itjob24.de

Pantheon Theater Bonn 2017Kabarett- und Comedybühne
Sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend
Eine der bekanntesten Kabarett- und Comedybühnen des deutschsprachigen Raum.

 
Oktober 2020


Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
Datum: Do. 01.Okt 20
Art: Kabarett
Titel: HG. Butzko - aber witzig - Bonnpremiere
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Es gibt ja Kabarett und es gibt Kabarett mit HG.Butzko. Das ist schon auch irgendwie Kabarett, aber irgendwie ist es auch ein bißchen anders. Denn was HG.Butzko macht, ist eine brüllend komische und bisweilen besinnliche Mischung aus Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit. Und getreu dem Motto: "logisch statt ideologisch" hat Butzko dabei einen ganz eigenen, preisgekrönten Stil entwickelt, den die Presse mal als "Kumpelkabarett" bezeichnet hat, und mit dem er in Hinter- und Abgründe blickt und die großen Themen der Welt so beleuchtet, als würden sie "umme Ecke" stattfinden.
In seinem inzwischen 11. Programm "aber witzig" spürt Butzko dem Irrsinn nach, der mit der postfaktischen Zeitenwende einhergeht. Und dabei stellen sich interessante Fragen:
Was ist ein Computervirus gegen eine echte Pandemie? Was die Reizüberflutung im Digitalen verglichen mit dem Anstieg des Meeresspiegels in der realen Welt? Was nützt die künstliche Intelligenz, wenn die menschliche Dummheit zeitgleich mitwächst? Es scheint, je mehr wir uns im Paralleluniversum des Virtuellen rumtreiben, umso mehr bringt uns das Treibhaus Erde zurück auf den Boden der Tatsachen.
Und während wir vom meteorologischen Klimawandel reden, ist die gesellschaftliche Großwetterlage mit "Heiter bis Wolkig" ebenfalls nur noch unzureichend beschrieben. Immer öfter pendeln die Debatten zwischen unterkühlt und überhitzt, geraten die mentalen Tiefausläufer unter zerebralen Hochdruckeinfluss, und das Grollen nach dem Blitzlichtgewitter ist oft nur die Echokammer des Gezwitschers, und es war von Twitter und nicht die Lerche, die eben jetzt das bange Ohr durchdrang.
Und dass die Aufmerksamkeitsspanne inzwischen nur noch 280 Zeichen umfasst, ist ein Umstand, den es allerdings schon früher hätte geben müssen. Was wäre uns dann alles erspart geblieben? Die Bibel, Karl Marx und das neue Kabarettprogramm von HG.Butzko. Und das ist dann allerdings auch schon wieder "aber witzig".
www.hgbutzko.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
Datum: So. 04.Okt 20
Art: Bühne
Titel: Der Rheinreden - U20 - PoetrySlam Bonn
Moderation: Ella Anschein
Beginn: 14:00 Uhr
Alle 2 Monate wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den U-20 Slam der Region für sich entscheiden. Wir sind besonders stolz auf unser Line-Up, bestehend aus regionalen Newcomern und Stars der NRW-U20-Szene. Ella Anschein. Die U20-NRW-Meisterin 2017 im Poetry Slam organisiert und moderiert den ersten U-20-Slam der Region, der zwischen September bis Mai alle zwei Monate im Pantheon stattfindet. Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
Datum: So. 04.Okt 20
Art: Kabarett
Titel: René Sydow - Heimsuchung
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
René Sydow sucht wieder die Kabarettbühnen heim. Sein viertes Programm sollte gleichzeitig sein heiterstes werden. Ein fröhliches Feuerwerk der Boshaftigkeit gegen Politiker, Prominenz und Political Correctness. Doch leider steht auch noch die „Heim-Suchung“ für den eigenen Opa an und angesichts des aktuellen Pflegenotstands gibt es zumindest aus privater Sicht keinen Anlass zur Heiterkeit.
Wie können wir in Würde altern? Was ist ein Menschenleben überhaupt wert? Und sind das nur private Fragen oder ist das Private doch politisch? Ist das noch Kabarett oder geht es schon um Leben und Tod? Und warum ist dieser Abend trotzdem so erschreckend lustig geworden?
www.renesydow.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 05.Okt20
Art: Talk/Musik
Titel: Beethoven-Lounge 5 – Musik Und Talk mit Dirk Kaftan & musikalischen Gästen
Beginn: 20:20 Uhr
Eintritt frei; Zählkarten bei den Theaterkassen der Stadt Bonn
Musik und Talk: Beethoven & mehr. Das Format für alle Bonner Beethoven Player und Gäste von nah und fern. Es treffen sich Weltstars und Geheimtipps, Kollektive und Individuen. Beethoven der Gipfelstürmer und der Mann im Morgenrock.
Aller guten Dinge sind fünf: Wieder begrüßt Dirk Kaftan zur Beethoven Lounge.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 06.Okt 20
Art: Comedy
Titel: David Kebekus - Aha? Egal.
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Wunderbar ehrlich beschreibt Kebekus auf der Bühne sein eigenes Versagen. Mal laut, mal leise - aber dabei immer authentisch. In seinem Solo-Programm zeigt David Kebekus, wie sich sein Leben nach der Studentenzeit verändert hat: “Früher hab ich mich darüber geärgert, dass mein Vater als Rentner oft vor der Glotze hängt und mit Laptop auf dem Schoß auch noch im Netz rum surft. Ich dachte, nutz doch die Zeit! Mach doch was Sinnvolles mit deinem Ruhestand! Heute weiß ich: Fernsehen gucken plus Internet... He is living the fucking dream!“ „Ich hab den Mann X-mal in meiner Live-Show zu Gast gehabt. David ist ein großer Stand-Upper: erfrischend nihilistisch, verdammt lustig und absolut schmerzfrei.“ (Torsten Sträter) „Ich habe noch keinen lustigeren Menschen getroffen, seit ich ihn kenne. Und ich kenne ihn schon sehr lang.“ (Carolin Kebekus) “Ein Lichtblick in diesem humorlosen Business aka deutsche Comedy.“ (Felix Lobrecht)
http://davidkebekus.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 07.Okt 20
Art: Kabarett
Titel: Alfons - Jetzt noch deutscherer
Theater, Tiefgang, Trainingsjacke
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,- erm. / 24,- zzgl. VVK-Geb.
Wer hätte gedacht, dass ein einzelner Brief so viel Chaos anrichten könnte...?!
„Sie leben schon sehr lange in Deutschland - möchten Sie deutscher Staatsbürger werden?“ Was für eine Frage - völliger Unsinn! „Ich hatte mir diese Frage noch nie gestellt. Ich habe mir den Brief erstmal genau angeguckt, denn ich habe gelernt: Man muss in Deutschland aufpassen, seitdem Gutenberg im 15. Jahrhundert das Kleingedruckte erfunden hat. Vielleicht steht da ja, Deutschsein ist im ersten Jahr kostenlos, aber dann...“ Aber nichts, kein Kleingedrucktes, keine Werbung, stattdessen offizielle Amtspost. “Ich dachte mir: Deutscher werden - warum eigentlich nicht? Aber gleichzeitig auch: Warum eigentlich? Sie müssen wissen, Franzose UND Deutscher, das ist ein Widerspruch in sich: Deutsche sind diszipliniert, pünktlich und effizient - Franzosen sind... normal!“ Bei ALFONS aber ist auf einmal nichts mehr normal: Gerade noch war man erfolgreicher rasender Reporter mit Trainingsjacke und Puschelmikro, und plötzlich gerät alles aus dem Gleichgewicht... In seinem neuem Programm erzählt ALFONS die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben Und ALFONS kommt nicht allein, sondern in überaus charmanter Begleitung: Untermalt und umspielt von der Sängerin Julia Schilinski wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend. „ALFONS - Jetzt noch deutscherer“ ist eine wunderbare Melange aus Comedy, Theater und Kabarett - und zugleich noch viel mehr als die Summe dieser Zutaten. Ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Wärme im Herzen - und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.
http://alfons-fragt.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 08.Okt 20
Art: Konzert
Titel: Evi Niessner - singt Piaf - Chanson Divine
Einfach göttlich! - Evi Niessner singt Edith Piaf!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 24,-/20,- erm. zzgl VVK Gebühren
Mit diesem außergewöhnlichen Konzertabend lässt Evi Niessner die Seele der dramatischen und glanzvollen Zeit der legendären Edith Piaf auferstehen. Gemeinsam mit ihrem Pianisten und ihrem Publikum feiert sie den „Spatz von Paris“ im Rausch eines turbulenten Lebens zwischen Erfolg, Verehrung, Drama, Tristesse und der unsterblichen Liebe. Paris ist ein Zirkus - Star in der Manege: Edith Piaf! Star des Abends: Evi Niessner! Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen und dabei so sehr die unvergleichliche Madame Evi zu sein. Sie nimmt ihr Publikum mit auf die Reise in die Seele dieser widersprüchlichen Künstlerin - über den Himmel von Paris bis ins Herz von New York. Sie ist Zirkusdirektor, freche Göre, Hure und Heilige, böse Hexe und uferlos Liebende. Zwischen dem „traurigsten Tango der Welt“ von Kurt Weill und einer Achterbahnfahrt durch den Piaf‘schen Melodienreigen gewährt Evi Niessner stets den Blick in ihr eigenes Herz. Düster und rauchig mit Straßenschmutz auf der Stimme, energisch und in praller Lebensfreude zelebriert sie ihr genussvoll abgründiges Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl. Evi Niessner singt und jeder Ton wird zu einem Kuss, einer Umarmung, einem Seufzer. „Parlez moi d‘amour!“ heißt: „Erzähl mir von der Liebe!“, und das tut Evi Niessner mit ihrer Stimme und ihrem ganzen Körper in allen Facetten. Stimmlich und musikalisch eine Kostbarkeit.
http://www.mg-showcompany.com/home/100-jahre-piaf-chanson-divine/




Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 10.Okt. 20
Art: Konzert
Titel: carolin no – „No No“-Tour
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Abendkasse EUR 29.00 / 24.00 (erm) /EUR 24.00 / 19.00 (erm) im Vorverkauf zzgl VVK-Geb.
Seit nunmehr 12 Jahren und 12 Alben zelebrieren Carolin & Andreas Obieglo bereits ihren einzigartigen Stil. Doch stehenbleiben mochten sie nie. So geht es direkt nach dem Jubiläum mit einer neuen Tour und dem neuen Album „No No“ weiter. Die Devise: nichts ausschließen und in kreativer Hinsicht jedes „Geht nicht“ hinterfragen. Das mag Freunde des Formatradios abschrecken. Offene Ohren aber dürfen sich freuen.
Wer die beiden schon länger kennt, den kann das kaum überraschen. Denn gerade der ständige Wandel und die nie endende Suche nach anregenden Inspirationen und Sounds sind seit jeher das Markenzeichen des Ausnahme-Duos. Von dem Country-geprägten „Favorite Sin“ mit seinen Slide-Gitarren über den elektronisch pulsierenden Klang des Debüts bis hin zu den Berliner Einflüssen auf „Loveland“. All das verschmilzt nun vollkommen organisch, fügt sich nahtlos zu ihrem ausgewogensten Album zusammen.
Konkret bedeutet das: Mehr Experiment sowie warme und lebendige elektronische Sounds, wie man sie von den episch flirrenden Songs ihrer frühen Veröffentlichungen kennt. Lieder auf Deutsch, Bayerisch und Englisch, die mit ganz eigenen Klangfarben die Hörer für sich gewinnen. Dazu kommen atmosphärische Instrumentalteile und virtuose Soli, die als verbindende Elemente die Stimmungen aufgreifen und zum Kopfkinoerlebnis verdichten.
Bei allem Mut zur Veränderung gilt aber auch: Sich verbiegen könnten Carolin und Andreas nicht einmal, wenn sie es wollten. Und so sind die neuen Elemente wie immer eingebettet in emotionales Songwriting, persönliche Texte und warme akustische Klänge. Wer das einmal miterlebt hat, wird verstehen, warum sich viele im Publikum als Teil einer immer größer werdenden Familie fühlen.
Ein Abend mit Carolin & Andreas Obieglo ist weit mehr als ein Konzert. Es ist eine Feier, groß,
intensiv und persönlich.
http://www.carolin.no/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
Datum: So. 11.Okt 20
Art: Bühne Titel: Sebastian 23 - Cogito, ergo dumm
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Wir leben in einer Zeit, in der ein amerikanischer Präsident den Klimawandel leugnet, in TV-Shows Partnerwahl anhand entblößter Körperteile betrieben wird oder Günther Jauch als der klügste Deutsche gilt, weil er Quiz-Antworten korrekt von einem Bildschirm ablesen kann. Man könnte denken, der Mensch ist dumm und die Menschheit erst recht.
Aber ist das wirklich so?
Sebastian 23 ist Bestsellerautor, Poetry Slammer und Komiker. Und er ist selbst sehr dumm. Sagt zumindest seine Exfreundin. Kommen Sie mit ihm auf einen Parkourritt durch die Dummheiten der Menschheit von den Ursprüngen bis in die Gegenwart, vom antiken Feldherrn, der einem Meer den Krieg erklärte, bis hin zum Verbrecher der Instagram-Generation, der sich tatsächlich bei der Polizei meldete, um ein schöneres Fahndungsfoto einzureichen.
 Bewundern wir gemeinsam die weisen Worte des ehemaligen US-Vizepräsident Don Quayle: „Nicht die Umweltverschmutzung schädigt die Umwelt, sondern die Verunreinigungen in Luft und Wasser.“ Verlieben Sie sich zudem in den NPD-Politiker, der 2017 forderte, arabische Zahlen als Hausnummern abzuschaffen und stattdessen „normale Zahlen“ einzusetzen.
Werfen wir aber auch einen Blick auf die Impfgegner, die Asyl-Kritiker und die Klimawandel-Skeptiker und all die anderen Euphemismen für „Idioten“, die heute so im Umlauf sind. Und die insbesondere im Internet täglich neu beweisen, dass der Gipfel der Dummheit noch lange nicht erreicht ist.
Sebastian 23 geht dabei entlang wirklich haarsträubender, absurder und vor allem unterhaltsamer Beispiele am Ende dem Phänomen Dummheit selbst auf den Grund. Entlang des Weges gibt es natürlich auch Gedichte, Geschichten und Lieder vom Poetry Slam-Altmeister. Und wenn wir am Ende des Abends alle ein bisschen dümmer und glücklicher sind, dann beweist sich diese Show selbst.
https://sebastian23.org



