurz nach Veröffentlichung wurde es WDR 2 Buchtipp der Woche) und aus diesem Texte, Gedichte und Eskalationen präsentieren. (Dynamitfischen in Venedig ging inzwischen in die vierte Auflage). Zudem erschien seine 74 minütige Audio-CD „Gesammelte Abrissbirnen“. Ausgewählte Texte. Lesung ist ruhig und besinnlich? Falsch! Sie werde Tränen lachen wenn sich Sascha Thamm Gedanken über den Schrottsammler, Talsperren, oder über so vermeintlich harmlose Dinge wie Plüschtiger und Paradiesäpfel macht. Dann nimmt er seine Zuhörer mit auf eine wilde Reise durch seine Hirnwindungen. Scharf beobachtete Alltagssituationen werden zu einem zarten Garn gesponnen, das dann filigran mit dem Mähdrescher zu Geschichten gestrickt wird.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 13.Sep 19
Art: Bühne Titel: RAUS MIT DER SPRACHE PoetrySlam
Moderation: Ingo Pieß & Quichotte
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 15.00 / 10.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer! Begleitet von der fabelhaften Hausband führen Ingo Pieß & Quichotte durch den Abend.
http://de-de.facebook.com/RausMitDerSprache/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 14.Sep 19
Art: Konert
Titel: Bonner Jazzchor meets SLIXS - Vocal Groove im Pantheon
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Dieser Abend verspricht Vocal Groove vom Feinsten. Der Bonner Jazzchor lädt das international renommierte A-cappella-Sextett SLIXS zu einem Doppelkonzert in das Pantheon-Theater nach Bonn ein.
SLIXS stellen die Hörgewohnheiten des A-cappella-Genres auf den Kopf. Mit ihrer kraftvollen und waghalsigen Mischung aus Jazz, Pop und Funk, Klassik und Weltmusik - die sie selbst als “Vocal Bastard“ bezeichnen - begeistern die sechs Stimmwunder bei ihren Konzerten in ganz Europa und halb Asien. Ihr künstlerischer Wagemut und Innovationswille wurden bereits mit einigen der weltweit höchsten Auszeichnungen für Vokalkunst bei den Contemporary A Cappella Recording Awards belohnt. SLIXS teilen eine wohl einzigartige musikalische Leidenschaft: Auszuloten, was mit Stimme alles möglich ist. Sie entführen den Hörer in ein Paradies aus Klangfarben, Lautmalerei und Vocal Percussion.
Der Bonner Jazzchor präsentiert mit seinen 45 Sängern eine besondere Mischung aus Jazz, Pop, R&B, groovigen Funkstücken und skandinavischen Klängen. Die starke Verbindung zum Singer-Songwriter-Genre prägt weiterhin den unverwechselbaren Vocal-Jazz-Pop des Bonner Jazzchores. Die vielseitige Mischung aus schwärmerischen Harmonien, lässigem Groove und gänsehautmachenden Dynamiken machen den Bonner Jazzchor zu dem was er ist - absoluter Publikumsliebling.
http://www.bonnerjazzchor.de www.slixs.info



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 15.Sep 19
Art: Bühne Titel: Kaiser & Plain - Besetzungscouch - Die Suche nach der wahren Liege
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren  
David Kaiser und Virginia Plain, die aufstrebenden Stars im Berliner BKA Theater, präsentieren ihr drittes Programm. Die Harmonie des Duos ist perfekt: Plain mit ihrer vollen, samtigen Stimme und der beeindruckenden Erscheinung und Kaiser als ihr smarter, cooler Gegenpart mit gefühlvollem Klavierspiel. Kaiser & Plain möchten noch berühmter werden, die ganze Republik -  und am liebsten die ganze Welt - erobern. Hierfür ist ihnen jedes Mittel recht, und bekanntlich findet ja so manche Karriere ihren Anfang in der Waagerechten. Aber abgesehen davon, dass Theaterchef*innen in Zeiten von #MeToo vorsichtiger geworden sind, können Kaiser & Plain nach vier Jahren hartem Tour-Leben quer durch Deutschland (und ganz ohne Detox-Kuren) nicht mehr damit rechnen, auf eine Besetzungscouch eingeladen zu werden; die Tür zum Chefbüro bleibt zu. Doch da kommt der Anruf aus Las Vegas... Werden die beiden enden wie Siegfried & Roy oder wird Frau Plain wie Barbra & Céline die Solokarriereleiter erklimmen? Was müsste sie hierfür von ihrem Körper opfern? Ein musikalischer, komödiantischer Abend mit eigenen und gecoverten Songs, der das Phänomen “Besetzungscouch“ intensiv beleuchtet.
http://www.kaiser-und-plain.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 16.Sept 19
Art: Sonstige Veranstaltung
Titel: Rudelsingen - 28. Bonner Rudelsingen
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: EUR 13.00 / 11.00 (erm) EUR 11.00 / 9.00 (erm) im Vorverkauf
Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen - Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. „Alte Schätzchen“, die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...
http://www.rudelsingen.de/termine/bonn



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 17.Sep 19
Art: Bühne
Titel: Jean-Philippe Kindler – Mensch ärgere Dich nicht!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Das Video zu seinem Text „Mindesthohn“ wurde im Internet über 500.000 mal geklickt und bezeugt eine Energie im Wort, die bereits verloren geglaubt schien. Mit seinem neuen abendfüllenden Programm „Mensch ärgere Dich“ erhebt er auf irrwitzige und poetische Art und Weise die Stimme für jene Geschichten, die zu selten gehört werden. So geht es mal um soziale Ungerechtigkeit, und mal um seine Eltern, die gerne „Läuft bei dir“ sagen. Die Zuschauer_innen erwartet eine Mischung aus präziser Slam-Poetry, Sprechgesang, Comedy-Elementen und Kabarett. Der Titel des Programms verrät es bereits: Kindler denkt Gesellschaft spielerisch, seine eigene Verantwortung betonend, dass wir die Politik so gestalten müssen, dass sie Glück für alle ermöglicht. Die Mutter von Jean-Philippe Kindler beschloss im Sommer 1996, ihren Sohn mitten in die Duisburger Realität hinein zu gebären - wozu solch zweifelhafte Entscheidungen führen? Zuerst einmal zu einem Aufwachsen in Düsseldorf, einem Studieren in Tübingen und schließlich zu einem Wohnhaft-Sein im Paris des Ruhrgebiets: in Bochum. Zugegeben, der geographische Werdegang Kindlers ist die scheiternde Geschichte auf dem Stapel der abgelehnten Romanmanuskripte. Sein künstlerischer Werdegang hingegen überzeugt in allem: Kindler ist NRW- Landesmeister im Poetry-Slam, Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften und Nominierter für den Nachwuchsmoderatorpreis. Er ist einer der wenigen Künstler_innen, die das Politische humorvoll, präzise und ungemein berührend darstellen können.
http://www.facebook.com/jeanphilippekindler



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 18.Sep 19
Art: Kabarett
Titel: Arnulf Rating - Tornado
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Arnulf Ratings aktuelles Kabarettprogramm ist eine Reise in die Welt der Manipulation. Wir können uns heute jederzeit unsere Blutfettwerte anzeigen und die Bundesligaergebnisse an jedem Ort der Welt runterladen - aber in welcher Lobby unser erwählter Abgeordneter in Brüssel entscheidet, was demnächst bei uns auf den Tisch kommt - davon haben wir keine Ahnung. Aus dem gelobten Informationszeitalter haben wir uns unversehens mit ein paar Klicks ins Postfaktische katapultiert. Die Verwirrung ist groß. Politiker und professionelle Welterklärer sind sauer. Früher bestimmten sie, was eine Nachricht war und wie sie formuliert wurde. Sie brauchten nur eine Krawatte und ein Nachrichtenstudio, um die Wahrheit zu verkünden. Heute kann jeder Depp aus seinem Badezimmer höhere Klickzahlen erreichen als der elegante Sprecher in seinem gebührenfinanzierten Nachrichtenstudio. Seit Trump per Twitter regiert und russische Trolle unsere Wahlen beeinflussen, ist der Alarm groß: Die Demokratie ist in Gefahr. Arnulf Rating führt uns auf eine Exkursion in digitale und andere Welten und zeigt, welche Spinner und Spindoktoren an unserem Weltbild drehen. Mit guter Beobachtungsgabe, Scharfsinn und Sprachwitz filtert er aus dem Sprachmüll der Meldungen den Rohstoff heraus. Er weiß: Der Schnee von gestern kann die Lawine von morgen sein. Rating live, das ist immer aktuell und auf den Punkt. Kabarett der Sonderklasse. Unbedingt hingehen!
http://rating.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 19.Sep 19
Art: Bühne
Titel: Martin Zingsheim & Band - Heute ist morgen schon retro - Best-of-Konzert plus x
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Ja, was gestern noch galt, ist morgen schon alt. Und wie sagt man so schön: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? Dabei kann man doch erst mit dem Blick zurück wirklich nach vorne schauen. Martin Zingsheim hat als Kabarettist, Comedian, Autor und Entertainer die Kleinkunst- und sonstige Welt im Rekordtempo erobert und spielt nun exklusiv für seine allerliebsten Lieblingsbühnen ein einmaliges musikalisches Programm. Gemeinsam mit seinen langjährigen Weggefährten hat er die Hits aus seinen ersten fünfeinhalb Jahren Tourneeleben für Band arrangiert und präsentiert sie in ganz neuem musikalischen Gewand, wobei einige noch nie gehörte Zingsheim-Songs sich hinzugesellen werden. Dazwischen wie immer Martins gewohnt virtuos kabarettistische Gedankenausflüge. Ausgerüstet mit Geige, Klavier, Klarinette und Schlagzeug springen die vier lustvoll hin und her zwischen Tango und Rock`n`Roll, zwischen Ballade und Popsong, zwischen HipHop, Weltmusik und Reggae. Ein fulminanter Abend, der sich allein schon für ein ganz neues Wiedersehen mit Erika, einem Mittelaltermarkt und den fatalen Hits der Neunziger Jahre lohnt. Kommen Sie besser heute als gestern, denn morgen ist heute schon retro! Martin Zingsheim ist der deutsche Preisträger 2016 des internationalen Radio-Kabarettpreises „Salzburger Stier“
http://www.zingsheim.com



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 20.Sep 19
Art: Musik-Comedy
Titel: Pawel Popolski - Ausser der Rand und der Band
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 27.00 / 23.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
In der Popolski-Wohnzimmershow präsentiert Pawel Popolski weitere Sensationen aus der Welt der Popmusik. Wie Opa Popolski bei einem Gürkchenfrühstück mit einem Pfefferstreuer, zwei Paprikaschoten und einem gekochten Ei den Technobeat erfand. Oder warum der Reggae in Wahrheit nur eine Polka auf halber Geschwindigkeit ist. Er lüftet das Geheimnis um das wichtigste Instrument der Popgeschichte und erzählt die Geschichte vom uralten polnischen Volk der Mayek die nicht nur die Pyramiden erfanden, sondern auch die größte Katastrophe von der Popmusik vorhersahen: Dieter Bohlen. Dorota Popolski öffnet erstmals ihr privates Fotoalbum und enthüllt die lange Liste ihrer spektakulärsten Liebeskatastrophen. Vom polnischen Stehgeiger David Garretski über Justin Biberek bis hin zu Prominenten aus Film, Fernsehen und Politik ist alles vertreten, was Rang und Namen hat. Sie singt das schönste Liebeslied der Popgeschichte: „Polka was my First Love and it will be my last...“ Und natürlich wird wieder mit dem gesamten Publikum Wodka getrunken. Vielleicht schaut sogar das ein oder andere Popolski-Familienmitglied vorbei... In jedem Fall geht wieder „der Post ab durch der Decke!“
https://www.popolski.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 21.Sep 19
Art: Konzert
Titel: Marla Glen und Band
Musik: siehe Beschreibung
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 34.00 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Definitiv schon Kult: Marla Glens jährliche Konzerte im Pantheon! Ihre Markenzeichen: Anzug, Krawatte und tief ins Gesicht gezogener Schlapphut - grosse Stimme und Persönlichkeit! Nach Platin- und Goldauszeichnungen in den Neunzigern, vergeben für höchst erfolgreiche Alben, wie “This is Marla Glen“ 1993 oder “Love and Respect“ 1995 und dem unvergesslichen Top-10-Hit “Believer“, ist Marla Glen endlich wieder da. Ihre zahlreichen Fans dürfen gespannt sein auf mitreissende Songs in der gewohnten „Tiefton-Akrobatik“, die einfach unter die Haut geht. Nach über 25 Jahren im Musikbusiness hat sie es endlich geschafft, mit einem Team unabhängig zu werden und selbst zu bestimmen. Auf ihrer Tournee darf man sich von Marlas Auftritten wieder live Gänsehaut verschaffen lassen und gespannt sein, was der Weltstar noch so alles von sich hören lässt.
http://www.marlaglen.net



