Ausstellung: Museum Kunstpalast - Das Rembrandt-ExperimentEine Auswahl von 100 druckgrafischen Arbeiten
Das Rembrandt-Experiment
Studierende der Kunstakademie Düsseldorf konnten sich in den letzten Wochen intensiv mit dem in der Graphischen Sammlung verwahrten Werk Rembrandts auseinandersetzen.

Laufzeit: 09.03.2018 – 24.06.2018

Eine Auswahl von 100 druckgrafischen ArbeitenRembrandt van Rijns (1606 – 1669) ist Ausgangspunkt für ein Ausstellungsexperiment im Museum Kunstpalast.

Ausstellung: Museum Kunstpalast - Das Rembrandt-ExperimentRembrandt van Rijn, Diana im Bade, um 1631, Radierung, Museum Kunstpalast, Sammlung der Kunstakademie Düsseldorf (NRW), Foto: © Horst Kolberg - ARTOTHEK














Sie waren eingeladen, im Zuge eines epochen- und gattungsübergreifenden Dialogs zu den Radierungen Rembrandts, die zur Lehrsammlung der Kunstakademie gehören, eigene künstlerische Positionen zu entwickeln.

Ausstellung: Museum Kunstpalast - Das Rembrandt-ExperimentRembrandt van Rijn, Selbstbildnis mit Barett und Schal, 1633, Radierung, Museum Kunstpalast, Sammlung der Kunstakademie Düsseldorf (NRW), Foto: © Horst Kolberg - ARTOTHEK

















Welche ihrer Arbeiten es in die am 9. März beginnende Ausstellung mit den Werken des alten Meisters schaffen wird, entscheidet eine fünfköpfige Jury. Sie besteht aus Stefan Kürten und Gregor Schneider, beide Professoren an der Kunstakademie Düsseldorf, Michael Kortländer, Ausstellungsleiter von DIE GROSSE Kunstausstellung NRW, sowie der wissenschaftlichen Mitarbeiterin der Graphischen Sammlung im Museum Kunstpalast, Sonja Brink, und dem Generaldirektor des Museum Kunstpalast, Felix Krämer. „Ich schaue dieser Ausstellung mit großer Spannung entgegen, nicht wissend, ob dieses Experiment gelingt!“ betont Krämer: „Dass die im 18. Jahrhundert für die Lehrsammlung der Akademie erworbenen Blätter Rembrandts nun wieder als Inspirationsquelle für junge Künstler dienen, zeigt das große Potential, das eine historische Sammlung auch für die Kunst der Gegenwart haben kann.“

Der Rektor der Kunstakademie Karl-Heinz Petzinka war von der Idee dieses Experiments von Beginn an begeistert. „Die vom Museum Kunstpalast gebotene Einladung, die in der gemeinsamen Werkschau der ausgewählten Studierenden mit dem alten Meister gipfelt, ist nicht nur eine besondere Herausforderung. Sie setzt sicherlich für die Teilnehmer eine besondere Marke für die weitere künstlerischen Entwicklung.“

Die Ausstellung wird gefördert von der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Kunstakademie Düsseldorf.

Stiftung Museum Kunstpalast
Kulturzentrum Ehrenhof
Ehrenhof 4-5
40479 Düsseldorf
www.smkp.de



Quelle und Fotos: Stiftung Museum Kunstpalast, Copyright Horst Kolberg- ARTOTHEK











































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok