itjob24.de

 Ausstellungen 2020
Jahresprogramm
Informationen zu den Ausstellungen im laufenden Jahr, sowie einen Einblick in die Planung zum Beuys-Jubiläumsjahr 2021. 

 
Friederike Hinz – Sehfelder
Sonderausstellung
15. März bis 24. Mai 2020
Eröffnung am Sa., 14.3.2020, 18 Uhr (17.45 Uhr Eröffnung für Kinder) Friederike Hinz befasst sich bereits seit mehr als vier Jahrzehnten mit dem vielschichtigen Motiv des Hasen. Mal verbindet sie mit dem Thema künstlerische Fragestellungen, mal behandelt sie in ihren Malereien, Grafiken und Objekten Probleme der Wahrnehmung oder Fragen nach dem Umgang mit der Natur. So sind die Tusche-Blätter der Serie Apollodorus den etwa 70 verschiedenen Kräutern, Gräsern, Blumen, Feldfrüchten, Knospen und zarten Ästen gewidmet, die der europäische Feldhase frisst. Einige dieser Pflanzen sind vom Aussterben bedroht, wodurch auch der Lebensraum des Hasen beeinträchtigt ist. Hinter der Serie Feldversuch, die sechzehn Variationen eines Maisfeldes ohne die Farbe Rot umfasst, steht die Tatsache, dass Hasen diese Farbe nicht wahrnehmen können. Die Installation MON.810-September ist ein 360 Grad-Rundumblick, der dem Gesichtsfeld des Hasen entspricht; Hasen im Feld thematisiert Nähe/Ferne- und Schärfe/Unschärferelationen in der Wahrnehmung des Hasen.

Friederike Hinz Feldforschung FFFriederike Hinz
Feldforschung FF
MON.810-September
(Detail), 2010-2013
© VG Bild-Kunst, Bon

Die von der Künstlerin selbst konzipierte Ausstellung umfasst eine Auswahl von etwa hundert Werken aus den letzten zwanzig Jahren.

Der Hase tritt als zentrales Motiv auch bei Joseph Beuys auf. So wird die Ausstellung teilweise parallel zur Präsentation Joseph Beuys – Hasengräber gezeigt.

 

 

 

 



Künstlerische Positionen aus der Sammlung:
Werner Haypeter, Herbert Egl, Thomas Müller und Burkhart Beyerle
KUNST. BEWEGT. 17
15. März bis 3. Juni 2020
Eröffnung am Sa., 14.3.2020, 18 Uhr (17.45 Uhr Eröffnung für Kinder)

 

Werner Haypeter, unbetitelt, 1974Werner Haypeter,
unbetitelt, 1974
© VG Bild-Kunst, Bonn

 

 

 


Im Frühjahr 2020 wird der Künstler Werner Haypeter (geb. 1955) mit der August-Macke-Medaille 2020 für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Aus diesem Anlass zeigt das Museum Schloss Moyland einige seiner frühen Landschaftszeichnungen in einer Gegenüberstellung mit aktuellen Arbeiten des Künstlers. In den weiteren Räumen sind aus dem Museumsbestand Holzschnitte
von Thomas Müller (geb. 1959), Malereien von Herbert Egl (geb. 1953) und die Grafiken der Italienischen Folge von Burkhart Beyerle (geb. 1930) zu sehen.



Joseph Beuys und Italien
KUNST. BEWEGT. 17
17. Mai bis 13. September 2020
Eröffnung am Sa., 16.5.2020, 18.30 Uhr (18.15 Eröffnung für Kinder)
Beuys hatte ein besonderes Verhältnis zu Italien, er war häufig dort und stellte u.a. in Neapel, Rom und auf der Biennale von Venedig aus. Schon als junger Soldat, als er für mehrere Monate in Foggia (Apulien) stationiert war, hatte Beuys das Land kennen und lieben gelernt. Seit Anfang der 1970er Jahre entstanden zahlreiche Projekte und Werke, die mit Italien in Verbindung zu bringen sind, wie etwa Straßenbahnhaltestelle, La rivoluzione siamo Noi, Capribatterie, Olivestone oder sein letztes Werk Palazzo Regale, das für das Museo Capodimonte in Neapel entstand. Als künstlerisches Projekt mit ökologischer und sozialer Ausrichtung ist Difesa della natura zu nennen, das Beuys über mehrere Jahre in der italienischen Region Marken realisierte.
Die Präsentation umfasst u.a. einige frühe Italienblätter, darunter Adriatischer Weinmarkt (1946/47) und Monte Gargano (1957), aber auch Fotografien, Plakate und Objekte aus den 1970er und -80er Jahren.