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 22.Sep 19
Art: Kabarett
Titel: Christian Springer - Alle machen, keiner tut was
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Christian Springer steht auf der Bühne und erzählt. Und das haut rein, das sitzt. Seine lässige Art, Kabarett zu machen, ist nichts für Hardcore-Deppen. Er fordert uns zum Mitdenken auf, und er reißt mit, dabei ist er wütend, rotwangig, bös und höchst skurril. Ob Politik oder die Fallgruben unseres Alltags, der Gastgeber der BR- Schlachthof-Sendung bleibt immer hochaktuell. Sein hohes Tempo auf der Bühne bringt ihm einen Spitznamen ein: der „Turbo-Bayer“. Stillstand nervt ihn: „Wir staunen über Ameisenhaufen. Toll, wie es da wuselt. Völliger Unsinn. Vierzig Prozent der Ameisen tun nichts. Absolut nichts. Und wir sind schlimmer.“ Christian Springer zählt zu den engagiertesten Kabarettisten unserer Zeit und kann Wichtigtuer und Großmäuler nicht leiden. Seine Zielscheibe sind die “Gschaftlhuber“, und alle die, die nach unten treten. Er geht selbst dorthin, wo größte Not herrscht - dahin, wo andere wegsehen. Denn er hilft mit seinem Verein “Orienthelfer“ seit Jahren den Opfern des Syrienkrieges, und ist alle paar Wochen selbst vor Ort. Wenn es sein muß, schreibt er einen 80-Seiten-Brief an seinen Ministerpräsidenten, spricht im Europarat vor den höchsten Entscheidungsträgern und zeigt auf, wo was im Argen liegt. “Alle machen, keiner tut was“ ist Kabarett, das man nicht so schnell vergisst. Es macht Sinn. Es macht Laune. Es macht Mut.
http://www.christianspringer.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 23.Sep 19
Art: Konzert
Titel: Bonn Jazz Orchester
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 15.00 (erm) EUR 17.50 / 13.00 (erm) im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Es ist schon Tradition: Das BONN JAZZ ORCHESTER ist wieder zu Gast im Pantheon Theater Bonn. Unter der Leitung von Oliver Pospiech steht wie immern feinste Bigband-Literatur klassischer Jazzkomponisten von Thad Jones über Bill Holman bis Brookmeyer und vieles mehr auf dem Programm. Die Bandmitglieder sind namhafte Jazzmusiker aus der Region. Viele haben durch eigene Band- und CD-Projekte auf sich aufmerksam gemacht, wie z.B. Oliver Pospiech, Herwig Barthes, Adi Becker und Dave Horler. Der Bandleiter, Posaunist und Arrangeur Oliver Pospiech ist seit 2002 Leiter der Bigband der Universität Bonn und überregional als Musikalischer Leiter der Kölner Stunksitzung bekannt.
http://jazz-in-concert.com



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 24.Sep 19
Art: Lesung
Titel: Sophie Passmann live - Alte weiße Männer
Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: EUR 16.00 / 12.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
“Beweis erbracht: Unbestechlichen Feminismus gibt es auch in lustig. Sogar in sehr lustig! Großartig!“ Anne Will.
Sophie Passmann ist Feministin und so gar nicht einverstanden mit der Plattitüde, der alte weiße Mann sei an allem schuld. Sie will wissen, was hinter diesem Klischeebild steckt und fragt nach: Ab wann ist man ein alter weißer Mann? Und kann man vielleicht verhindern, einer zu werden? Sophie Passmann gehört zu einer neuen Generation junger Feministinnen; das sind Frauen, die stolz, laut und selbstbestimmt sind. Sie wollen Vorstandschefinnen werden oder Hausfrauen, Kinder kriegen oder Karriere machen oder beides. Und sie haben ein Feindbild, den alten weißen Mann. Dabei wurde nie genau geklärt, was der alte weiße Mann genau ist. Eines ist klar: Er hat Macht und er will diese Macht auf keinen Fall verlieren. Doch Sophie Passmann will Gewissheit statt billiger Punch-lines, deswegen trifft sie mächtige Männer, um mit ihnen darüber zu sprechen: “Sind Sie ein alter weißer Mann und wenn ja – warum?“ Die Texte, die daraus entstanden sind, gehören zu den klügsten und gleichzeitig lustigsten, die man hierzulande finden kann. Sophie Passmann war im Gespräch mit: Christoph Amend, Micky Beisenherz, Kai Diekmann, Robert Habeck, Carl Jakob Haupt, Kevin Kühnert, Rainer Langhans, Sascha Lobo, Papa Passmann, Werner Patzelt, Ulf Poschardt, Tim Raue, Marcel Reif, Peter Tauber, Jörg Thadeusz, Claus von Wagner.
http://www.sophiepassmann.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 25.Sep 19
Art: Comedy
Titel: Bembers - Best of Show: Mit alles und Schaf!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 16.00 / 12.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Wahnsinn! - Bembers feiert nicht nur sein 30 jähriges Frisurenjubiläum, sondern auch 5 Jahre Bembers live auf den Bühnen der Republik. Das schwarze Schaf der deutschen Comedy-Szene präsentiert die Perlen aus seinen letzten drei Soloprogrammen und auch diverse unveröffentlichte Geschichten, die ihm eigentlich seine Mutter verboten hatte zu erzählen. Willkommen in der Bembers Welt. Bizarre Perspektiven gemischt mit derbem Humor machen aus scheinbar alltäglichen Situationen seine Echtleben-Komik. Brachial und weit unter der Gürtellinie, aber zwischen den Zeilen immer mit einem Augenzwinkern und extrem authentisch wie ein bunter Strauß H-Milch. Ja – „Mit Alles und Schaf!“.
http://bembers.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 26.Sept 19
Art: Konzert
Titel: Local Heroes - Die Live-Session in der Pantheon-Lounge
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: kostenlos
Die Musikreihe „Local Heroes“ in der stilvollen “Pantheon-Lounge“. Erwin Ruckes präsentiert Bands und Musiker aus der Bonn-Kölner Region mit unterschiedlichen Musikstilen: Blues, Jazz, Pop, Rock und Singer-Songwriter in lässiger Clubatmosphäre bei kühlen Drinks. Der Eintritt ist frei, die Spendenbox für die Musiker steht bereit. Kommen, sehen, staunen, genießen!



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 27.Sep 19
Art: Konzert
Titel: BEERBITCHES und die Loose Ladyboys-“Deck opjetrage“
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 25.00 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Die BeerBitches Carolin Kebekus, Nadine Weyer und Irina Ehlenbeck gründeten sich 2014, wie sollte es anders sein, beim Kölsch. Gemeinsam beschlossen sie, aus internationalen Hits kölsche Gassenhauer zu machen: Und so besingen die BeerBitches den „Köbes als Mann“ anstatt den „Highway to hell“, aus Miley Cirus´ „Wrecking Ball“ wird das „Röggelche mit Mett“ und aus Adeles „Hello“ wird das Klagelied über den Mann, der im Karneval „Helau“ ruft. Von Mother´s Finest über Tina Turner, von Beyonce zu Lady Gaga - selbst Disney Hits sind vor der Interpretation der BeerBitches nicht sicher. 2018 erschien ihr erstes Album mit selbstkomponierten Songs und nun kommen sie auf ihrer Tour durch NRW auch nach Bonn. Unterstützt werden sie davon von einer Band, die aus alten Weggefährten besteht: Chris Geletneky spielt auch bei den IMIS, Thommy Pieper und Jonas Neumann bei LAMÄNG, Christoph Weyer bei AACH UN KRAACH und Rene Schlothauer bei PopSofa - gemeinsam sind sie die Loose Ladyboys.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 27.Sep 19
Art: Bühne Titel: Live Beetz - Former & Future Classics
LateNight-Konzert, Eintritt frei
mit NANDMAN & DJ Dr. Green
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt kostenlos
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog – mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.
Mit: Axel Erbstößer // Dr. Green: Seit Anfang der 90er Jahre wirkt Axel Erbstößer aka Dr. Green in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte sofort grosses Interesse und verhalf rasch zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart und rund um den Globus reicht. Dabei gab es immer wieder Berührungspunkte zu anderen Kölner Label wie Traum Schallplatten, Kompakt, Treibstoff, Trapez, Telrae auf denen ebenfalls Musik von Salz veröffentlicht worden ist. Als Producer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale, floorJIVERS und viele mehr.

NANDMAN: Als Christian Zimmermann und Fernando Lepe Arias zum ersten Mal ihre kreativen Synthesizer-Sounds mit Klavier kombinierten, war sofort klar, dass ein neuer prägender Musikstil und das Duo „nandman“ geboren waren. Als Grenzgänger zwischen zwei Musikgenres bringen die beiden Künstler klassisches Klavier mit elektronischen Beats und Synthesizern in Verbindung. Das virtuose Spiel wird unterlegt mit Sounds, deren neuartige Kombination raumfüllende, schwebende Klänge und den Einsatz eigener Beats ermöglicht. Damit kann diese Musik den klanglichen Hintergrund eines Ereignisses formen oder sich überzeugend im Vordergrund präsentieren. Die live gespielte Klaviermusik verleiht den Eigenkompositionen Authentizität. Die Sounds der elektronischen Klangformer hüllen das Klavierspiel in eine einzigartige Klangwelt und lassen die Inspiration aus Jazz, Filmmusik, Electro bis hin zu Techno erkennen. Man merkt dem Duo das Bewusstsein für die Macht des Augenblicks an. Dies erzeugt Improvisationen, die sich den Zuhörern so erschließen, dass der Funke der Begeisterung wie von selbst auf sie überspringt. Die Atmosphäre der Location beeinflusst jedes Mal aufs Neue und verändert dadurch die Ideen der Musiker live auf der Bühne. Jedes Konzert wird zu einem einzigartigen Klangerlebnis. Christian Zimmermann und Fernando Lepe Arias sind Avantgardisten mit Bodenhaftung ohne Allüren, die auf den Zuhörer zugehen und ihn in den Bann ihrer Klänge und Rhythmen ziehen.
FERNANDO LEPE ARIAS hat Klavier und Pädagogik bei Prof. Irmgard Priester und Prof. Gerhard Wolf an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen studiert. Er unterrichtet an mehreren Musikschulen in der Region und betreut Projekte im Bereich Producing, Musikdesign und Bandcoaching.
CHRISTIAN ZIMMERMANN studiert Schulmusik mit dem Hauptfach Klavier bei Prof. Volker Stenzl an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Parallel dazu besucht er Module und Workshops im Bereich Musikdesign, Producing und experimenteller Musik. Christian spielt in verschiedenen Musikensembles wie der Bigband Balingen.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 28.Sep 19
Art: Konzert
Titel: Heinz Rudolf Kunze - Wie der Name schon sagt
Das neue Soloprogramm
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 34.38 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Heinz Rudolf Kunze erfindet sich nach über 30 Jahren auf der Bühne und unzähligen ausverkauften Shows mit Band und Streichern noch einmal ganz neu - akustisch und so persönlich wie nie präsentiert er sich in seinem neuen Soloprogramm „Wie der Name schon sagt“. Seine Hits kennt jeder: Dein ist mein ganzes Herz, Mit Leib und Seele, Finden Sie Mabel, Meine eigenen Wege, Aller Herren Länder, Lola, Alles was sie will, Leg nicht auf - Die Liste ließe sich um ein Vielfaches erweitern. 36 Studioalben zeigen, dass Heinz Rudolf Kunze seit rund 40 Jahren zu einem der wichtigsten politischen Songschreiber und deutschen Rockpoeten gehört. In seinem neuen Soloprogramm zeigt sich der Rockpoet so persönlich wie noch nie! Im Gepäck hat er seine großen Hits, musikalische Raritäten und Lieblinge, Geschichten und lustige Anekdoten. Die Fans dürfen sich auf alte und neue Songs in einem neuen Gewand freuen!
http://heinzrudolfkunze.band/start/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 29.Sep 19
Art: Bühne
Titel: Quichotte - Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Nein oder nicht nein? Das ist hier die Frage. Nach seinem mehrfach mit Kleinkunstpreisen ausgezeichneten ersten Soloprogramm “Optimum fürs Volk“ beschäftigt Quichotte in seiner neuen Show die Schwierigkeit, sich in einer immer komplexer werdenden Welt klar zu positionieren. Dabei werden existenzielle Fragen aufgeworfen wie: “Bin ich gut genug?“; “Gibt es einfache Wahrheiten?“; “Habe ich eine klare Haltung?“ oder: “Sind eigentlich noch Chiasamen da?“ Gewohnt selbstironisch und dem Schalk im Nacken immer das letzte Wort gewährend verbindet er feinste Stand-up Comedy mit humoristischen Kurzgeschichten, berührenden Gedichten, nagelneuen Songs und einem ausgiebigen, stets ekstatisch gefeierten Freestylerap. Letztlich bleibt natürlich noch die Frage zu klären, warum ein Hai-Luftballon auf dem Plakat ist. Nun ja, da stand ein Typ in der Fußgängerzone und hat die Dinger verkauft. Und Quichotte ... konnte einfach nicht “Nein“ sagen. “Quichotte: Ein ganz feiner Geist im Leib eines zotteligen Rabauken.“ Torsten Sträter
www.quichotte.net