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 14.Okt 20
Art: Bühne
Titel: Prix Pantheon 2020 - 26. German Spass- und - Satire - Open - Halbfinale
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: EUR 26.00 / 18.00 (erm) Eintrittspreis incl. einer Suppe zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Es wird natürlich wieder hochspannend, wie schon vor 26 Jahren, als der allererste Prix Pantheon 1995 noch am alten Pantheon-Standort am Bundeskanzlerplatz seine Premiere feierte. Damals waren Castingshows oder „Slams“ vollkommen unbekannt und einen Wettbewerb in olympischer Manier in der Kleinkunstszene zu etablieren, war tatsächlich die Idee der Stunde. Die frühen Nachwuchspreisträger des Prix Pantheon in den 90er Jahren waren z.B. Michael Mittermeier, Frank Goosen & Jochen Malmsheimer, die damals noch als „Duo „Tresenlesen“ unterwegs waren, oder auch Ganz Schön Feist, die sich heute schlicht „die feisten“ nennen. Für sie alle war der Prix Pantheon die veritable Startrampe einer großen Karriere. Und der Karriere-“Kick“ ist heute schon fast eine Garantie, wenn man als Sieger aus der Bonner „German Spass- und Satire-Open“ hervorgeht.
91 Preisträger gab es bislang in allen Preiskategorien, darunter so klangvolle Namen wie Hagen Rether, Sebastian Pufpaff, Tobias Mann - der die beiden Prix Pantheon-Abende seit 3 Jahren so fantastisch moderiert-; oder Rainald Grebe und Torsten Sträter, die übrigens als Stargäste am diesjährigen Finaltag auf der Pantheonbühne stehen werden.
Im Wettstreit um den begehrten Deutschen Satirepreis Prix Pantheon präsentieren sich bei der 26. German Spass- und Satire-Open im Pantheon insgesamt zehn Kabarett-Talente, Comedians, Musiker und PoetrySlammer die am 13.10. ab 19 Uhr für einen hochspannenden Wettbewerb sorgen werden:
Amjad / Marie Diot / Dr. Pop / Falk / Jan Philipp Kindler / Sonja Pikart / Erika Ratcliffe / William Wahl / Tim Whelan / Osan Yaran.
Also wieder eine hervorragende Auswahl aufstrebender Künstlerinnen und Künstler, die die reichhaltigen Facetten der aktuellen lebendigen Kleinkunstszene repräsentieren. Das Saalpublikum und eine unabhängige Jury werden an diesem ersten Prix-Pantheon-Abend aus den 10 nominierten Nachwuchskünstlern 5 Finalisten küren, die dann14.10 am . noch einmal mit neuen Livebeiträgen gegeneinander antreten und um den Jurypreis „Frühreif & Verdorben“ und den Publikumspreis „Beklatscht & Ausgebuht“ kämpfen. Der Wettstreit wird vom WDR-Fernsehen aufgezeichnet sowie im Hörfunk WDR 5 übertragen. Moderiert wird der Abend von: Tobias Mann.
Der legendäre deutsche Satire- und Kleinkunstpreis Prix Pantheon wird seit 1995 verliehen.
Er ist aktuell (2020) mit 10.000,- Euro dotiert und in drei Kategorien aufgeteilt: Den Sonderpreis der Jury „Reif & Bekloppt“ (4.000,- €), den Jurypreis im Wettbewerb „Frühreif & Verdorben“ (3.000,- €), den Publikumspreis „ Beklatscht & Ausgebuht“ (3000,-€)
www-prix-pantheon.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 14.Okt 20
Art: Bühne
Titel: Prix Pantheon 2020 - 26. German Spass-und-Satire-Open - FINALE
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: EUR 38.00 / 32.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Es wird natürlich wieder hochspannend, wie schon vor 26 Jahren, als der allererste Prix Pantheon 1995 noch am alten Pantheon-Standort am Bundeskanzlerplatz seine Premiere feierte. Damals waren Castingshows oder „Slams“ vollkommen unbekannt und einen Wettbewerb in olympischer Manier in der Kleinkunstszene zu etablieren, war tatsächlich die Idee der Stunde.
Das Saalpublikum und eine unabhängige Jury werden an diesem Abend aus den 5 Finalisten den/die Jurypreisträger(in) in der Kategorie „Frühreif & Verdorben“ und den/die Publikumspreisträger(in) in der Kategorie „Beklatscht & Ausgebuht“ wählen. Der Wettstreit wird vom WDR-Fernsehen aufgezeichnet sowie im Hörfunk WDR 5 übertragen. Den Kandidaten stehen auch in diesem Jahr wieder diverse Stargäste zur Seite. Außerdem wird der Gewinner des Sonderpreises „Reif und bekloppt“ dabei sein, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird. In den letzten Jahren gewannen diesen Preis u.a. Maren Kroymann, Georg Schramm, Harry Rowohlt, Dieter Hildebrandt, Bastian Pastewka und Gerburg Jahnke. Moderiert wird der Prix Pantheon von Tobias Mann: Seit September 2005 ist Tobias Mann als Komiker, Satiriker und Musiker auf unzähligen Bühnen des Landes unterwegs und zu Hause. Ausgezeichnt mit dem „Deutschen Kleinkunstpreis“, dem Publikumspreis des „Großen Kleinkunstfestivals“, sowie dem „Hamburger Comedypokal, dem „Salzburger Stier“ und dem „Bayerischen Kabarettpreis“, ist Tobias Mann auch Prix Pantheon-Preisträger (Publikumspreis 2005). Regelmäßig moderiert Tobias Mann außerdem WDR-Hörfunksendungen wie „Köln lacht!“ oder das „WDR-Kabarettfest“.
Und hier die Bühnenstargäste des Prix Pantheon-Finales: 2 junge fulminante Senkrechtstarter: Till Reiners und die großartige Lisa Eckhart, die selber Jurypreisträgerin des Prix Pantheon im Jahre 2017 war.
http://www-prix-pantheon.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
Datum: Do. 15.Okt 20
Art: Comedy/Kabarett
Titel: Michael Mittermeier #13  
Beginn: 20:00 Uhr
Jetzt schlägt´s #13
Der Godfather der Deutschen Stand Up Michael Mittermeier macht das Dutzend mehr als voll. Programm Nr. 13! Für alle, die auch mal gerne im Flugzeug in Reihe 13 sitzen. Und für alle Triskaidekaphobier ist ein besonderer Platz reserviert. Fürchtet Euch nicht, denn God is a Comedian, but the Devil‘s got Funny Bones.
www.mittermeier.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 16.Okt. 20
Art: Kabarett
Titel: Matthias Deutschmann - Notwehr für Alle!
DER MANN MIT DEM CELLO
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,- erm. / 20,- zzgl. VVK-Geb.
Matthias Deutschmann steht seit 40 Jahren auf kleinen und großen Bühnen dieser Republik. Über ein Dutzend Soloprogramme sind dabei herausgekommen,mit handfesten Titeln wie „Eine Schnauze voll Deutschland” (1986), „Wenn das der Führer wüsste” (1993) und „Deutsche, wollt ihr ewig leben?“" (2010)
Das neue Programm „Notwehr für Alle” folgt weiter dem roten Faden seines Kabaretts durch das politische Labyrinth, das wir Demokratie nennen: Herrschaft des Volkes, über das Volk und für das Volk. Der Abend kann lustig werden.
http://www.matthiasdeutschmann.de/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 17.Okt 20
Art: Kabarett
Titel: Christoph Sieber - Mensch bleiben
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,-/18,- erm. zzgl Vorverkaufsgebühren
Das Gute vorweg: Christoph Sieber ist sich mal wieder treu geblieben. In „Mensch bleiben“ hat er erneut das aufgeboten, was ihn ausmacht: Den schonungslosen, satirischen Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft. Sieber gelingt mit seinen bitterbösen Texten eine gnadenlose Sicht auf unsere Zeit: Warum werden die, denen wir unsere Kinder anvertrauen schlechter bezahlt als die, denen wir unser Geld anvertrauen? Was wird man über uns sagen in 20,30 Jahren? Wer werden wir gewesen sein? Und wie konnte es so weit kommen, dass wir Konsumenten sind, User, Zuschauer, Politiker, Migranten, Deutsche, aber immer seltener Mensch? Doch Sieber wäre nicht Sieber, gäbe es nicht auch immer die andere, die schelmische, urkomische und komödiantische Seite, die uns lachen lässt über unser Dasein und so einen eindrucksvollen und begeisternden Kabarettabend schafft.
http://www.christoph-sieber.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mo. 18.Okt 20
Art: Konzert
Titel: The Songs of Bob Dylan - mit Lucas Sanchez und Band
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 9.00 (ERM) im Vorverkauf zzgl. Gebühren
Bob Dylan - Poet, Sänger, Revolutionär, Traditionalist, Worteschmied, Protestsänger, Dauertourneespieler, Nobelpreisträger, Komponist, Mundharmonikaspieler - tausend Facetten und doch nicht zu fassen. Musiker von Adele bis Jimi Hendrix coverten seine Songs, er war und ist das Vorbild und die Inspiration nicht nur einer Generation. Dieser Abend ist eine Annäherung an den Musiker und Lyriker Bob Dylan und eine Reise in das Leben und die Poetik dieses Ausnahmemusikers und Dichters.
Mit Lucas Sanchez (voc), Jan Felix Rohde (git), Johannes Pfingsten (dr), Jochen Fiedler (b) und Michael Barfuß (Keyb) Konzept: Michael Barfuß.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 21.Okt 20
Art: Bühne
Titel: Rosemie Warth - sonst nix....
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Rosemie - Clownin, Komikerin, oder Verzauberin? Für sie gibt es keine Schublade! Rosemie ist Rosemie und als Frau der ganz besonderen Art, trifft sie voll in die Herzen der Zuschauer. Die ausgebildete Tänzerin und leidenschaftliche Sängerin präsentiert sich ihrem Publikum als herrliche verklemmte Schwäbin, die mit ihrer Mischung aus Begriffsstutzigkeit, schlauer Selbstironie und berührender Lebensphilosophie uns in die ach so menschlichen Missgeschicke führt und uns zugleich mit ihrem Charme und ihrer Herzenswärme umarmt. Mit ihrem Solo Abend, einer Abenteuer-Reise durch das Leben, bei der sie mutig, poetisch und spielerisch erforscht, was alles in uns steckt und darauf wartet, gelebt zu werden, präsentiert sie dem Publikum auf unscheinbare Weise ihre „wahren Talente“. Ein mitreißender, berührender Abend, in dem mit großer Spielfreude geflirtet, getanzt und musiziert wird. Ein Abend der zum Nachdenken einlädt, aber vor allem einzigartig wahrhaftig und unfassbar komisch ist.
http://www.rosemie.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Do. 22.Okt 20
Art: Lesung
Titel: Heinz Rudolf Kunze - Wenn man vom Teufel spricht - Lesung und Gesang
Das neue Buch
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 25 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
„Wenn man vom Teufel spricht“ erschien am 21. Februar beim adeo Verlag.
Ab Herbst 2020 geht Heinz Rudolf Kunze mit dem neuen Buch auf Lesetour quer durch Deutschland.
Lügen und Fake-News aufdecken, gegen Hysterie und Verunsicherung in unserer Gesellschaft aufstehen: Heinz Rudolf Kunzes neues Buch ist ein wohltuendes Gegenmittel gegen den ausufernden Wahnsinn.
Dem Rockpoeten gelingt es spielerisch, seiner Besorgnis über politische Entwicklungen sowie der Bedrohung der (Meinungs-)Freiheit gehaltvoll Worte zu verleihen. Ebenso sprachgewandt unterhält er mit Geschichten über Liebe, Schmerz und das kleine Glück im Leben.
Kein anderer Rocksänger hat die musikalische Landschaft Deutschlands so geprägt wie er. Im Frühjahr 2020 wird Kunze nicht nur das wohl politischste Album aller Zeiten herausbringen: „Der Wahrheit die Ehre.“
Zeitgleich erscheint sein neues Buch mit 200 unterhaltsamen wie brisanten Texten. Ein Doppelschlag gegen Populismus, Ignoranz, Dummheit und die in allen Facetten zelebrierte Hysterie.



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Fr. 23.Okt 20
Art: Konzert
Titel: Marla Glen und Band
Musik: siehe Beschreibung
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 34.00 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Definitiv schon Kult: Marla Glens jährliche Konzerte im Pantheon! Ihre Markenzeichen: Anzug, Krawatte und tief ins Gesicht gezogener Schlapphut - grosse Stimme und Persönlichkeit! Nach Platin- und Goldauszeichnungen in den Neunzigern, vergeben für höchst erfolgreiche Alben, wie “This is Marla Glen“ 1993 oder “Love and Respect“ 1995 und dem unvergesslichen Top-10-Hit “Believer“, ist Marla Glen endlich wieder da. Ihre zahlreichen Fans dürfen gespannt sein auf mitreissende Songs in der gewohnten „Tiefton-Akrobatik“, die einfach unter die Haut geht. Nach über 25 Jahren im Musikbusiness hat sie es endlich geschafft, mit einem Team unabhängig zu werden und selbst zu bestimmen. Auf ihrer Tournee darf man sich von Marlas Auftritten wieder live Gänsehaut verschaffen lassen und gespannt sein, was der Weltstar noch so alles von sich hören lässt.
http://www.marlaglen.net



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 24.Okt 20
Art: Bühne Titel: Robert Nippoldt und das Trio Grössenwahn - Ein rätselhafter Schimmer!
Das Berlin der 20er Jahre in einer poetischen Amüsier-Schau
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (ERM) zzgl. Vorverkaufsgebühren
Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen - so auch die Pinsel! Und das tun sie tatsächlich: Live vor den Augen der verblüfften Zuschauer zaubern sie im Takt ein ebenfalls ausgelassen tanzendes Paar auf die weiße Leinwand. Die Pinsel werden virtuos geführt von Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran - an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt. Dabei sind die während der Schau an die Leinwand projizierten Zeichnungen nur ein Teil des vielfältigen Repertoires. Eindrucksvoll entsteht - in perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild - eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sicht- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Man flaniert wachen Auges durch die Hauptstadt und mit einer Slapstick-Nummer wird den Anfängen des Tonfilms gehuldigt. Erstaunlich auch, wie man in nur drei Minuten sämtliche Kanzler der Weimarer Republik kennenlernen kann. Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die drei fabelhaften Musiker des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Selbst ein original antikes Tasteninstrument erlebt unter den flinken Händen von Sängerin Lotta Stein einen überraschenden zweiten Frühling. Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben. Ein Berlin, das nichts von seinem Charme verloren hat und uns mit offenen Armen empfängt. Folgen wir dieser Einladung, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals - in den wilden Zwanzigern - angefühlt haben mag.
ROBERT NIPPOLDT (Live-Zeichnungen, Scherenschnitte, Animationen, Pinselperformance, grafisches Klimbim) Der Zeichner und Buchkünstler wurde bekannt durch seine vielfach ausgezeichnete Buchtrilogie „Gangster“, “Jazz“ und “Hollywood“ über das Amerika der 20er und 30er Jahre, sowie durch seine Zeichnungen für den New Yorker und das Time Magazine. Momentan arbeitet er an einem Buch über die Nacht im Berlin der Zwanziger. Lieblingsfilm: City Lights (1931) von Charlie Chaplin Was er gar nicht mag: Gurken und Wespen im Hals Dunkles Geheimnis: Macht zwar selber Bücher, liest aber nie.
TRIO GrÖSSENWAHN (Gesang, Piano, Kontrabass) Lotta Stein (Gesang), Christian Manchen (Piano) und Christoph Kopp (Kontrabass) sind seit Jahren erfolgreich mit verschiedensten Formationen in der Musik-Szene aktiv. Als Trio Größenwahn widmen sie sich ganz den 20er und 30er Jahren. So virtuos wie respektvoll tragen sie die Klassiker von damals mit ihren schmissigen Interpretationen in die heutige Zeit.
http://ein-raetselhafter-schimmer.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Di. 27.Okt 20
Art: Bühne
Titel: Martin Schmitt - Bässdoff
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 20.00 / 16.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Nach seinen erfolgreichen Programmen „Schmitt“, „Aufbassn!“ und „Von Kopf bis Blues“ präsentiert der aktuelle Deutsche Kabarettmeister sein heiß ersehntes neues Programm.
Es ist eine bewährte Mischung aus humoristischen, ironischen, hintergründigen und ernsten Geschichten und Songs, die so bunt sind, wie das Leben. Ob es um den überbordenden Gebrauch von Handys oder die täglich neue Motivation im Leben, um Ausraster oder Berufsmüdigkeit, um Angst, Neid oder zahllose Dialekte geht – der Schmitt dahinter ist immer erkennbar.
Das Ganze am Klavier, bayrisch und bluesgetränkt - praktisch das Blues und Minus des Lebens. Wer kann da Schmitt halten? Wo immer der Münchner auch war - er hinterlässt überall geflügelte Orte, denn er ist besten Sinne Unterhalter und versteht es meisterhaft, sein Publikum humorvoll einzubinden.
Erneut eine Show mit einzigartigem Entertainmentfaktor!
www.martinschmitt.de



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Mi. 28.Okt 20
Art: Bühne
Titel: Quichotte - Schnauze
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 12.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Quichotte trägt das Herz auf der Zunge. Und diese wiederum lauert hinter einem extrem verzogenen Gebiss. Das Ganze fügt sich zu einer Charakterschnauze. Ehrlicher denn je erzählt er in seinem neuen Soloprogramm davon, warum man diese gerade heutzutage in den richtigen Momenten aufmachen sollte und sie an anderer Stelle auch mal halten darf. Von Herzen persönlich und entwaffnend offen seziert er eigenes Unvermögen ebenso wie die Untiefen menschlichen Miteinanders. Das Publikum erwartet dabei eine Mischung aus Stand-up Comedy, nagelneuen Songs, humoristischen Geschichten und ein bisschen Poesie. Natürlich darf ein Freestylerap ebenso wenig fehlen wie der musikalische Sidekick Flo, der für die neue Tour extra eine Gastprofessur als El Mariachi an der University of Worn Out Shoes abgelehnt hat.
Die Scheiße ist übrigens mehrfach preisgekrönt. Aber was heißt das schon. Sie ist vor allem hochgradig unterhaltsam. Und falls jetzt jemand meint, eine Zahnspange in jungen Jahren wäre dem Plakat zuträglich gewesen: Schnauze!  
www.quichotte.net



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
Datum: Fr. 30.Okt 20
Art: Kabarett/Satire
Titel: Dietmar Wischmeyer - Wir. Verdienen. Deutschland.
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 24.00 / 20.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Weder fremde Mächte noch Außerirdische sind dafür verantwortlich, wie es uns geht, was uns nervt, für alles, was wir nicht zustande bringen. Wir haben uns den ganzen Mist selbst eingebrockt: die hilflosen Politiker, die toten Insekten, die appen Schwänze von den Ferkeln, das intelligenzverachtende Unterschichtsfernsehen und -radio … sogar, dass der Chinese und Google alles von uns wissen – an all dem sind wir ganz alleine selbst schuld.
Wir haben Deutschland, so wie es ist, verdient. Es ist die gerechte Strafe für alles. Doch Selbsterkenntnis ist ein winziger Schritt zur Besserung. Hier ist der ultimative Blick in den Abgrund und die vielleicht letzte Chance zur Läuterung.
www.fsr.de/wischmeyer/



Veranstaltungsort: Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn, http://www.pantheon.de
Datum: Sa. 31.Okt. 20
Art: Kabarett
Titel: Wilfried Schmickler - Kein zurück!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 22.00 / 18.00 (ERM)
Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los? An den Haltestellen stehen die Verunsicherten im Dauerregen und warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit. Denn alle wissen: wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleis: aussortiert, verloren, abgehängt. Aus den Lautsprechern: Durchhalteparolen. An den Anzeigetafeln: Werbung für Beruhigungsmittel. Hinter den Auskunfts-Schaltern: Kollege kommt gleich. Die als Glückspilze verkleideten Mitarbeiter des Heimat-Ministeriums verteilen Gutscheine für Rückfahrkarten. Traumreisen in die Vergangenheit. Nostalgie-Trips in die Welt von Vor-vor-Gestern. Wenn möglich, bitte umkehren. Aber es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein zurück! Und deshalb hat Schmickler nach vorne geschaut. Und was er da gesehen hat, davon berichtet er in seinem aktuellen Programm. “Blitzschnell, genau, perfide, direkt, derb, rotzfrech und poetisch“.
http://www.wilfriedschmickler.de/



Weitere Informationen und Termine finden Sie hier ...

 

Veranstaltungsort und Termine
PANTHEON Theater GmbH
Siegburger Str. 42, 53229 Bonn

www.pantheon.de

facebook.com/PantheonBonn
plus.google.com/+PantheonDe



Quelle: Pantheon Theater GmbH

 

Tags: PantheonTheaterBonnProgrammKabarettComedy2020





































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.