Interview mit Joseph Beuys in der AusstellungInterview mit Joseph
Beuys in der Ausstellung
"Contemporanea", Tiefgarage
Villa Borghese,
Rom, 1973
Foto: © Giuseppe „Buby Durini“

 

 

 

 

 

 




Natura Artis Magistra
Naturmaterialien in der zeitgenössischen Kunst
Sonderausstellung
21. Juni bis 25. Oktober 2020
Eröffnung am Sa., 20.6.2020, 18 Uhr (17.45 Eröffnung für Kinder)
Das Thema Natur ist im gegenwärtigen Kunstdiskurs hochaktuell. Die breitgefächerte künstlerische Auseinandersetzung damit äußert sich u. a. in Werken aus Naturmaterialien und Arbeiten, die direkt davon inspiriert sind – die Natur als Lehrmeisterin der Kunst.

Natur wird heute meist als gefährdet und schutzbedürftig wahrgenommen. Gleichwohl greifen wir weiterhin in sie ein, um sie zu verändern und nach unserenVorstellungen und Bedürfnissen zu gestalten. Längst gibt es keine unberührte Natur mehr. Andererseits besteht ein Bewusstsein dafür, dass wir selbst Teil der Natur sind. Diese Einsicht verleiht der Auseinandersetzung mit der Natur etwas Existentielles.

Ausstellungen zeitgenössischer Kunst verhandeln das Thema meist unter Überschriften wie Environmental Art, Ecological Art oder Kunst und Klima. Darin kommt eine Sicht auf die Natur zum Ausdruck, die von den aktuellen technischen und kulturellen Entwicklungen geprägt ist. Daneben rückt die poetische Betrachtungsweise der Natur inden Hintergrund. Dennoch: Trotz aller  Eingriffe und Veränderungen ist die Natur für uns stets der Inbegriff für Leben und ein Maßstab für Schönheit. Das Gefühl, in der Natur aufgehoben zu sein und von ihr getragen zu werden, hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

 

Anna Artaker, The Pencil of Nature, 2017Anna Artaker, The
Pencil of Nature, 2017
Naturselbstdruck Pestwurz
(Detail) aus der
Serie von Naturselbstdrucken
“nach Talbot”
Foto: © Anna Artaker




 

 

 


In der Ausstellung geht es um die visuelle Poesie natürlicher und künstlerischer Formen. Die Ausstellung versammelt ausgewählte künstlerische Positionen, die sich der Natur mit dezidiert künstlerischen Fragestellungen zuwenden, um sich mit ihren Formen und Materialien sowie ihrer strukturellen Vielfalt auseinanderzusetzen. Sieben Künstler/innen sind eingeladen, ihre Werke
zu präsentieren oder vor Ort neu zu entwickeln, darunter Giuseppe Licari, Claire Morgan, Anna-Maria Strauß und Elvira Wersche. Darüber hinaus soll die Parkanlage einbezogen werden. Zur Ausstellung ist ein Katalog geplant.




Joseph Beuys – über Drucksachen
KUNST. BEWEGT. 18
4. Oktober 2020 bis Frühjahr 2021
Eröffnung am Sa., 3.10.2020, 18 Uhr (17.45 Uhr Eröffnung für Kinder)
Die Ausstellung thematisiert künstlerische Beiträge von Joseph Beuys zu Fragen seiner Zeit in und mit Zeitungen und Drucksachen.


Flächenbrand Expressionismus
Holzschnitte aus der Sammlung Joseph Hierling
Sonderausstellung
15. November 2020 bis 15. Februar 2021
Eröffnung am Sa., 14.11.2020, 18 Uhr (17.45 Uhr Eröffnung für Kinder)
Im Spätherbst 2020 kann das Museum Schloss Moyland eine Weltpremiere feiern: Zwei der weltweit drei größten Sammlungen deutscher expressionistischer Holzschnitte sind – partiell und auf Zeit – in Moyland vereint. Diese drei Größten sind die Moyländer Museumssammlung, die Sammlung Rifkind in Los Angeles/ USA und die Sammlung Joseph Hierling, aus der eine Auswahl von 135 teils farbigen Blättern zu sehen sein wird. Insgesamt umfasst diese Sammlung mehr als 1000 Werke von 130 Künstlerinnen und Künstlern, bekannte und noch zu entdeckende Namen, darunter zahlreiche Frauen, wie Jacoba van Heemskerk und Maria Uhden, aber auch Ernst Ludwig Kirchner, Wilhelm Morgner oder Adolf de Haer.

Josef Eberz, Artist, 1919 Slg. Joseph HierlingJosef Eberz, Artist, 1919
Slg. Joseph Hierling

 

 

 

 

 

 

 

 


Für die weite Verbreitung und Popularität des Expressionismus nach dem ersten Weltkrieg und in der Kultur der 1920er Jahre war der Holzschnitt verantwortlich. Er prägte das Bild des Expressionismus und wurde DAS expressionistische Ausdrucksmedium schlechthin: Seine besonderen Merkmale sind scharf geschnittene Schwarzweiß-Kunst, Zackigkeit, Neigung zur Deformation sowie Hang zum Unmittelbaren und Primitiven.

Die Werke führen dem Betrachter eine große stilistische und thematische Vielfalt vor Augen: Porträt, Akt, Mensch und Natur, Stadtleben, Dorf, Industrie, Varieté, Gesellschaftskritik, Wege zur Abstraktion. Unterschiedliche Auffassungen regen zum vergleichenden Sehen an, die Frage wird thematisiert, was eigentlich den expressionistischen Holzschnitt ausmacht.


VORSCHAU 2021
Den 100. Geburtstag von Joseph Beuys am 12. Mai 2021 wird das Museum Schloss Moyland mit zahlreichen Veranstaltungen und einer großen Ausstellung feiern. Diese ist Teil des großen Jubiläumsprogramms des Landes Nordrhein-Westfalen beuys 2021. 100 jahre joseph beuys.

Joseph Beuys und die Schamanen
Sonderausstellung
2. Mai bis 29. August 2021
Die interdisziplinäre Ausstellung Joseph Beuys und die Schamanen zeigt erstmalig Werke von Joseph Beuys zusammen mit ethnologischen Objekten schamanischer Lebenswelten aus dem zirkumpolaren, eurasischen Raum. Joseph Beuys thematisierte in frühen Werken immer wieder Schamanen und die Kontexte, in denen diese agieren. Zudem nahm er, etwa in Aktionen, die
Rolle des Schamanen an oder bediente sich schamanischer Praktiken. Die Figur des Schamanen verkörpert für Beuys grundlegende Manifestationen spiritueller Zusammenhänge, die auf Künftiges ausgerichtete Idee von Transformation und Ganzheit. Eurasien als geistiger Raum spielt dabei eine wichtige Rolle.

Die ethnologische Darstellung vermittelt ein Grundverständnis vom historischen und zeitgenössischen indigenen Schamanismus und bringt Besucher/ innen die historischen und mythischen schamanischen Lebenswelten nahe, auf die Beuys sich vielgestaltig bezogen hat.

Ergänzend zum Ausstellungsthema befassen sich einige zeitgenössische künstlerische Positionen mit der Relevanz von Schamanismen in Kunst und Gesellschaft in der westlichen Welt wie auch im eurasischen Raum, nicht zuletzt vor dem Hintergrund existentieller, globaler Fragestellungen.

Das Museum Schloss Moyland beherbergt den weltweit größten Bestand an Werken von Joseph Beuys und das umfangreiche Joseph Beuys Archiv. Wasserschloss und Park ermöglichen durch die unmittelbare Nachbarschaft von Kunst und Natur ein intensives und sinnvolles Erleben von Ausstellung und begleitenden Veranstaltungen.


Aktuelle Information, Preise und Anfahrt hier...

Quelle und Fotos: Stiftung Museum Schloss Moyland





 

 

 

 

 
 
 




































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.