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 30.Sep 19
Art: Konzert
Titel: Strom & Wasser - Gisbert zu Knyphausen - Eine Millionen gegen Rechts
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 8.00 / 5.00 (erm) EUR 5.00 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Heinz Ratz und seine Band Strom & Wasser und Gisbert zu laden zu einem großartigen Liedermacher-Konzertabend und für eine prima Sache ins Pantheon: In 100 Konzerten in 100 Städten sammelt der Musiker und Schriftsteller Geld für bedrohte Jugendhäuser und Soziokulturelle Zentren in Brandenburg, Sachsen und Thüringen.
Gemeinsam mit Konstantin Wecker gründete Heinz Ratz das „Büro für Offensivkultur“, eine musikalische Eingreiftruppe für Menschlichkeit und Demokratie. Nun startet Ratz sein erste Großoffensive. In 100 Konzerten in 100 Städten will er gemeinsam mit lokalen und bekannten Künstlern insgesamt 1 Million Euro für selbstverwaltete Jugendhäuser und Soziokulturelle Zentren in Sachsen, Brandenburg und Thüringen sammeln. Der Grund: Er sieht sie durch rechtspopulistische Parteien in Landtag und auf kommunaler Ebene in ihrer Existenz bedroht. „Kultur- und Jugendzentren sind die wichtigsten Orte in der jetzigen politischen Situation, an denen noch Demokratie, Weltoffenheit und Begegnung stattfindet“, sagt Ratz. „In manchen Ecken in Deutschland sind es die letzten Bastionen, die wir haben.“ Die gesammelten Gelder sollen den Jugendzentren und Kultureinrichtungen zugutekommen, damit sie eventuell ihre Häuser kaufen können, Sicherheiten gegen Kündigungen haben oder mit den Geldern entsprechende Anwaltskosten, Werbung für Überlebensaktionen, wichtige Kulturprogramme, notwendige Sanierungen tragen können.
STROM UND WASSER: Seit Jahren das Extremste, was man unter der Bezeichnung “Liedermacher“ finden kann, halten die Damen und Herren von Strom & Wasser nicht nur durch ihre brilliante Musik, ihren hohen Gute-Laune Faktor und der wilden Mischung aus Politik, Party und anspruchsvollen Texten das Konzertpublikum im Bann - auch ihre poltischen Aktionen sind spektakulär. 1000 km sind sie für Obdachlose durch die Republik gelaufen, 800 km für den Artenschutz durch deutsche Flüsse geschwommen fast 7000 km für Flüchtlinge durch die Lande geradelt - um dann mit Weltklasse- Musikern auf Tour zu gehen, die in deutschen Flüchtlingslagern ohne Auftrittsmöglichkeiten leben. Mehr als 100.000 Euro Spenden für die Betroffenen konnten Heinz Ratz und seine Band dabei sammeln. Und auch nach zwölfjähriger Bandgeschichte präsentiert sich Strom & Wasser angriffslustiger, spielfreudiger und bunter denn je: Ska-Punk-Polka-Randfiguren-Walzer-Rock mit stark kabarettistischer Schlagseite. Ein unbedingtes Muß für jeden, der mehr als nur den üblichen Mainstream sucht.
GISBERT ZU KNYPHAUSEN ist ein deutscher Liedermacher, der von Rezensenten schon in einem Atemzug mit Rio Reiser und Sven Regener genannt wurde und der in seinen Texten viel von sich und von den Menschen um ihn herum erzählt. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge, verzichtet auf Pathos, Trost und Durchhaltehymnen. Er berührt die Menschen mit seinen Texten wie kein anderer. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billigen Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis. Seine Poesie weitet den Blick, seine Melancholie neigt sich ins Licht, und bei all dem Schmerz und all der Sehnsucht ist da immer auch Hoffnung, dieses wunderbare Weiter, eine Liebe zum Leben und zu den Menschen. “Kaum ist die Nabelschnur ab, schon stehen wir alle auf dem Schlauch.“ (aus „Das Licht dieser Welt“ - das aktuelle Album).


Oktober 2019


Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum:
Di. 01.Okt 19
Mo. 07.Okt 19
Di. 08.Okt 19
Mo. 14.Okt 19
Art: Musiktheater
Titel: „Wie du mich berührst“ – Brahms-Phantasien
Die großen Geschichten schreibt das Leben selbst: Liebe und Tod, Treue und Betrug unter Künstlern.
Musiktheaterprojekt - Für die Bühne bearbeitet von Solveig Palm
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: EUR 19.00 / 9.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Haben sie … oder haben sie nicht? Und wie wichtig ist das überhaupt?
Beethoven und seine „unsterbliche Geliebte“, Richard Wagner und Mathilde Wesendonck, Chopin und George Sand, Clara Schumann und Johannes Brahms? Welches Gewicht hat das physische Begehren im Verhältnis zur künstlerischen Inspiration?
„Wie du mich berührst“ schreibt der 21jährige Johannes Brahms an die 14 Jahre ältere Clara Schumann in einem der wenigen erhaltenen Briefe aus der Zeit, in der Robert Schumann in Endenich verdämmert. Wie hat sie ihn berührt? Muse, Geliebte, Freundin? Der Nachwelt wurde nur die Freundin überliefert. Ihren Briefwechsel dieser Zeit haben sie verbrannt und im Rhein versenkt – fast vollständig. Aber ihre Lieder – vor allem diejenigen von Brahms - sagen fast (!) alles über eine denkwürdige Dreiecksbeziehung…
Romantik pur – gesehen aus der Perspektive einer anderen berühmten Künstler Dreiecksgeschichte: Alma und Gustav Mahler blicken von der erotisch-neurotisch aufgeladenen Jugendstil-Jahrhundertwende zurück ins 19. Jahrhundert. Wie immer basiert die gesamte Handlung auf realen Begebenheiten.
Ein theatralisch-musikalischer Spaziergang durch unterschiedliche Formen und Inhalte von Liebe mit vielen „O-Tönen“ der berühmten Protagonisten.
Ein Stück für junge Menschen von jungen Menschen in Kooperation mit dem Pantheon, mit Unterstützung der Stadt Bonn und des Landschaftsverbandes Rheinland.
Ausführende:
Robert Schumann: Joel Urch
Clara Schumann: Andrea Graff
Johannes Brahms: Christoph Erbel
Gustav Mahler: Martin Zeidler
Alma Mahler: Katharina Fuchs
Passantin/Julie: Maria Shapiro
Passantin: Rebecca Hagen
Tod: Clarke Ruthe
Musikalische Leitung: Tobias Krampen
Regie: Nikolaus Büchel
Regieassistenz: Renate Vollmar
Kostüme, Requisite: Ute Pauling
Produktionsleitung, Text, Dramaturgie: Solveig Palm
http://www.LudwigvanB.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 02.Okt 19
Art: Musik-Comedy
Titel: Herbert Knebels Affentheater - Außer Rand und Band
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 28.00 zzgl. VVKM-Gebühren
Herbert Knebels Affentheater präsentiert mit Außer Rand und Band das 100. Bühnenprogramm! Kein Grund zum Feiern. Denn strenggenommen ist es erst das 15.. Alle anderen – in Zahlen, 85 – sind der kritischen Selbstzensur zum Opfer gefallen. Immer wieder hieß es kurz vor der Premiere, „Och nee, dat könn wir nich bringen!“ Zu lang, zu laut, zu krass, zu rund, zu lustig, zu gefährlich! Um nur einige Kritikpunkte zu nennen.
Aber mit Außer Rand und Band hat es endlich mal wieder ein Programm auf die Bühne geschafft! Ein Affentheater Programm, dass es in sich hat. Wiedermal setzen wir auf die altbewährte Mischung aus Musik, egal ob von Bee Gees, Pink Floyd, The Clash, The Who, Creedence Clearwater Revival, Roy Orbinson, David Bowie und hasse nich gehört, herrlich blöde Ensemble Nummern und natürlich, nicht zuletzt, die schönen Knebel Geschichten. Viele werden vielleicht sagen: och dat is ja so wie immer. Können wir nur sagen: stimmt! Weil Tanztheater und Performance können wir nicht, obwohl, … kommt doch einfach gucken.
http://affentheater.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 03.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Zucchini Sistaz - Falsche Wimpern, echte Musik
Swingend hörenswerte Unterhaltungskunst
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgeb.
In „Falsche Wimpern - Echte Musik“, dem mittlerweile vierten Konzertprogramm des gemüsikalischen Trios aus der Swing-Metropole Münster, darf das Publikum wieder wie gewohnt hingerissen dem Gesamtkunstwerk erliegen und erleben, wie aus nur drei Damen eine ganze Big-Band werden kann. Wer Liebhaber der Schöngeisterei ist und erahnt, dass Ernst und Ironie immens nah beieinander liegen können, wird von den Zucchini Sistaz mit gemüsikalischer Unterhaltungskunst hinreißend betört und augenzwinkernd mit guter Laune beschenkt. Mit viel Liebe zum Detail, unbändiger Spielfreude, verbalen Frotzeleien und dem Mut zu leisen Tönen verzaubert dieses entzückende Trio einen scheinbar gewöhnlichen Abend auf herzerfrischende Art in die Nacht der Nächte.
https://zucchinisistaz.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 04.Okt 19
Art: Kabarett
Titel: Gerd Dudenhöffer spielt Heinz Becker - DOD - Das Leben ist das Ende
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 25.00 zzgl. Vorverkaufs-Gebühren
Friedhofsglocken. Sonor. Düster. Plötzlich kaltweißes Licht. Heinz Becker kommt nach Hause, von der Beerdigung in die Küche. In seinem schwarzen Anzug; 5 Callas in der Hand: „Die hann ich vergesst, ins Grab zu schmeißen.“ Stattdessen liegen die nun auf dem Küchentisch. Was will man machen!? „Willsche noch‘n Bier?“ Obligat-liebenswerte Frage - im früheren Leben. Ab jetzt muss er selbst entscheiden. Vertraute Routine? Weggebrochen. Nichts ist mehr, wie‘s war. Sein Alltag - kollabiert. Dazu diese Trauer. Kummervolle Nachdenklichkeit. Diese unbeholfene Ratlosigkeit. Und langsam beginnt er zu sinnieren, zu reflektieren, zu verarbeiten...
Seit über 30 Jahren spielt Gerd Dudenhöffer, das sensibilisiert-gespitzte Ohr unmittelbar auf bürgerliche Befindlichkeiten ausgerichtet, seine realsatirische, grotesk-authentische Kunstfigur als personifizierte Karikatur des bornierten, universellen Menschen wie du und ich, den Otto Normalverbraucher, den er pointiert entlarvt, mit perfektem Timing, sparsam gesetzter Mimik, bar jeder political correctness, immer natürlich mit herzhaftem, oft unfreiwilligem, weil ‚Heinz-typischem‘ Witz. DOD - das 18. Programm, theatralisches „Kabarett noir“, stringent inszeniert, schwarz-weiß, hell-dunkel, geschickt die Balance wahrend zwischen Tragik und Komik. Tragikomisch eben. Denn Heinz ist Heinz. ‚Todsicher‘.
http://www.gerd-dudenhoeffer.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 05.Okt 19
Art: Musik-Comedy
Titel: Lars Redlich - Ein bisschen Lars muss sein!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Nachdem seine erste Soloshow „Lars But Not Least!“ deutschlandweit von Presse und Publikum gefeiert und mit diversen renommierten Preisen ausgezeichnet wurde, folgt nun der zweite Streich des Berliners: Lars Redlich - quasi der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker, die Diva und textet Hits wie „Stairway to Heaven“ oder „Despacito“ brüllend komisch um! Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied von „Eike der Eintagsfliege“, die sich nicht vermehren kann, weil One-Night-Stands auch im Tierreich einen schlechten Ruf haben. Herrlich, wie sich der Musical-Star (Grease, The Rocky Horror Show, Disney in Concert u.v.m.) selber auf die Schippe nimmt, am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert oder über die Notwendigkeit der fünf Klingen an seinem Rasierer sinniert. Überzeugen Sie sich selbst und erleben Sie einen zweistündigen Frontalangriff auf Ihre Lachmuskeln!
http://www.larsredlich.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 06.Okt 19
Art: Bühne Titel: Der Rheinreden - U20 - Poetry-Slam Bonn
Ella Anschein (Moderation)
Beginn: 14:00 Uhr
Eintritt: EUR 10.00 / 5.00 (ERM)
Regelmäßig wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen - regionale Newcomer und Stars der NRW-U20-Szene - zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den ersten U-20 Slam der Region für sich entscheiden. Moderiert wird der Rheinreden-Slam von Ella Anschein, die 2017 selber U20-NRW-Meisterin war. Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.
http://www.ellaanschein.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 06.Okt 19
Art: Kabarett
Titel: Thomas Schreckenberger - Hirn für Alle
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM)
Oft hört man Sätze wie „Hätte ich nur mehr Geld!“ oder „Wäre ich nur schöner!“, aber kaum jemand wünscht sich „Ich wäre gern schlauer!“ Mein Haus! Mein Auto! Mein Boot! Das sind die Prioritäten unserer Zeit, aber wo bleibt der Traum vom Eigenhirn? Doch warum auch? Für viele Menschen ist das eigene Gehirn längst so überflüssig geworden wie das Grundgesetz für die CSU. Unser Denken haben wir outgesourct und lassen es von Fake News, von Populisten oder tausend Apps auf dem Smartphone erledigen. ABSCHALTAUTOMATIK - AUCH FÜR HIRNE? Nicht nur unsere Autos, auch unsere Hirne scheinen über eine Abschaltautomatik zu verfügen. Und gibt es nicht genug ermutigende Beispiele aus Wirtschaft und Politik, die zeigen, dass überdurchschnittliche Intelligenz auf dem Weg an die Spitze eher hinderlich sein kann? Oder wie sonst lässt sich erklären, dass Insassen einer geschlossenen Abteilung im Vergleich zum amerikanischen Präsidenten erschreckend normal wirken? EIN ABEND FÜR JEDEN, DER GERN SELBER DENKT. Und auch im Land von Kant und Hegel fällt den meisten Menschen beim Begriff Aufklärung höchstens noch Dr. Sommer von der Bravo ein. Dabei wäre es höchste Zeit, eine neue Ära der Vernunft einzuläuten. RUNDUMSCHLAG DURCH POLITIK UND GESELLSCHAFT “Hirn für alle“ ist ein Rundumschlag durch Politik und Gesellschaft - ein Abend für jeden, der gern selber denkt oder es einfach mal wieder ausprobieren möchte. Aber Vorsicht: Denken ist wie Sex! Wenn man mal damit anfängt, möchte man es immer wieder tun. (Der Vorteil ist: Man kann es jederzeit und überall tun und muss davor niemanden zum Essen einladen.) Thomas Schreckenberger ist vielfach ausgezeichneter Kleinkunstpreisträger (u.a. Tuttlinger Krähe, Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, Fränkischer Kabarettpreis, uvm.) und gern gesehener Gast in Rundfunk und Fernsehen. Der Deutschlandfunk sagt über ihn: “Ein großartiger Kabarettist, der es wie wenige schafft, Themen aus der aktuellen Politik, witzig und pointiert zu verpacken!“ (Achtung: Dieses Programm kann Spuren von Wissen enthalten!)
www.thomas-schreckenberger.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 09.Okt 19
Art: Kabarett
Titel: Anny Hartmann - NoLobby is perfect!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Anny Hartmann - die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts - präsentiert ihr aktuelles Programm „No Lobby is perfect.“ Als Diplom Volkswirtin besitzt sie das Handwerkszeug wirtschaftliche und politische Winkelzüge zu durchblicken. Diese bereitet Anny Hartmann amüsant, schnell, bissig und leicht nachvollziehbar auf. Oder wie es eine Zuschauerin formulierte: “Sie haben uns das erklärt, als ob wir Vier-Jährige wären, ohne dass wir uns dabei wie Vier-Jährige gefühlt haben.“ Wer Anny Hartmann live sieht, kann sich ein paar Semester VWL-Studium ersparen. Und wer sie nicht gesehen hat, hat was verpasst. Anny Hartmann ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Schar fsinnigkeit und Schlagfertigkeit! Anny Hartmann regt mit ihren Beiträge zum Nachdenken an und dennoch gibt es viel lachen. So muss Kabarett sein - eben UnterHALTUNG. Oder wie Volker Pispers es formuliert: „Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken.“ Also: nichts wie hin!
http://www.annyhartmann.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 10.Okt 19
Art: Comedy Titel: Katie Freudenschuss - Einfach Compli-Katie!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Katie Freudenschuss ist zurück mit ihrem zweiten Bühnenprogramm „Einfach Compli-Katie!“. Inspiriert von einem Tagebuch aus den 50er Jahren entspinnt Katie Freudenschuss mit Verve und feiner Beobachtungsgabe ihre moderne und intelligente Comedy. Sie spielt und singt stimmgewaltig, schlagfertig und mit großer musikalischer Vielfalt. Emotional und humorvoll improvisiert Katie dabei verbal und am Klavier mit Zuschauern und Situationen und stellt die Frage: War das Leben eigentlich immer schon so kompliziert? Poetisch, berührend, ironisch und absurd - ein Abend über Liebe, Frauengold, 72 Jungfrauen, Melania Trump und Rhesus-Äffchen.
http://www.katiefreudenschuss.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 11.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Das JazzTube Abschlusskonzert
Es spielen die 3 Gewinnerbands des PublikumsVotings
Musik: Jazz
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 12.80 / 8.10 (ERM) Im Vorverkauf EUR 15.00 / 10.00 (ERM) Abendkasse
Das Publikum wird zum Programmdirektor Höhepunkt der JazzTube 2019 wird das JazzTube Festival im Pantheon Theater Bonn. Wie jedes Jahr sind die Fans und Publikum dazu aufgerufen Ihre drei Favoriten zu wählen. Über die Dauer der U-Bahn Konzerte (23.8.2019 bis 22.09.2019) können die Künstler via SMS positiv bewertet werden. Die drei Bands mit den höchsten Zustimmungswerten spielen dann hier am Freitag, 11. Oktober 2019 im Pantheon Theater Bonn.
Das JazzTube Festival Bonn wird von SWB Bus und Bahn gefördert und ist seit 2012 ein wichtiger Beitrag für die Musikszene der Beethovenstadt Bonn.
http://jazz-tube-bonn.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 12.Okt 19
Art: Konzert Titel: Maik Krahl Quartett / Benedikt Jahnel Trio
Doppelkonzert im Rahmen des Jazztube-Festivals 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 21.00 / 12.00 (ERM) im Vorverkauf EUR 25.00 / 15.00 (ERM) an der Abendkasse
Maik Krahl Quartett Besetzung: Maik Krahl - Trompete; Constantin Krahmer - Piano / Keyboards; Oliver Lutz – Bass; Leif Berger –Schlagzeug.
Benedikt Jahnel Trio Besetzung: Benedikt Jahnel – Piano; Marc Muellbauer – Bass; Tobias Backhaus – Schlagzeug.
Maik Krahl präsentiert sein aktuelles Album „Decidophobia“. „Decidophobia“ bezeichnet die Angst, Entscheidungen zu treffen. Das klingt erstmal ungemütlich und dass eine Jazz-Platte so heißt, wirft zugegebenermaßen auch Fragen auf, muss man bei der Produktions eines Albums doch so einige Entscheidungen treffen. Angst vor Entscheidungen hat der junge in Köln lebende Trompeter Maik Krahl aber überhaupt nicht. Geboren 1991 in Bautzen, arbeitet er seit seinem 8. Lebensjahr entschlossen an seiner Karriere als Jazz-Trompeter. Nur ein kleiner Auszug seiner beachtlichen Stationen sind ein Platz im Bundesjugendjazzorchester, ein Jazz-Studium in Dresden bei Till Brönner, ein Master-Studium bei Ryan Carniaux an der Folkwang Universität der Künste Essen sowie zahlreiche Tourneen in unterschiedlichsten Formationen. Und eben das 2017 gegründete Maik Krahl Quartett. Bei „Decidophobia“ kommen Freunde von traditionellem Jazz genauso auf ihre Kosten wie all jene, die es etwas experimenteller mögen. Stets bleibt Maik Krahls an Chet Baker erinnernder weicher Trompetensound der rote Faden. Den Spagat in die Moderne schafft er nicht nur spielerisch, sondern auch durch den geschmackvollen Einsatz von Effekten. Er versieht seine Trompete mit einem Delay, verfremdet ihr Signal durch Phaser oder Distortion. Bass (Oliver Lutz) und Drums (Leif Berger) bilden die Klammer zu einem klassischen Jazz-Sound, und Tasten-Freunde dürfen sich zudem auch auf ein wohlig-warmes wie ebenso facettenreiches Rhodes (Constantin Krahmer) freuen. Besonders hervorzuheben sei der titelgebende Song des Albums. Kaum hat sich der Zuhörer als einen soften, traditionellen Klang gewöhnt, setzen die Trompete und Gitarre mit verzerrtem Signal ein. Dies erweist sich in keinster Weise als verstörend, vielmehr ist es fast ein Radiohead-Moment. Gleichzeitig erinnert diese verzerrte Trompete wieder an den old-school Sound eines Grammophons. Eine bewusste Entscheidung, hier keine Entscheidung zu treffen und den Flow zuzulassen, den das Stück einfordert. Dabei ist das ganze Album „Decidophobia“ neben aller Virtuosität wunderbar zugänglich und melodiös. Bleibt also festzuhalten, dass die „Angst, Entscheidungen zu treffen“ sehr wohl etwas Gutes haben kann, wenn sie zu einem abwechslungsreichen und stimmigen Sound- & Motiv-Feuerwerk wie auf “Decidophobia“ führen kann.
Benedikt Jahnel Trio: Benedikt Jahnel präsentiert sein aktuelles Album „The Invariant“. Benedikt Jahnel macht vor allem mit der Musik seines Trio auf sich aufmerksam, als Sideman ist er unter anderem mit der Band Cyminology bekannt. Konzertreisen führten Benedikt in knapp 40 Länder, darunter USA, Japan, Kasachstan, Syrien und Indonesien. Es entstanden gemeinsame Konzerte und Projekte u. a. mit Phil Woods, Johannes Enders, Charlie Mariano, David Friedman, Frank Möbus, Wolfgang Muthspiel, Dave Liebman, John Abercrombie, Manfred Eicher, Clarence Penn, Dan Weiss und Steve Davis. Er ist auf zahlreichen Tonträgern zu hören, seit 2012 erscheinen seine Trioprojekte beim Münchner Label ECM. Das Album „Equilibrium“ wurde von der internationalen Presse gefeiert. Das lang ersehnte, dritte Album wurde in den Rainbow Studios, Oslo, produziert. Das Trio zeigt sich mit “The Invariant“ von einer neuen Seite: brillant virtuos die Klavierparts, der Bass wuchtig bis filigran, elektrisierend das pulsierende Schlagzeug - dabei wirkt alles wie aus einem Guss und zu keinem Zeitpunkt auf Effekt aus. Eine Reihe von neuen Einflüssen, Klängen und Ideen, die es vom Benedikt Jahnel Trio noch nie zu hören gab, halten Einzug auf der neuen CD The Invariant. Das Trio hat dabei nach wie vor seine ganz eigene Sprache: ausgeklügelte Rhythmen, eingängige Melodiebögen, zurückgenommene Grooves, kreisende Sequenzen, inspiriert von Minimal Music - und darüber steht die Form, die bei Jahnels´ Kompositionen näher an klassischen Werken dran ist als an typischen Jazzsheets. Auf der dritten CD des Trios werden acht neue Stücke präsentiert, bei denen die dem Trio ureigene ausgefeilte Balance zwischen auskomponierten und frei improvisierten Teilen mit entspannter Lässigkeit zelebriert wird. In Bonn ist er nun mit Marc Muellbauer (Bass) und Tobias Backhaus (Schlagzeug) zu Gast. Marc Muellbauer ist in Berlin ein sehr gefragter Sideman im Jazz aber auch in anderen Musikstilen geworden. Schon für seine ersten Bands hatte Muellbauer komponiert, in Berlin liess ihn diese Seite seiner Kreativität nicht mehr los und er gründete mit Daniel Mattar und Julia Hülsmann die Band „Ginster 7“, mit Klavier, Gitarre, Akkordeon, Bass, Klarinette, Trompete und Gesang. Daraus entwickelte er während seines Aufbaustudiums Jazz an der HdK die Idee zu seiner Band „Marc Muellbauer´s Kaleidoscope“.
Tobias Backhaus ist ebenfalls ein sehr gefragter Sideman der internationalen Jazzszene. Er lernte sein Instrument bei Jazzgrößen wie John Riley, Ari Hoenig, Jim Black, Jeff Ballard und Keith Copeland und studiert seit 2005 bei Prof. John Hollenbeck am Jazz-Institut Berlin Schlagzeug und Komposition. Tobias Backhaus arbeitete mit Künstlern wie Torsten de Winkel, Till Brönner, Tony Lakatos, Peter Protschka, Rick Margitza, Carlos Bica, Gwilym Simcock, Jiggs Whigham, Torsten Goods, Bob Degen, Peter Weniger, Frank Chastenier oder Ack van Rooyen, den Dresdner Sinfonikern, der NDR Big Band, dem Berlin Jazz Orchestra, dem European Movement Jazz Orchestra...
Das große Finale der JazzTube Bonn 2019 erleben Sie mit dem dreitägigen Festival im Pantheon Theater Bonn. An drei Abenden in Folge präsentieren sich die von Ihnen durch das Voting gewählten Bands, aufstrebende Jazzmusiker aus Bonn & Nordrhein-Westfalen sowie national und international etablierte Künstler. Dem JazzTube Festival Bonn liegt die Förderung junger Talente sehr am Herzen und möchte diesen Gelegenheit bieten, sich auf einer großen Bühne dem Publikum zu präsentieren. Diese Kombination aus Publikumsbeteiligung, Nachwuchsförderung und internationalen Top Acts machen die JazzTube Bonn zu einem einzigartigen Konzerterlebnis mit einer Strahlkraft über die Grenzen der Stadt Bonn hinaus. Das JazzTube Festival Bonn wird von SWB Bus und Bahn gefördert und ist seit 2012 ein wichtiger Beitrag für die Musikszene der Beethovenstadt Bonn.
https://jazz-tube-bonn.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 13.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Adi Becker & Grand Central Orchester - Special Guest Jemma Endersby – BABBELOU
Musik: Jazz
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 21.00 / 12.00 (ERM) Im Vorverkauf EUR 25.00 / 15.00 (ERM) an der Abendkasse
ADI BECKER präsentiert seine aktuelle CD BABBELOU.
Adi Becker studierte an den Musikhochschulen Köln und Mannheim im Hauptfach Jazz die Fächer Posaune sowie Komposition/Arrangement unter anderem bei Prof. Jiggs Whigham und Prof. Jürgen Friedrich und schloss diese mit dem Diplom als Instrumentalist und dem Master of Music als Arrangeur mit der Bestnote ab. Seit über 20 Jahren ist er Musiker bei der Big Band der Bundeswehr und darüber hinaus als Solist, Dirigent, Arrangeur und Komponist für viele der bekanntesten Künstler und Orchester der nationalen und internationalen Szene tätig. Er komponierte oder orchestrierte Titel für Fernsehshows, wie TV Total bei Pro 7, für internationale Künstler wie Jerry Bergonzi, viele Jazz Bigbands wie die Aachen Big Band sowie für viele Orchester aus dem sinfonischen Bereich, wie das WDR Funkhausorchester und natürlich für die Big Band der Bundeswehr mit Künstlern wie Adel Tawil, Stefanie Heinzmann. Er selbst spielte unter anderem mit Albert Mangelsdorff, Michael Brecker, Kenny Wheeler, Buddy de Franco, Jeff Lorber, George Whitty, Eric Marienthal, Bob Mintzer, Bill Watrous, Bobby Shew, Dave Liebman, Viktoria Tolstoi, Hiram Bullock, sowie Künstlern aus der Unterhaltungsmusik wie Adel Tawil, Albert Hammond, James Blunt, Pe Werner, Gregor Meyle, Heino, Max Mutzke, Klaus Lage, Roberto Blanco, Bill Ramsey, Pepe Lienhard, Captain Jack und den Bläck Fööss. Seine Konzertreisen führten ihn rund um die Welt. Am Sonntag, 13. Oktober 2019 kommt er nun mit seiner frischen CD BABBELOU und der großartigen Sängerin Jemma Endersby zum Finale des JazzTube Festivals 2019 in das Pantheon Theater. Nach der jahrelangen Tätigkeit als “Sideman“ war es für Adi Becker längst überfällig, seine eigene Musik auf Papier zu bringen und diese mit einigen seiner engsten Weggefährten auf CD einzuspielen. Im Vordergrund stehen dabei Melodien, die das Herz bewegen und Grooves, die den Fuß sofort zum Mitwippen bringt. Die Möglichkeiten einer kompletten Big Band werden in allen Tonlagen ausgeschöpft, elektrisierende Tuttipassagen wechseln sich mit meisterlichen Improvisationen ab.
JEMMA ENDERSBY Was haben Max Herre, Fanta 4 und Rea Garvey gemeinsam? Die Frau an ihrer Seite heißt Jemma Endersby, gnadenlos gute Backing Vocals und seit einiger Zeit auch mit Ihrer eigener Band unterwegs. Adi Becker über Jemma Endersby: „Sie ist die Beste“. Die gebürtige Britin über sich selbst: „I come from an Island. The one where you can get fish and chips and vinegar. I sing passionately, sometimes non-stop... I write stuff. I laugh a lot. I like avocados and dark chocolate. I dig people who laugh at themselves. I don‘t like counting all the pennies. The word serendipity makes me smile.“ Adi Becker hat Ihr seine Arrangements auf den Leib zugeschneidert! Wir dürfen uns auf einen Abend mit einer groovenden Big Band auf höchstem Niveau freuen, die von Anfang an den Hörer mit ihren Melodien bannt. Abwechslungsreiche Klangfarben, überraschenden Wendungen in den Arrangements und natürlich gnadenlos gute Lead Vocals von Jemma Endersby!
Das große Finale der JazzTube Bonn 2019 erleben Sie wie schon in den vergangenen Jahren mit dem dreitägigen Festival im Pantheon Theater Bonn. An drei Abenden in Folge präsentieren sich die von Ihnen durch das Voting gewählten Bands, aufstrebende Jazzmusiker aus Bonn & Nordrhein-Westfalen sowie national und international etablierte Künstler. Dem JazzTube Festival Bonn liegt die Förderung junger Talente sehr am Herzen und möchte diesen Gelegenheit bieten, sich auf einer großen Bühne dem Publikum zu präsentieren. Diese Kombination aus Publikumsbeteiligung, Nachwuchsförderung und internationalen Top Acts machen die JazzTube Bonn zu einem einzigartigen Konzerterlebnis mit einer Strahlkraft über die Grenzen der Stadt Bonn hinaus. Das JazzTube Festival Bonn wird von SWB Bus und Bahn gefördert und ist seit 2012 ein wichtiger Beitrag für die Musikszene der Beethovenstadt Bonn.
http://www.adibecker.de/adi-becker/

 



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 15.Okt 19
Art: Comedy
Titel: Jan van Weyde - Große Klappe die Erste
Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
“Jan van Weyde ist für mich eines der größten neuen Talente auf den Stand-Up Bühnen der Republik. Authentisch und unfassbar lustig!“ (Carolin Kebekus, Comedienne) “Aus dem Leben gegriffen und sauwitzig!“ (Max Giermann, Comedian) Jan van Weyde ist Comedian, Schauspieler und Synchronsprecher und lebt sozusagen von Erspieltem und Ersprochenem. Ob in der Vorabendserie mit Herz und Sturm, als Werbegesicht, am Mikrofon im Synchronstudio, auf der Theaterbühne oder im Stand up Club. Jan bewegt sich in einer Welt aus schönem Schein, Castingwahn und Kommerz, in der oft Aberwitziges von ihm verlangt wird. Sein Beruf steht im krassen Gegensatz zur Bodenständigkeit seines Familienlebens und damit seiner wohl wichtigsten Rolle, nämlich der als Papa. Seine kleine Tochter kommt ganz nach ihm, sie spielt und brabbelt den ganzen Tag und stellt das sowieso schon komplizierte Leben eines Freiberuflers noch einmal auf den Kopf. Diese Perspektive schärft den Sinn für den alltäglichen Wahnsinn und wirft Fragen auf, die in Jans Welt von eklatanter Bedeutung sind: Warum ist er ein Sprecher und kein Schweiger? Wie konnte Harald Töpfer eine Hollywood-Karriere machen? Was haben Bud Spencer und Jamie Oliver gemeinsam? Und warum gibt es in unserer schönen Sprache immer mehr Anglizismen? Was der Fick ist da los? Ton ab, Kamera läuft, Große Klappe die Erste ... und Äktschn!
http://janvanweyde.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 16.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Willy Astor - Jäger des verlorenen Satzes
Das Programm für Wortgeschrittene!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 26.00 / 22.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Der Podestsänger Willy Astor präsentiert sein neues Programm für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes. Alles was in der Deutschen Sprache vermutet oder vermisst wird, kommt nun endlich auch noch zum Vorschein! Der Silbenfischer und Komödiantenmechaniker aus Bayern ist wieder unterwegs mit neuer Wortsgaudi und begibt sich auf die Suche nach Subjekt, Objekt und Glutamat. Ein Programm in Reimkultur, wie immer kommt auch der Humor wieder direkt vom Erzeuger, ein echter Astor wieder also, was sonst. Astor erzählt sinnlose Geschichten mit Tiefgang und Bedeutung, singt Liebeslieder und Augenlieder, leicht begleitet auf Gitarre und Piano, er wird zwar nicht so gut spielen wie es der Paolo conte, singt dafür aber von Nudeln die früher mal Teig waren und sieht Frauen in New York gerne bei Donner kehren. Fazit: diese durchgeknallte Welt braucht genau dieses Programm. Albernheit verhindert immer noch den Ernst der Lage - spätestens seit dem Lena Mayer auf dem Land ruht. Viel Freude beim Abschalten und Loslachen. Astor meint: Von allen Texten, sind die verhäxten mir am Näxten - die find ich am Bäxten.
http://www.willyastor.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 17.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Kay Ray - Kay Ray Show
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Kay Rays Show ist anders. Weil Kay Ray anders ist. Anders als die Allermeisten seiner Spaßmacherzunft. In diesen hochmoralisch aufgeladenen Zeiten des alternativlosen Politischkorrektseins wirkt Kay Ray in seiner schelmischen Unbefangenheit fast wie der Letzte seiner Art. Einer, der weder dem gebotenen Ernst noch der Etikette huldigt sondern einzig dem Spaß. Seine Unverschämtheit ist die eines Kindes, das ausspricht, was es denkt - zu jeder Wahrheit fähig und zu allen Faxen bereit. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ohne Angst vor Shitstorms, Nazikeulenschwingerei und anderen Zeitgeistgestörtheiten. Denn Kay Ray ist ein Kasper. Ein leibhaftiger Schelm, frei von Scheu und Scham. Ein Eulenspiegel, fern aller Meinungen und Moden. Ein klassischer Kobold, dessen Kapriolen weder Gürtellinien noch andere Geschmacksunter- und Obergrenzen kennen. Ein göttlicher Gaukler ist Kay Ray. Ein Spaßmacher ohne Furcht und Tadel. Stets hält er uns den Spiegel als Narr vor, nie als Neunmalkluger. Kobold und Komödiant ist er, Frechdachs und Filou. Humor ist ihm eine Scherzensangelegenheit; für eine Pointe würde er sogar seine Großmutter verkaufen - oder zumindest Claudia Roth. In dieser politisch so überkorrekten Zeit, in der die Angst vor dem ‚Applaus von der falschen Seite‘ so mancher Humorfachkraft nachhaltiger zusetzt als jedes Lampenfieber - da veräppelt Kay Ray sie alle: vom Veganer bis zum Salafisten, vom Reichsbürger bis zur Vollverschleierten, vom Horrorclown bis zur Bundestagsvizepräsidentin (was bei ihm ein und derselbe Runnig-Gag ist). Nichts scheint ihm heilig - nur scheinheilig. Alle bekommen ihr Fett weg; bei Kay Ray verdienen alle ihren Mindesthohn. Kay Ray ist der fleischgewordene Klingelstreich: Provokation und Poesie! Trash und Tabula rasa! Experiment und Extase! Anarchie und Amour fou! Klamauk und Kabarett! Comedy und Chanson! Als Sänger erreicht er unsere Herzen, als Clown jedes Zwerchfell und als Provokateur jeden Kleingeist. Keiner ist sicher vor seinen Zoten und seinem Zauber. Das macht ihn so anders. Und es macht seine Shows so anders - Abend für Abend. Erleben Sie es selbst!
http://www.kayray.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 18.Okt 19
Art: Kabarett
Titel: Volker Weininger als - Der Sitzungspräsident - Solo
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Solo! Die Spannung steigt: Nur noch wenige Stunden bis zur feierlichen Proklamation des Prinzenpaares der KG Raderdolle Spritköpp von 1493 e.V. - ohne Zweifel DAS gesellschaftliche Highlight des Jahres im Dorf. Und zum ersten Mal hat der kleine Verein weder Kosten noch Mühen gescheut, dafür eine ganz große Nummer aus dem Kölner Karneval zu verpflichten. Da darf man natürlich nichts dem Zufall überlassen und deshalb überwacht der Sitzungspräsident höchstpersönlich die letzten Vorbereitungen. Bei ein paar Stützbier sitzt er im Vereinslokal und passt auf, dass alles klappt - Karneval darf man schließlich nicht den Amateuren überlassen! Und weil der Sitzungspräsident sich selbst noch immer am liebsten reden hört, kommt er dabei schnell vom Hölzchen aufs Stöckchen. Klar, dass da kein Thema vor ihm sicher ist - eben ganz nach seinem Motto: Von nix ne Ahnung, aber zu allem ne Meinung! Im rheinischen Karneval ist Volker Weininger als „Der Sitzungspräsident“ der ungekrönte König im 0,2-Liter-Sprint. Er gehört dort mittlerweile zu den gefragtesten Rednern und ist regelmäßiger Gast bei den großen Fernsehsitzungen. Jetzt geht er mit seinem leicht angesäuselten Alter Ego auf die Langstrecke und gönnt seiner Paraderolle mit Solo! endlich einen ganzen Abend, denn es gibt einfach viel zu viel, was noch nicht erzählt worden ist. Und wenn sich der Sitzungspräsident auf der Bühne zügig aber ohne Hast ans Kölschglas macht, dann wird ganz schnell klar: Hier steht der lebende Beweis dafür, dass man auch mit Alkohol lustig sein kann! Volker Weininger hat seit 2009 mehrere preisgekrönte Kabarettprogramme auf die Bühne gebracht. Außerdem ist er als Autor tätig und schreibt u.a. für die Kölner Stunksitzung.
http://www.dersitzungspraesident.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 19.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Unendlich Luft - Nils Kretschmer & David Vormweg
Parabel auf das Leben, damit es nicht so weh tut
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Eine temporeiche Inszenierung mit dem Mut, das Unerwartete zu wagen - das ist „Unendlich Luft“. Nils Kretschmer und David Vormweg sprengen mit ihrem preisgekrönten Debut die Grenzen des herkömmlichen Theaters und nehmen ihre Zuschauer mit auf eine unglaubliche Reise mit zahlreichen Figuren, Geschichten und tümen. Die beiden Absolventen der Folkwang Universität vereinen schauspielerisches Handwerk mit packender Lebensfreude und sprechen damit einer Generation aus der Seele, die auf der Suche ist nach einem Theater, das unterhält, und dennoch berührt, das die Lachmuskeln trainiert und sich trotzdem nicht scheut, auch unangenehme Wahrheiten auszusprechen. „Unendlich Luft“ hält dem Besucher den Spiegel vor, ohne dabei anzuklagen und macht Schauspielkunst und Kabarett mit Leichtigkeit erlebbar. Das Stück bietet einen authentischen Zugang zur Kultur, indem es generationsübergreifende Thematiken auf den Punkt bringt, die nachhaltig bewegen und einen Theaterabend garantieren, den niemand so bisher erlebt hat. Shakespeare trifft auf Ruhrpott-Slang, Pantomime wird zu Wortwitz und was am Ende bleibt ist das unbestimmte Gefühl davon, das alles möglich ist. Standing Ovations in ausverkauften Vorstellungen unter anderem bereits im Kölner “Comedia“ Theater sind bis heute die Regel. Nils Kretschmer und David Vormweg möchten Sie einladen, Teil einer Inszenierung zu werden.
http://www.facebook.com/unendlichluftoffical/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 19.Okt 19
Art: Lesung mit Musik
Titel: René Marik - Wie einmal ein Bagger auf mich fiel
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
„Wie einmal ein Bagger auf mich fiel“ ist die tragikomische, äußerst unterhaltsame Geschichte eines Jungens aus der Provinz, der ins Leben aufbricht. Der junge Held ist niemand anderes als der bekannte Puppenspieler und Autor René Marik, durch dessen kindliche Augen betrachtet die Erwachsenenwelt zum Irrewerden öde und verlogen scheint. Doch schöne mädchen, Martini und die Neue Deutsche Welle verheißen Rettung vor dem sicheren Tod durch Langeweile und Spießertum - und wo kann man sich schon freier fühlen als auf einem frisierten Mofa auf einer Landstraße? Eine Provinzjugend René Mariks erste Lebensjahre spielen sich an einem ziemlich schrägen Ort ab: Mit seiner Familie lebt er in einer Bundeswehr-Kaserne im Westerwald, wo seine Eltern die Kantine schmeißen. Wie ein Außerirdischer wächst René in einer Familie auf, in der das gemeinsame Schweigen und der Bratensofengeruch sein Leben nicht nur sonntags wie Fichtenharz überziehen. Doch zum Glück gibt es Leidensgenossen. Gemeinsam durchläuft die gelangweilte Dorfjugend den Wahnsinn namens Schule, frisiert lahme Mofas, und in der Zeit der sprießenden Pickel tauchen da plötzlich die Mädchen auf, so wunderschön und unerreichbar. Mit großem erzählerischem Gespür führt René Marik mitten hinein in sein Coming-of-Age in der Provinz der 1970er-Jahre. In eine Geschichte, in der Tragik und Komik nahe beieinander liegen und das Gift eines Familien- Geheimnisses langsam beginnt, seine Wirkung zu entfalten... René Marik, geboren 1970, ist Komiker, Gitarrist, Sänger, Schauspieler und diplomierter Puppenspieler. Anfang der Nullerjahre gelang ihm der Durchbruch mit seiner Puppenshow in der ein Maulwurf mit Sprachfehler, ein blasierter Frosch und ein drolliger Eisbär die Hauptrollen spielen. Seitdem lässt er im großen Stil die Puppen tanzen. Der Autor lebt in Berlin. Die Lesung aus seinem Roman untermalt er mit schrägen Coverversionen bekannter Songs, begleitet wird er dabei vom Kontrabassisten Bodo Goldbeck.
http://www.renemarik.com/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 20.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Let‘s Burlesque! - Evi & das Tier und ihre wilde Truppe lassen die Puppen tanzen
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 33.00 / 28.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. LET‘S BURLESQUE! ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn. Das ist große Kunst, unerreicht und absolut einzigartig! Evi & das Tier gelten als die Botschafter des Burlesque-Entertainments. Im Jahre 2008 haben sie mit Miss Evi‘s Company die erste Burlesque-Show ins Rampenlicht renommierter Varieté-Bühnen nach Deutschland gebracht. Auch Roncallis Apollo Varieté und der Berliner Wintergarten konnten damit neue Besucherrekorde verzeichnen. Mit ihrer neuen Erfolgs-Show LET‘S BURLESQUE! setzen Evi & das Tier nun neue Maßstäbe: LET‘S BURLESQUE! ist die moderne Wiedergeburt der lasterhaften Vaudeville-Shows der 20er Jahre, flotter als Varieté, bunter als Kabarett, und süffiger als Musiktheater. Und: bei LET‘S BURLESQUE! ist im Unterschied zu anderen sogenannten Burlesque-Shows alles echt und alles live! Miss Evi - First Lady of Burlesque, ist die umwerfend witzige und schlagfertige Gastgeberin des Abends. Sie lässt nicht nur ihre Stars hell erstrahlen, sondern überzeugt mit ihrer überwältigenden Stimme auch als Sängerin von absoluter Weltklasse. Mr. Leu, der als das Tier mit seinen legendären Akrobatik-Einlagen am Flügel bereits Kultstatus erlangt hat, brilliert als Pianist und Sänger gleichermaßen. Für ihre Band The Glanz haben Evi & das Tier die herausragendsten Musiker der internationalen Berliner Musikszene vereint, bei denen auch immer mit exzentrischen Comedy-Einlagen zu rechnen ist. Swing, Jazz, Chanson, Blues oder Rock´n´Roll - es gibt keinen Musik-Stil, in dem sie nicht mit Bravour und Verve das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Der Sound von The Glanz ist aufpeitschend, heiß und bis ins Detail blitzsauber gespielt. Das krönende Sahnehäubchen von LET‘S BURLESQUE! sind renommierte Burlesque-Stars wie Honey Lulu, Sophia St. Villier und Erochica Bamboo. Sie sind der Inbegriff von Glamour pur: Aufreizend - und dabei immer stilvoll und elegant - lassen sie verrucht oder augenzwinkernd ihre glitzernden Roben fallen oder überraschen mit akrobatischer Körperbeherrschung. Burlesque ist aber noch viel mehr als Striptease. LET‘S BURLESQUE! ist das Zelebrieren eines freien Geistes und eines aufregend neuen Lebensgefühls. In diesem Sinne, liebes Publikum, schmeißt Euch in Eure heißesten Fummel, und dann heißt es: Klatschen, kreischen, pfeifen, johlen und vor Ekstase auf den Tischen tanzen! Mit anderen Worten: LET‘S BURLESQUE! (Achtung: Nur für Erwachsene!)
http://lets-burlesque.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 21.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Max Prosa - Mit anderen Augen Tour 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
„Mir geht es nicht unbedingt darum, etwas zu sagen, was noch nie gesagt wurde“, sagt Prosa. “Sondern ich will das, was bereits gesagt wurde, so formulieren, dass es gefühlt wird.“ Max Prosa ist mit neuem Album auf Tour. Der Berliner Singer-Songwriter zählt zur Speerspitze einer neuen und jungen Generation von Liedermachern, hat mittlerweile vier Alben und eine Buchveröffentlichung im Gepäck, ist Musiker, Lyriker und Theaterautor. Prosa schreibt stimmungsgeladen und intensiv, pur und unverfälschte Lieder über Erinnerungen, Sehnsüchte und die Auseinandersetzung mit den Widersprüchen dieser Welt.
http://www.maxprosa.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 22.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Die Unfassbaren - Eine magische Hypnoseshow
Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Die beiden Ausnahmetalente, Magier Ben David und Showhypnotiseur Christo, laden auf eine spannende Reise in die Welt der Fantasie und der Illusionen ein. Christo verwandelt das Publikum zu den Stars des Abends und lässt sie Dinge erleben, die sie selbst nicht für möglich halten würden. Der Magier Ben David verbindet in seiner neuen und modernen Zauberkunst Illusion mit jeder Menge Comedy. Regeln der Physik und der Mathematik werden an diesem Abend komplett gebrochen, denn die zwei Unfassbaren verändern alle Realitäten. Mit Christo und Ben David können Sie Zauberkunst, außergewöhnliches und charmantes Entertainment erfahren. Für das Künstlerduo gilt: sie sind einfach unfassbar! Ihre atemberaubende Darbietung von Showhypnose und Magie ist in dieser Kom- bination einzigartig und einmalig in Europa: eine Show auf höchstem Niveau. Beide Künstler sind mehrfach ausgezeichnet und bekannt aus Radio und Fernsehen. Die beiden jungen Nachwuchskünstler gehören zu den bekanntesten Showhypnotiseuren und Zauberern Europas.
http://die-unfassbaren.de/home



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 22.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Local Heroes - Die Live-Session in der Pantheon-Lounge
Beginn: 22:30 Uhr
Eintritt: EINTRITT KOSTENLOS
„Late Night Jazz+Blues“ war eine legendäre Musikreihe im alten Pantheon Casino. Einmal im Monat zeigten Bands und Musiker aus der Region einem begeisterten Publikum ihr können. Unter dem Namen “Local Heroes“ wird die Reihe in der stilvollen “Lounge“ des Pantheon fortgesetzt und sorgt für lässige Clubatmosphäre in der Pantheon-Lounge bei freiem Eintritt und kühlen Drinks. Kommen, sehen, staunen, genießen!



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 23.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Rock4 presents Queen - A Night at the Opera - Remastered
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 22.00 / 18.00 (ERM)
Viele hielten es für unmöglich, aber Rock4 wäre nicht eine der außergewöhnlichsten A-Cappella Formationen, wenn sie sich dieser Herausforderung nicht stellen würden. Mit viel Gespür und Leidenschaft für das Original, interpretieren die Sänger auf ihre eigene, fantastische Art und Weise eines der besten Konzeptalben der Musikgeschichte neu: „A Night at the Opera“ von Queen. Im Zentrum steht die einzigartige und unverwechselbar charakteristische Stimme von Luc Devens, dessen Sensibilität und Stimmgewalt einem jeden Freddy Mercury Fan das Herz höher schlagen lässt. An seiner Seite stehen Lucas Blommers, Luc Nelissen und Miklós Németh. Gemeinsam vereinen sie Klassik, Rock, Pop und A-Cappella zu einem völlig neuen Queen-Erlebnis. Doch um den Abend abzurunden, haben die vier Sänger noch eine besondere Auswahl weiterer Meisterwerke von Queen neu arrangiert. Dabei dürfen natürlich Songs wie “Killer Queen“, “Innuendo“, „You take my breath away“, „Somebody to love“ und „Under pressure“ nicht fehlen. Freuen sie sich auf ein besonderes Erlebnis: Ein Abend, eine Verneigung, eine Wiedergeburt auf eine Weise, wie es keiner erwarten würde.
http://www.rock4.nl/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 24.Okt 19
Art: Konzert Titel: Adrienne Haan - Cabaret Francais
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Mit Klassikern von Edith Piaf, Charles Aznavour und Jacques Brel präsentiert die Bonner Chansonette Adrienne Haan, die seit bereits 21 Jahren ihren Hauptwohnsitz in NY hat, auch weniger bekannten oeuvres von Walter Jurmann und Kurt Weill aus dem französischen Exil, bevor es dann mit Jazz-Pop Chansons von Patrica Kaas und Kanadierin Isabelle Boulay etwas moderner wird. Ihr außergewöhnlich zusammengestelltes Cabaret Francais verspricht, emotional, verführerisch und „äußerst kurzweilig zu sein. Begleitet wird sie in diesem intimen Programm von ihrem langjährigen Begleiter am Klavier, dem mehrfach preisgekrönten Jazz Komponisten und Pianisten Benjamin Schaefer
https://www.adriennehaan.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 25.Okt 19
Art: Bühne Titel: Robert Nippoldt und das Trio Grössenwahn - Ein rätselhafter Schimmer!
Das Berlin der 20er Jahre in einer poetischen Amüsier-Schau
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen - so auch die Pinsel! Und das tun sie tatsächlich: Live vor den Augen der verblüfften Zuschauer zaubern sie im Takt ein ebenfalls ausgelassen tanzendes Paar auf die weiße Leinwand. Die Pinsel werden virtuos geführt von Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran - an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt. Dabei sind die während der Schau an die Leinwand projizierten Zeichnungen nur ein Teil des vielfältigen Repertoires. Eindrucksvoll entsteht - in perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild - eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sicht- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Man flaniert wachen Auges durch die Hauptstadt und mit einer Slapstick-Nummer wird den Anfängen des Tonfilms gehuldigt. Erstaunlich auch, wie man in nur drei Minuten sämtliche Kanzler der Weimarer Republik kennenlernen kann. Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die drei fabelhaften Musiker des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Selbst ein original antikes Tasteninstrument erlebt unter den flinken Händen von Sängerin Lotta Stein einen überraschenden zweiten Frühling. Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben. Ein Berlin, das nichts von seinem Charme verloren hat und uns mit offenen Armen empfängt. Folgen wir dieser Einladung, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals - in den wilden Zwanzigern - angefühlt haben mag.
ROBERT NIPPOLDT (Live-Zeichnungen, Scherenschnitte, Animationen, Pinselperformance, grafisches Klimbim) Der Zeichner und Buchkünstler wurde bekannt durch seine vielfach ausgezeichnete Buchtrilogie „Gangster“, “Jazz“ und “Hollywood“ über das Amerika der 20er und 30er Jahre, sowie durch seine Zeichnungen für den New Yorker und das Time Magazine. Momentan arbeitet er an einem Buch über die Nacht im Berlin der Zwanziger. Lieblingsfilm: City Lights (1931) von Charlie Chaplin Was er gar nicht mag: Gurken und Wespen im Hals Dunkles Geheimnis: Macht zwar selber Bücher, liest aber nie.
TRIO GrÖSSENWAHN (Gesang, Piano, Kontrabass) Lotta Stein (Gesang), Christian Manchen (Piano) und Christoph Kopp (Kontrabass) sind seit Jahren erfolgreich mit verschiedensten Formationen in der Musik-Szene aktiv. Als Trio Größenwahn widmen sie sich ganz den 20er und 30er Jahren. So virtuos wie respektvoll tragen sie die Klassiker von damals mit ihren schmissigen Interpretationen in die heutige Zeit.
http://ein-raetselhafter-schimmer.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 25.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Live BEETz - Former & Future Classics
LateNight-Konzert,
Eintritt frei
Beginn: 23:00 Uhr
Eintritt: Eintritt kostenlos
Beschreibung: Mit DJ Dr. Green, Roads & Shoes, Casper Hesprich.
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog - mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.
Axel Erbstößer // Dr. Green: Seit Anfang der 90er Jahre wirkt Axel Erbstößer aka Dr. Green in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte sofort grosses Interesse und verhalf rasch zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart und rund um den Globus reicht. Dabei gab es immer wieder Berührungspunkte zu anderen Kölner Label wie Traum Schallplatten, Kompakt, Treibstoff, Trapez, Telrae auf denen ebenfalls Musik von Salz veröffentlicht worden ist. Als Producer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale, floorJIVERS und viele mehr.
ROADS & SHOES: Gitarristin Johanna Eicker und Cellistin Linda Laukamp sind Getriebene. Jeweils international in vielen Projekten unterwegs, haben sie viele Straßen und Flughäfen gesehen und begriffen, dass gutes Schuhwerk bei einem solchen Arbeitspensum unerlässlich ist. Die beiden Künstlerinnen lernten sich 2011 bei einem Bandprojekt kennen und erkannten schnell, dass es sich lohnt gemeinsame Sache zu machen, und zwar an erster Stelle musikalisch. Die Songs flogen ihnen beinahe zu, eine unaussprechliche Chemie zwischen den beiden erlaubte ihnen bedingungslos ehrlich zueinander zu sein. Das Ergebnis sind fragile aber eingängige Songs, Geschichten aus der Gefühlswelt, die sie so mühelos in Worte kleiden konnten. Bei ROADS & SHOES steht im Vordergrund sich künstlerisch zu verwirklichen, Spass und Leidenschaft in eigene Songs zu übersetzen.
CASPER HESPRICH, Violine: Mit fünf Jahren erhielt Casper Hesprich, geboren 2001, seinen ersten Geigenunterricht bei Volha Hanchar. Seit 2013 wird er von Peter Stein unterrichtet.
Orchestererfahrung sammelte er im Orchester am Aloisiuskolleg, im Borea Barockorchester und im Landesjugendorchester NRW. 2018 wurde er ins Bundesjugendorchester aufgenommen.
Seit 2016 ist Casper Hesprich 1. Geiger des Doron-Quartetts, das von Barbara Streil (Asasello Quartett) betreut wird und mit dem er an interdisziplinären Projekten wie ,,PERFORMusik“ arbeitet, betreut von den Schauspielerinnen Laura Remmler und Aischa Lina Löbbert.
Seit 2017 ist er Mitglied im Ensemble HerrPuck, wo er genreübergreifend musiziert und improvisiert. Kürzlich wurde er in die Studienvorbereitende Ausbildung der Musikschule Bonn aufgenommen.
http://www.roadsandshoes.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 26.Okt 19
Art: Konzert
Titel: carolin no - 11 Years of November - Duo-Show
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 23.00 / 19.00 (ERM) im Vorverkauf EUR 26.00 / 22.00 (ERM) Abendkasse
11 Jahre Carolin No - ein Anlass zum Innehalten, Staunen, Zurückblicken auf eine Singer-Songwriter-Karriere, die sich sehen lassen kann. Man ist versucht aufzuzählen, dass die beiden Ausnahmemusiker Carolin und Andreas Obieglo in diesen elf Jahren elf Alben komponiert, produziert und Hunderte von Konzerten im In- und Ausland gespielt haben. Dass sie darüber hinaus mit Größen wie Suzanne Vega, Konstantin Wecker, Axel Prahl, David Knopfler (Dire Straits) und John Helliwell (Supertramp) zusammengearbeitet haben. Man könnte all die Preise auflisten, die sie gewannen - aktuell den Kulturförderpreis 2018 der Stadt Würzburg, oder die begeisterten Stimmen von Stern, Kulturspiegel oder der Fachpressse zitieren, die die beiden auf “absolutem Spitzenniveau“ (Musikwoche) oder als „audiophile Größe“ (Stereoplay) sehen. Das alles könnte ein richtig starker Werbetext zum Jubiläum sein, aber es wäre nur die halbe Wahrheit ... Denn da sich Carolin und Andreas auf der Bühne und im Leben gerade durch ihre Authentizität und Gradlinigkeit auszeichnen, sollte man nicht verschweigen, was dieses Musiker(ehe)paar vor allem ausmacht: dass sie sich seit elf Jahren im gnadenlosen Musikbusiness erfolgreich behaupten und nicht verbiegen lassen; dass sie ihre Musik leben und das Leben besingen - und dadurch auf der Bühne und in ihren Songs so unglaublich ehrlich, emotional und echt sind. Und dass es den beiden Multiinstrumentalisten, die mit ihren Stimmen Herzen berühren, überhaupt nicht in den Sinn kommt, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen - an einem zwölften Album, das im Herbst 2019 erscheint, wird mit Leidenschaft und voller Kraft gearbeitet. Feiern wir dieses Jubiläum also nicht nur mit einem staunenden Blick zurück, sondern auch mit gespannter Vorfreude auf mindestens elf weitere Jahre mit außergewöhnlicher und sich jeder Schublade verweigernder Musik von Carolin No.
http://www.carolin.no



