neanderland
Romantische Weihnachtsmärkte
Fachwerkromantik und Lebkuchenduft, Kunsthandwerk und regionale Köstlichkeiten – im neanderland findet man sie noch, die beschauliche Adventsstimmung fernab des Großstadttrubels.

Laufzeit: 01.11.2017 - 07.01.2018

Daneben lässt sich hier der gemütliche Weihnachtsmarktbummel auch ideal mit einer Winterwanderung auf dem neanderland STEIG verbinden.

Weihnachtsmärkte: neanderlandStimmungsvoller Blotschenmarkt in Mettmann,
© Kreis Mettmann, Martina Chardin

Den Auftakt zur diesjährigen Weihnachtsmarktsaison macht bereits Mitte November der Laternenzauber auf Schloss Hardenberg in Velbert-Neviges (11./12.11.). Im idyllischen Ambiente in und an der Vorburg stimmen rund 60 Aussteller mit ihren kunsthandwerklichen Produkten auf die Adventszeit ein.

Der älteste Weihnachtsmarkt der Region ist der Herzog-Wilhelm-Markt in Wülfrath (01.-10.12.), der bereits 1578 urkundlich erwähnt wurde. Zehn Tage lang erstrahlt der historische Kirchplatz mit seinen romantischen Fachwerkhäusern in stimmungsvollem Lichterglanz. Seit Jahren zieht auch der Blotschenmarkt in Mettmann (01.-17.12.) mit 50 geschmückten Ständen vor der historischen Fachwerkkulisse des mittelalterlichen Marktplatzes Besucher in seinen Bann.

An den beiden ersten Dezember-Wochenenden etwa lassen beim Weihnachtsmarkt am Lokschuppen in Erkrath (02./03.12. und 09./10.12.) im winterlich-gemütlichen Ambiente des historischen Gebäudes allerhand Leckereien und originelle Weihnachtsartikel die Herzen kleiner und großer Besucher höher schlagen. Die Vielfalt an Kunsthandwerk aus der Region laden Besucher auf dem Weihnachtsmarkt „allerHand“ in der Textilfabrik Cromford des LVR Industriemuseums in Ratingen (02./03.12.) zum Bestaunen und Erwerben ein. Vor der einzigartigen Kulisse der ersten Fabrik auf dem Kontinent und im spätbarocken Herrenhaus präsentieren über 30 Ratinger Kunsthandwerker ihre selbst hergestellten Waren – vom Goldschmiedehandwerk bis zur Papierkunst. In einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt verwandelt sich ebenfalls am ersten Adventswochenende die Vorburg von Schloss Hardenberg in Velbert Neviges (02./03.12.). Für eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre sorgen dann historisches Handwerk, Köstlichkeiten aus der Region, heißer Met und Fackelzauber. Wie ein verwunschenes Weihnachtsdorf wirkt jedes Jahr der historische Fachwerkort Haan-Gruiten: Bei einem Spaziergang durch die romantischen Gassen mit den liebevoll dekorierten Fachwerkhäusern kehrt andächtige Ruhe ein, die an den Sonntagen beim Adventssingen unter der großen Tanne angenehm unterbrochen wird.

Besonders beliebt sind auch der Pyramidenmarkt in Haan (24.11.–26.12.) mit seiner fest sieben Meter hohen Holzpyramide aus dem Erzgebirge, der Monheimer Sternenzauber mit einer kostenlos nutzbaren Eisbahn (01.12.–07.01.), die Ratinger Lichterwochen mit Weihnachtsmarkt (24.11.–23.12.), sowie das Hildener Winterdorf (27.11.–30.12.) und der Langenfelder Weihnachtsmarkt (1.12.–01.01.), bei dem unter dem Motto „Weihnachten auf der Poststation“ auch wieder ein Briefkasten für Nachrichten an das Christkind bereitsteht. Das feierliche Anschneiden und Verteilen des traditionellen Riesenstollens bildet den Auftakt des Heiligenhauser Weihnachtsmarkt (14.–17.12.)




Weitere Informationen unter www.neanderland.de























































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News