Roncalli´s Apollo Varieté - Crazy X-MasEin Lichtblick in der dunklen Jahreszeit
Crazy X-Mas
Die schillernde Wintershow ist mit glänzender Artistik und brillantem Entertainment ein Lichtblick in der dunklen Jahreszeit.

Laufzeit: 27.10.2017 - 14.01.2018

 
Crazy X-Mas ApolloErleben Sie himmlische Darbietungen und sensationell springlebendige Akrobatik zu den Klängen einer mitreißenden Live-Band. Eine Prise exzentrisch-verrückte Comedy und atemberaubende Körperbilder werden Sie garantiert in Festtagsstimmung bringen. Freuen Sie sich auf unvergessliche Stunden funkelnder Momente und perfekter Unterhaltung in einer glamourösen Zeit: Festlich und fetzig, besinnlich und bravourös – Crazy X-Mas!

 

 

 

 

 

 

 


Crazy-X-Mas-Band
Max Buskohl : Der Sänger und Gitarrist Max Buskohl, Ex-Frontmann der Rockband Empty Trash, stand bereits mit Bob Geldof und Bono auf der Bühne, arbeitete mit Eric Burdon und fungierte neben Paul McCartney, Dr. John und Cat Stevens als jüngster Künstler auf dem Grammy-nominierten Klaus Voorman-Tributalbum "A Sideman's Journey". Zusammen mit Rouzbeh, Marc-André und Adrian begeisterte er das Publikum bereits in der Show „Route 66“. Rouzbeh

Max Buskohl
Max Buskohl


Asgarian – Leadgitarre: Bereits mit 13 Jahren gründete er seine erste Band und studierte später Musik. Neben seiner eigenen „Rouzbeh Asgarian Band“, deren Stücke er alle selbst komponiert, arbeitet er als Gitarrist mit weltbekannten Künstlern wie Mansour, mit dem er bereits auf allen Kontinenten tourte.
Marc-André Scholz – Drums: Marc ist Multiinstrumentalist, der, zunächst aufs Gitarrenspiel fokussiert, schnell seine Leidenschaft für das Schlagzeug entdeckte. Er blickt bereits auf zahlreiche Auftritte und Projekte zurück, bei denen er als „Natural Born Rockaholic“ mit seinem groovigen Spiel begeisterte.

Adrian PaulAdrian Paul – Rhythmusgitarre: Adrian ist, wie sein Vater Bernhard Paul sagt, „ein wohlgeratenes Circuskind“ und nicht nur künstlerischer Leiter des Apollo, ein großartiger Artist, sondern auch hochmusikalisch. Bevor er mit seinen Schwestern als „Les Paul“ eine furiose Rollschuh-Nummer zeigte, war er lange Gitarrist im Roncalli-Orchester. Nun freut er sich darauf wieder die Apollo-Bühne zu rocken.

 

 

 

 

 

 


Matheo Diaz – Bassgitarre: Er stammt aus einer hochmusikalischen Familie – sein Vater German Diaz spielte fast 14 Jahre im Apollo-Orchester. Matheo studierte Musik im Abbey Road Institute in Berlin und beherrscht neben Gitarre auch Schlagzeug und Klavier.


WallStreet Theatre
WallStreat Theatre
Andreas Wiegels und Christian Klömpken präsentieren eine explosive Mischung aus trockenem englischen Humor, exzentrischem Mimenspiel und einer Prise Artistik. Rasant und höchst skurril verfeinern sie ihre Performance im ganz eigenen Stil mit aufregenden circensischen Praktiken. Ihre perfekte Balance zwischen Artistik und Comedy machen ihre Auftritte zu einem unvergesslichen Erlebnis. WallStreat Theatre, 1993 nach Abschluss der gemeinsamen Ausbildung an der nationalen Britischen Circus-und Theaterschule Circomedia in Bristol gegründet, hat zahlreiche internationale Preise gewonnen.





Andrei & Aliaksandr
Andrei Sizonenka und Aliaksandr Yurkavets stammen aus Weißrussland und starteten als Sportgymnasten bereits im Alter von vier Jahren. Im Jahr 2009 begannen sie in einem Circus in Korea und im „Hippodrome“ in England zu arbeiten und präsentierten 2011 erstmalig ihre gemeinsame Darbietung im Staatscircus von Weißrussland. Sie zeigen eine atemberaubende, technisch brillante Recknummer, die Höchstleistungsathletik und ausgefeilte Artistik kombiniert. Wie sie im Wechsel schwingen, sich drehen und spektakulär aneinander vorbeifliegen, lässt dem Publikum den Atem stocken…


Kalashnyk BrothersKalashnyk Brothers
Sobald die beiden Ausnahme-Artisten auftreten, hat die Schwerkraft nichts mehr zu sagen. Alles schwebt, wenn die Hand-auf-Hand-Akrobaten in atemberaubender Symbiose die Bühne in einen surrealen Traum-Raum verwandeln. Ihre erstaunliche, einzigartige Darbietung basiert auf Vertrauen, Kraft und Konzentration. Beeindruckend ist ihre Choreographie unvorstellbarer Pyramiden und dynamischer Elemente, eingebunden in eine ganz spezielle Musik. Ihre graziösen Kraft- und Balance-Akte beeindrucken die verwöhntesten Varieté-Gäste weltweit.