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: So. 27.Okt 19
Art: Kabarett
Titel: Konrad Beikircher - #Beethoven - dat dat dat darf!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 22.00 / 18.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Liebes Publikum, Mit drei Jahren habe ich die erste Schellackplatte auf den Küchenboden fallen lassen: Beethoven´s Klaviersonate “Pathétique“, gespielt von Wilhelm Kempff. Alle fielen ins Koma, ich hab´s überlebt. Mein Leben lang hat er mich seitdem begleitet, Ludwig der Große. Jetzt ist es an der Zeit, zu erzählen, was dabei herausgekommen ist. Dass er die Fünfte, die Neunte, den Fidelio oder die Wut über den verlorenen Groschen geschrieben hat, weiß jeder. Dazu brauchen Sie nicht zu mir zu kommen, das steht alles in den Programmheften der Konzertsäle. Privat war er allerdings alles andere als der Fackelträger abendländischer Moral: der Schwerenöter war hinter Frauen her, aber hallo! Meistens aber erfolglos und wenn die Sehnsucht allzu groß wurde, hat er sie sich gemietet, er jonglierte mit dem Geld, dass es jeden Hütchenspieler begeistert hätte, er schrieb immer wieder Rheinlieder und versteckte sie in berühmten Kompositionen, weil der Rhein in Wien kein Schwein interessierte, er war verlobt mit einer Bonnerin, die ebenfalls in Wien lebte, er war ein Helikopteronkel wie er im Buch steht, er hat Fürsten erpresst und der Trinker Beethoven war ein launiger Griesgram, der allein mit seinem Lachen Geld hätte verdienen können, so laut und ansteckend war es. Er war “harthörig“ und später taub, was ihn mißtrauisch ohne Ende machte und er war rheinischer Republikaner von Grund auf. Kurz: der große, unberührbare Titan, der größte Komponist und der Held der Menschheit war im Alltag ein - was ein Glück! - ganz normaler Mensch. Ein Leben lang hab ich zusammengetragen und verspreche Ihnen, dass ich Ihnen nur die Wahrheit erzähle - wenn auch in meinen Worten. Wissen Sie, was Sie bisher nicht wussten, glauben Sie, was Sie bisher nicht glauben wollten, erfahren Sie mehr: über ihn und über - sich! Was das alles mit „dat dat dat darf!“ zu tun hat? Kommen Sie doch vorbei, ich erzähl es Ihnen. Ihr Konrad Beikircher
http://beikircher.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 28.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Das 29. Bonner Rudelsingen mit David Rauterberg und Matthias Schneider
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: EUR 11.00 / 9.00 (ERM) Im Vorverkauf EUR 13.00 / 11.00 (ERM) an der Abendkasse
Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen - Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: “Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. „Alte Schätzchen“, die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute... Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende! Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen. Und nun gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!
https://www.rudelsingen.de/termine/bonn



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 29.Okt 19
Art: Bühne
Titel: Science Slam - Bonner Science Slam
Westdeutsche Meisterschaft
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 9.00 / 7.00 (ERM)
Die Deutsche Meisterschaft im Science Slam findet dieses Jahr Ende November in Magdeburg statt. Dort wird der oder die beste Science Slammer*in des Landes gekürt! Der Weg ins Finale führt über vier regionale Vorentscheide. Der Regionalentscheid West - Westdeutsche Meisterschaft findet am 29. Oktober im Pantheon statt! Die beiden Gewinner*innen qualifizieren sich für das große Finale und ihr seid die Jury - euer Applaus entscheidet. Wie immer, werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -forscher euch davon überzeugen, wie spannend Wissenschaft sein kann. Kreativ, unterhaltsam, amüsant und veständlich präsentieren sie innerhalb von zehn Minuten, woran sie in Bibliotheken, Laboren und im Feld arbeiten. Wir freuen uns auf die besten im Westen, Slam frei! Moderation :: Niklas Fauteck.
Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam! Dröge Skripte und Berge von Statistiken? Von wegen! Hörsaalatmosphäre? Nein, danke! In lockerer Umgebung überzeugen die Nachwuchswissenschaftler*innen ihr Publikum davon, wie spannend Wissenschaft sein kann. Kreativ, unterhaltsam, amüsant und vor allem für jedermann verständlich präsentieren die Wissenschaftler*innen innerhalb von zehn Minuten, woran sie teilweise seit Jahren forschen. Wie sie ihre Forschung präsentieren möchten, entscheiden sie selbst. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Ob als Rap oder Gedicht, im Schneidersitz oder mit Tanzeinlage: Alles ist möglich. Wer den besten Vortrag geliefert hat, entscheidet am Ende keine Jury, sondern das Publikum. Also: Applaus, Applaus und Ring frei beim Science Slam!
http://www.science-slam.com



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 30.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Maybebop - Ziel:los!
Live-DVD-Aufzeichnung
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 28.00 IM VORVERKAUF
Maybebop zeichnen an diesem Abend ihre neue Live-DVD auf! Vier Typen. Vier Mikrofone. Deutsche Texte. Bestes Entertainment. MAYBEBOP. Die Presse schreibt, dass niemand ihrer entwaffnend ungekünstelten Art und ihrer Spielfreude widerstehen kann. Dass der Vokalvierer von Programm zu Programm an Reife gewinnt, ohne an Frische und Unterhaltungswert zu verlieren. Dass Ihre doppelbödigen Songs ins Ohr gehen, Position beziehen und den Nerv der Zeit treffen. Dass sie stilistisch keinerlei Limitierungen kennen. Dass das Licht- und Sounddesign Maßstäbe setzt. Die Wahrheit ist: Die Jungs von MAYBEBOP langweilen sich einfach schnell. Sie suchen ständig nach neuen Herausforderungen, um sich bei Laune zu halten und das Publikum zu überraschen. Es gibt kein Drehbuch, jeder Abend ist unverbraucht und einzigartig, jede Konzertminute feiert den Moment. Alles, nur kein Stillstand. Das erklärte Ziel: Los! MAYBEBOP muss niemandem mehr etwas beweisen. Ziel:los! ist das zehnte Bühnenprogramm nach siebzehn gemeinsamen Jahren. Die neuen Songs sind erneut unberechenbar und legen mal berührend tiefgründig, mal herrlich albern den Finger in kleine und große Wunden der Gegenwart. Die Band bleibt ihrem Stil treu, indem sie ihn ständig bricht: musikalisch grenzenlos und ganz nebenbei auf sängerisch sagenhaftem Niveau. MAYBEBOP macht übrigens a cappella. Das ist aber eigentlich auch egal. MAYBEBOP sind: Jan Bürger - Countertenor; Lukas Teske - Tenor & Beatbox; Oliver Gies – Bariton; Christoph Hiller - Bass
http://www.maybebop.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 31.Okt 19
Art: Konzert
Titel: Dunkelkonzert - Blind Audition
Bonns 2. Dunkelkonzert
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Die Blind Audition ist Bonns erste Pop/Jazz - Konzertreihe im Dunkeln. Sie erleben ein unvergessliches Konzert mit vier Sänger/innen und einer Liveband in völliger Dunkelheit. Aber wer singt überhaupt? Die Blind Audition ist nicht nur ein Konzert, sondern auch ein Wettbewerb, bei dem die Zuschauer herausfinden müssen, welche Stimme zu wem gehört. Sie erleben ein erstklassiges Livekonzert, ohne sich von optischen Reizen ablenken zu lassen. Zusammen mit der BlindBand singen die Sänger/innen eigens geschriebene Arrangements von bekannten und weniger bekannten Songs von Künstlern wie Adele, Steve Wonder, Joss Stone, Michael Buble, ZAZ, Kurt Elling, Coldplay und vielen mehr. Danach sind Sie gefragt: Können Sie die vier Stimmen den jeweiligen Sänger/innen richtig zuordnen? Es gilt herauszufinden, ob Ihre Ohren und Ihr inneres Augen die selbe Sprache sprechen. Am Ende des Konzertes knipsen wir das Licht an und Sie haben die Chance Ihre Vorstellung mit der Realität abzugleichen. Werden Sie Teil eines außergewöhnlichen Sinnesspektakels und lassen Sie Ihr Gehör zu Ihren Augen werden!
www.blind-audition.de



VORSCHAU November 2019 (im Pantheon in Bonn-Beuel):
1.11.: Ingolf Lück: „Sehr erfreut“/ 2.11.: Tina Teubner & Ben Süverkrüp: „Wenn Du mich verlässt, komm ich mit“/ 3.11.: Tommy Engel & Band/ 4.11.: LiterArena/ 5.11.: Jürgen Becker: „Volksbegehren“ (Kabarett)/ 6.11.: Simon & Jan: „Alles wird gut“/ 7.11.: Alfons: „Le BEST OF“/ 8.11.: Daphne De Luxe: „Comedy in Hülle und Fülle“/ 9.11.: Pause & Alich: „Alles neu!“/ 10.11.: Starbugs Comedy: „Jump!“/ 11.11.: Jazz in Concert: Masha Bijlsma Quartet feat Martin Sasse & Martin Gjakonovski/ 12.11.: Ildikó von Kürthy & Cordula Stratmann: „Es wird Zeit“/ 13.11.: Basta: „In Farbe“/ 14.11.: Matthias Brodowy: „Bis es Euch gefällt“/ 15.11.: Die Bigband der Bundeswehr und Eric Marienthal/ 16.11.: „Methodisch Inkorrekt!“ mit Reinhard Remfort & Dr. Nicolaus Wöhrl/ 17.11.: PoetrySlam „Raus mit der Sprache/ 18.11.: „The Songs of Bob Dylan“ mit Lucas Sanchez & Band/ 19.11.: „Lach mal was mit wünschdirwas“ – Kabarettbenefiz/ 20.11.: Florian Schroeder: „Ausnahmezustand“/ 21.11.: Suchtpotenzial: „Sexuelle Belustigung“/ 22.+23.11.: Pause & Alich als Fritz und Hermann – Weihnachtsspezial/ 24.11.: Die Feisten: „Junggesellenabschied“/ 26.11.: 5 Frauen auf einen Streich – mit Gerburg Jahnke und Gästinnen/ 27.11.: Gregor Pallast: „Ansichtssache“ (Premiere)/ 28.11.: 10 Jahre JazzrockTV – Jubiläumskonzert/ 29.11.: Jochen Malmsheimer: „Halt´mal Schatz“/ 30.11.: Daria Assmus und die „Heavy Soul Band“ – Die Soul Night im Pantheon.

 





Weitere Informationen und Termine finden Sie hier ...

 

Veranstaltungsort und Termine
PANTHEON Theater GmbH
NEU:  Siegburger Str. 42, 53229 Bonn

www.pantheon.de

facebook.com/PantheonBonn
plus.google.com/+PantheonDe



Quelle: Pantheon Theater GmbH

 

Tags: PantheonTheaterBonnProgrammKabarettComedy2019





































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok