Stadttheater Ratingen / Manege Ratingen - Voices10jähriges Jubiläum
Voices mit erweitertem Konzept
Eine Hommage an die Schönheit und Größe der menschlichen Stimme – seit einem Jahrzehnt begeistert VOICES das Publikum im Stadttheater Ratingen mit hochkarätigen Vokalartisten unterschiedlichster Couleur.

Termine: 08.11.2018 – 11.11. 2018

Das Erfolgsrezept: „Wir setzen seit 10 Jahren auf eine Mischung aus jungen Talenten, Newcomern, Geheimtipps und etablierten Künstlern unter Berücksichtigung ihrer stimmlichen Klangfarben“, betont Uwe Muth, der künstlerische Leiter des Festivals.

Zum Jubiläum wird das langjährige Erfolgskonzept erweitert: In diesem Herbst wird mitgesungen – zumindest beim „Singabend mit Constanze Jung & Nito Torres“. Zudem können sich die Gäste neben  beeindruckenden Klangerlebnissen auf eine neue Location freuen. Das Eröffnungskonzert mit dem  international bekannten Gitarristen Gregor Hilden und der US-Soul-Diva Deborah Woodson findet erstmalig auf der Bühne im Jugendzentrum „Manege“ statt!




Donnerstag, 8. November
Jugendzentrum „Manege“ der Jahnstraße 28 in Ratingen-Lintorf

Um 20 Uhr startet VOICES mit Deborah Woodson und der Gregor Hilden Formation.
 
Konzerte: Stadttheater Ratingen / Manege Ratingen - VoicesDeborah Woodson ist vielen Fernsehzuschauern aus der RTL-Sendung „Samstag Nacht“ bekannt. Sie begleitete europaweit zahlreiche Konzerte von Jennifer Rush, Gloria Gaynor, den Weather Girls und den Scorpions. Rollen in Broadway-Musicals wie Dreamgirls, Beehive und Smokey Joe´s Café folgten. Die vielseitige Künstlerin stand fast überall in den USA auf der Bühne und sang sogar beim  amerikanischen Präsidenten Barack Obama.
Der bekannte deutsche Bluesgitarrist Gregor Hilden präsentiert mit seinem Quartett und der amerikanischen Ausnahmevokalistin Blues- und Soulklassiker auf höchstem Niveau.






Deborah Woodson copyright by DBkl





Freitag, 9. November
Stadttheater Ratingen, Europaring 9

Beim „Singabend mit Constanze Jung & Nito Torres“ ist das Publikum eingeladen, mitzusingen, denn Singen macht glücklich! Unter der Überschrift „Alles außer Fußballlieder“ erwartet die Besucher ab 20 Uhr ein spritziges, äußerst humorvolles Programm, bei dem die Stimmbänder zum Glühen gebracht werden. Garantiert!
 
Constanze Jung entdeckte im zarten Alter von sieben Jahren ihre Freude an Musik und Gesang.  Ihre Wurzeln hat sie in der Pop- und Soulmusik, ergänzt durch eine klassische Gesangsausbildung und erweitert durch ihre Begeisterung für Jazz und funkorientierte Musik. Ihre stimmliche Wandlungsfähigkeit macht ihre Interpretationen von bekannten Songs und Standards zu einem außergewöhnlichen Ereignis.
Der singende Entertainer Nito Torres fragt sich immer wieder:  Was ist das Paradies? Und wo ist es? Nito Torres weiß es auch nicht, aber er begibt sich einfach mal auf die Suche. Mit Sack und Pack und Familie. Mit Bollerwagen und Beautycase. Frei nach dem Motto: Raus aus dem Garten Eden, rein ins Leben!  In seinen neuen Programmen erweist er sich als „Türsteher der Herzen“ und ist als meisterhafter Beobachter des alltäglichen Wahnsinns unterwegs. Feingeistig fleischig, ohne Feigenblatt vor dem Mund. Und singen kann er auch noch!
 



Samstag, 10. November, 19.30 Uhr
Stadttheater Ratingen, Europaring 9

„Vocalnight“

Vibrierende Untertongesänge, der Kehlgesang Hömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden Trommelrhythmen zu einem mystischen Klangteppich der Schwingungen und Stimmungen, der den Zuhörer mitnimmt auf eine akustische Reise entlang der Seidenstraße. Die mongolisch-persische Formation SEDAA verbindet ab 19.30 Uhr archaische Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen. Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal  (mitwirkend bei der Filmmusik zu „Das weinende Kamel“) und Naraa Naranbaatar sowie der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.
Gegen 21.15 Uhr betreten dann zwei weitere Ausnahmemusiker die Bühne der Stadthalle. Gitarrist und Sänger Peter Fessler begegnet dem begnadeten Perkussionisten Alfonso Garrido.
 
Peter Fessler landete in den achtziger Jahren mit „New York, Rio, Tokyo“ als wahrscheinlich einziger Jazzmusiker einen Pop-Hit. Doch er kann so viel mehr! Der Sohn kanadisch-deutscher Eltern ist ein profunder Ausdruckskünstler, dessen leichte Falsettstimme manchmal so zerbrechlich lyrisch wirkt, der die Kunst der Auszierungen beherrscht und zugleich fantastisch auf der Gitarre improvisiert. Seine virtuose Instrumentalsprache „Fesperanto“ ist unnachahmlich, geradezu hypnotisch und zu seinem musikalischen Credo geworden. 2014 wurde er für sein Album „Quality Time“ mit dem Echo/Jazz in der Kategorie „Bester Sänger national“ ausgezeichnet. Im kongenialen Zusammenspiel mit dem Heavytones-Percussionisten Alfonso Garrido entstehen Klangwelten, die tief berühren.
Mit "VOCAL LEGENDS - Große Stimmen der Pop- und Rockgeschichte" zündet ONAIR um ca. 22.30 Uhr die nächste Stufe ihrer Vision von einer großen A Cappella-Pop-Show.  
 