Chu Chuan Ho
Denken Sie nicht, Diabolo wäre nur ein Kinderspiel! Wenn Chu in irrwitzigem Tempo die Bühne erobert und seine Diabolos durch die Luft fliegen und auf dem Seil landen lässt um sie dann durch Arme und Beine zu führen, werden Sie aus dem Staunen nicht herauskommen. Dazu flirtet der junge Taiwanese, der seine Künstlerkarriere 2014 für den Militärdienst unterbrechen musste, auch noch mit dem Publikum…

Jump’n’Roll
Die verrückte, preisgekrönte Gruppe „Jump’n’Roll“ aus Moskau zeigt eine sensationelle, noch nie gesehene Sprungartistik auf sogenannten Powerizer-Sprungstelzen, die der Regisseur Dmitry Chernov für sie kreiert hat. Risiko, Temperament und Körperbeherrschung verbinden sich zu einem fantastischen Akrobatik-Erlebnis, das jedes Publikum restlos begeistert. Mit Tempo, Dynamik und ungewöhnlichen Tricks sorgt das Trio für den Extra-Energie-Kick in jeder Show!

Mila RoujiloMila Roujilo
Sie ist eine Ausnahmeerscheinung in der Welt der Artistik, insbesondere in der der  Jonglage: Weibliche Anmut und Eleganz, gepaart mit sinnlicher Ausstrahlung, gewürzt mit einem Hauch Exotik und basierend auf herausragendem Talent. Mila Roujilo ist die einzige Frau der Welt die mit acht Bällen jongliert. In eine russische Künstlerfamilie hineingeboren, studierte sie bereits im Alter von 14 Jahren mit ihrem Bruder eine Jonglage-Nummer ein. Sie traten beim Circus-Festival in Budapest, dann in den USA und bald weltweit auf. 2003 begann sie ihre Solo-Karriere und kreierte zur Jonglage ihren Hula-Hoop Act.








Emily Kinch
Eine wunderschöne Luftnummer, die alle Augen zum Glänzen bringt. Drehungen und Schwünge voll anmutiger Leichtigkeit und tänzerischer Eleganz erzeugen eine magische, märchenhafte Atmosphäre,  die Bühne, Saal  und Publikum erstrahlen lässt. Die Tänzerin und Luftartistin Emily Kinch, die schon im Moulin Rouge und der Hollywood Bowl aufgetreten ist, vereint in dieser Performance akrobatisches Geschick mit feenhafter Leichtigkeit.

Weitere Informationen hier...
 


 


Roncalli´s Apollo Varieté - Crazy X-MasDéjà-vu
Erinnerung, Traum oder Halluzination?
Déjà-vu ist eine übersinnliche Erfahrung, die uns vor die Frage stellt: Erinnerung, Traum oder Halluzination? Vertraut und doch verblüffend anders ist diese Show, stellt sie doch vieles auf den Kopf, um mit dem Unerwarteten zu spielen.

Termine: 18.01.2018 - 15.04.2018

Déjà-vu - im Apollo Düsseldorf 2018Rasante Reifen, Bälle, die sich scheinbar von selbst vermehren, zum Leben erwachte Statuen und mystische Körper auf der Suche nach ihrer besseren Hälfte. Unwiderstehlich ziehen sie uns hinüber in einen magischen Kosmos. Paralleluniversen überkreuzen sich in einer Welt des Staunens und den Augen darf man nicht mehr trauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Die Artisten

Geraldine Philadelphia
Mit anmutiger Leichtigkeit verzaubert die 21-jährige Geraldine das Publikum mit einer Kombination aus Hula-Hoop, Akrobatik und Jonglage, indem sie in rasantem Spiel verschiedene Reifen jongliert, auf ihrer Stirn balanciert und um ihren Körper wirbelt. Die Tochter von Patrick Philadelphia, Betriebsleiter im Circus Roncalli und der ehemaligen Kunstturnerin Eliza, stand schon als Kind in der Manege. Ihren internationalen, mit vielen Preisen ausgezeichneten Erfolg verdankt sie nicht nur der brillanten Technik ihrer Darbietung, sondern auch ihrem Charme und ihrer mitreißenden Spielfreude.


Trio Bellissimo
Anna Liapunova, Anastasiia Premiakova und Nadia Kotliar komponieren geschmeidig, elegant und technisch höchst versiert verschiedenste akrobatische Figuren, bei denen ihre Körper zu verschmelzen scheinen. Mit Grazie, Schönheit, Kraft und einem Hauch Erotik begeistern die bildhübschen Artistinnen der preisgekrönten Circus-Produktion „BINGO“ ihr Publikum in der ganzen Welt. Hochkarätige Akrobatik mit einem beachtlichen Schwierigkeitsgrad und eine wunderschöne Choreografie vermitteln den Eindruck, als sei die „Statuen-Gruppe von Canova“ zum Leben erwacht.


Guillaume Karpowicz
Vergessen Sie alle Vorurteile gegenüber diesem alten Kinderspielzeug – Guillaume wird Sie eines Besseren belehren. Sein einzigartiger Umgang mit diesem Kunstgerät ist so unerwartet anders und außergewöhnlich, dass man stundenlang zusehen könnte. Guillaume ist gebürtiger Franzose und lebt heute in Stockholm, an deren Universität für Tanz-und Circus sein künstlerisches Talent optimal gefördert wurde. Für seine spannende, innovativ-frische Performance erhielt er 2017 beim Festival Cirque de Demain in Paris den Spezial-Preis der Jury.


Have a Ball
Ein milder Sommerabend, eine Bank im Park und eine Begegnung, die uns in das Hollywood der goldenen 30-er Jahre zurückversetzt. Karen Bourre und Mike Leclair lassen aus einem Flirt einen virtuosen Ballzauber entstehen, dem das Auge kaum noch folgen kann. Mit unglaublicher Leichtigkeit greifen die beiden Bälle aus den Jongliermustern des anderen heraus und wechseln sich immer wieder ab, um schließlich 13 Kugeln in Bewegung zu halten. Mike Leclair, dessen Eltern Clown und Magierin waren, imitierte sie bereits als Kind, übte alle Tricks und schien der geborene Entertainer. Doch dann entdeckte er seine unstillbare Leidenschaft zur Jonglage, der er sich jahrelang in Kiew, an einer der besten Circus-Schulen der Welt, intensiv widmete. Mit Partnerin Karen bildet er seit kurzem das Duo „Have a Ball“.


Halves Project
In absoluter Finsternis führen helle Figuren ein Eigenleben aus halben Körperteilen. Pantomime, Schauspiel und Schwarzlichtmagie vereinen sich zu einem aufregenden, verblüffenden und auch lustigen Spektakel. Alina Kotsiubynska, Dmytro Kotsiubynskyi und Denys Klimov bezeichnen sich selbst als Entdecker und Darsteller, die mit verschiedenen visuellen Formen und Effekten Ideen auf theatralisierte Weise darstellen. Eine Performance, mehr als nur ein schönes Bild, die man so noch nicht gesehen hat!


Anna Shalamova
Sie beherrscht auch Kontorsion und Hula-Hoop, aber in der Luft fühlt sie sich am wohlsten und brilliert im schwerelosen Raum. Ihr akrobatisches Ballett am Luftring verkörpert die Leichtigkeit des Seins und verzaubert mit unglaublichen Schwüngen und Drehungen – anmutig, poetisch und traumhaft leicht. Die gebürtige Russin lebt mittlerweile in Deutschland und begeistert in ihren Darbietungen mit akrobatischer Vielseitigkeit, Eleganz und Virtuosität.


Duo Aleshin
Die klassische Zirkuskunst der „Icarian Games“ gibt es in solcher Perfektion nur selten zu sehen. Ikarus, der aus der Gefangenschaft Fliehende, ist der Namensgeber dieser Akrobatik, die die Grenzen des physisch Möglichen herausfordert: In einer ausgefeilten, präzise choreografierten Darbietung werden Körper zu Katapult, Flieger und Fänger. Schier unglaubliche Fähigkeiten zeichnen den Mann aus, der auf dem Rücken liegend seinen Partner durch die Luft wirbelt. Die beiden Ausnahmekünstler Aleksandr Likin und Filipp Kuznetcov waren in den letzten drei Jahren in der Show „Varekai“  des Cirque du Soleil zu sehen.


Bert Rex
Eigentlich hätte er eine eigene Show verdient. Der gebürtige Thüringer Bert Rex wirkt mit seiner staubtrockenen Art urkomisch und gleichzeitig unbeholfen, hat aber die Zuschauer nach den ersten Sekunden im Griff. Mit wenigen Gesten und Gags gelingt es ihm, schon kurz nach Betreten der Bühne für Lachanfälle zu sorgen. Flink ist nicht nur seine Zunge, sondern auch seine zaubernden Hände – allein sein Zaubertrick in sowohl optischer als auch akustischer Zeitlupe ist das Eintrittsgeld wert. Schon als Schüler übernahm er gern die lustigen Rollen in Laienspielgruppen, in seinem erlernten Beruf als Lehrer arbeitete er nur ein Jahr, seitdem ist er als Moderator, Komiker und Magier in der ganzen Welt unterwegs.



Roncalli´s Apollo Varieté - Crazy X-Mas RONCALLI´S APOLLO VARIETÉ – Apollo-Platz 1 – 40213 Düsseldorf
Tel.: 0211- 828 90 90, Fax: 0211-828 90 999
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Alle Karten auch mit Platzansicht unter www.apollo-variete.com buchbar.

 




Quelle und Fotos: Apollo, Copyright Künstler















































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News