Die vielfach preisgekrönte Berliner Vokal-Band hat bereits alle wichtigen Preise der Vokalszene gewonnen und sich in die internationale Top-Liga gesungen. Ihre Intensität und gesangliche Perfektion, ihre kunst- und kraftvollen Arrangements sowie ihr spektakuläres Sounddesign gelten als einzigartig. Damit zählen sie zu den besten Vocal-Pop-Bands weltweit. Nachdem ONAIR in den vorherigen Programmen bereits Songs von Musiklegenden wie Björk, Led Zeppelin, Queen, Daft Punk oder Herbert Grönemeyer und Rammstein spektakulär neu interpretierte, erweitern sie in VOCAL LEGENDS ihr Spektrum um zahlreiche weitere kraftvolle Songs der internationalen und deutschen Pop- und Rockgeschichte, wiederum kombiniert mit feinen Eigenkompositionen. „Jeder ausgewählte Song hat für uns als Musiker eine ganz eigene Bedeutung. Uns reizt auch die musikalische Herausforderung, durch Arrangements und Sounddesign Stücke, die auf den ersten Blick schwer oder nicht a cappella umsetzbar scheinen, umzusetzen“, so die Musiker. Man darf gespannt sein.
 



Sonntag, 11. November, 18 Uhr
Stadttheater Ratingen, Europaring 9

Am Anfang war das Wort, heißt es im Alten Testament – für das VOICES-Jubiläum bildet es den krönenden Abschluss. Denn ab 18 Uhr ist beim „Ladies-Leseabend“ kabarettistische Frauenpower mit Gerburg Jahnke, Anna Basener und Sarah Bosetti angesagt.


Konzerte: Stadttheater Ratingen / Manege Ratingen - VoicesGerburg Jahnke gründete mit Stephanie Überall das Frauenkabarettduo Missfits, das zwanzig Jahre bestand und in dieser Zeit zu einem der bekanntesten deutschen Kabarettduos wurde.  Auch nach der Trennung der Missfits 2005 blieb Jahnke in der nordrhein-westfälischen Kabarettszene präsent. 2006 war sie unter anderem mit Uwe Lyko und Jochen Malmsheimer in der Revue Fußballfieber zu sehen, außerdem war sie einige Zeit jeden Dienstag beim U-Punkt auf WDR 2 zu hören.  Ihre Sendung „Ladies Night“ gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Kabarettformaten im deutschen Fernsehen.




Gerburg Jahnke
copyright by G. Jahnkekl

Anna Basener schreibt Bücher, Drehbücher und Hörspiele, arbeitete frei für das Magazin NEON, war Business Punk-Kolumnistin und manchmal auch Vice-Autorin. Ihr Studium in Hildesheim hat sie mit dem Schreiben von Romanheften finanziert und war laut der ZEIT die "erfolgreichste deutsche Groschenromanautorin". Ihr Ratgeber „Heftromane schreiben und veröffentlichen“ gilt, so der Deutschlandfunk, als Standardwerk. Nachdem im Jahr 2013 ihr letzter Groschenroman erschienen ist, schrieb sie mit „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ ihr literarisches Debüt, das mit dem „Putlitzer Preis“ für den amüsantesten, deutschsprachigen Roman 2018 ausgezeichnet wurde.

Sarah Bosetti erzählt Geschichten vom schönen Scheitern: vom Versuch, mit Schwimmflügeln an den Füßen über Wasser zu gehen. Von Menschen, die Schauspieler werden, weil sie es als Kellner einfach nicht geschafft haben. Von Gott, der bei einigen Menschen Gehirn und Darm verwechselt. Und von der Politik, in der es immer bergauf gehen muss, obwohl es für Fahrradfahrer viel schöner ist, wenn es bergab geht. Sarah Bosetti ist bekannt aus „Die Anstalt“  „Nuhr im Ersten“, „Ladies Night“ und als Kolumnistin bei radioeins (RBB). „Es gibt derzeit wohl nur wenige Autoren in Deutschland, die auf so charmante Weise gehässig sein können wie Sarah Bosetti“, schreibt Bernhard Krebs in der Kölnischen Rundschau.

Preise:
Do. 08.11.
Manege
VVK: 20,00 Euro  AK:  22,00 Euro / erm. 12,50 Euro

Fr.09.11.
Stadttheater
VVK 17,00 Euro AK: 19,00  / erm. 12,50 Euro

Sa. 10.11.
VVK: 28,00 Euro AK: 30,00 Euro / erm. 12,50 Euro

So. 11.11.
VVK 20,00 Euro AK: 22,00 Euro / erm. 12,50 Euro

Festivalpass: 50,00 Euro incl. VVK – Gebühr                                                                     
Der Festivalpass ist nur beim Kulturamt Ratingen erhältlich.


Tickets unter:
Tel. 02102/ 550 41 04 /05
www.westticket.de


Veranstalter und Quelle: Sensitive Colours
Copyright siehe Bilder
 
www.sensitive-colours.de
 

 

 

 

 

 

 

 

 






































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok