Pantheon Theater Bonn 2017Kabarett- und Comedybühne
Sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend
Eine der bekanntesten Kabarett- und Comedybühnen des deutschsprachigen Raum.

 



Dezember 2018



Datum: Mi. 12.Dez 18
Art: Kabarett
Titel: Nessi Tausendschön - Weihnachts-Frustschutz
Am Flügel: Marcus Schinkel
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Gerade zu Weihnachten bedarf es „Frustschutz“. Praktizierter Frustschutz wärmt, muntert auf und stärkt die Menschen für das „Fest der Liebed“. Denn die Weihnachtszeit schraubt die Erwartungen an das Leben so hoch! Kinder wollen Geschenke, Eltern wollen Frieden, Werktätige wollen ihre Ruhe, Fußballer wollen „spielfrei“, Geschäfte wollen Umsatz, und Weihnachtsmänner verstören unsere Kinder... und immer mehr Menschen wollen weit, weit weg! Und für die Daheimgebliebenen hat Nessi Tausendschön den Weihnachts-frustschutz zusammengestellt! Denn eines ist sicher: Sie werden lachen, Sie werden sich freuen über den betrunkenen Schutzengel, die unbedarfte Gabi Pawelka und die Tipps, die Nessi zum Glücklichsein parat hat, Lösungen, die sie ihrem Publikum anbietet. Außerdem flösst Nessi Tausendschön stimmgewaltig wie immer ihrem Publikum auch Frustschutzmittel in Liedform ein. Mit Nessi Tausendschön kann das Fest der Liebe nur zu einem vollen Erfolg werden. Am Flügel: Marcus Schinkel Marcus Schinkel: Dieser Pianist, Keyboarder und Komponist studierte in den Niederlanden Jazzklavier und er spielt in den verschiedensten Formationen in der ganzen Welt, ob in der Karibik, Frankreich oder Vietnam oder eben auch mit Nessi Tausendschön in Heilbronn, Bad Wurzach oder Köln-Nippes.
http://www.nessi-tausendschoen.de/ -



Datum: Do. 13.Dez 18 Art:
Kabarett Titel: Lars Reichow - Freiheit
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 18.00 / 14.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Immer nur machen, was man will. Das ist vielleicht langweilig. Deswegen können es auch manche kaum erwarten, den eigenen Garten einzuzäunen und das Wachstum zu unterdrücken. Während andere Völker die Freiheit mit den Zähnen verteidigen, geben wir sie mit einem knackigen Passwort am Computer ab. Hat man je einen Fisch zur Freiheit im Netz befragt? Für viele bedeutet Freiheit einfach nur durchzuschlafen, ohne aufs Klo zu gehen. Reicht Ihnen das? Reichows Freiheit funktioniert anders. Er hat ein Programm geschrieben für freie Menschen mit freiem Geist. Auf der Suche nach den letzten großen Vergnügungen, Freiheit in Freizeit - grenzenloses Vergnügen im kabarettistischen Paradies. Wo die Pointen noch höher hängen als die Menschentrauben. Einziger Nachteil: Der Eintritt ist nicht frei.
http://www.larsreichow.de



Datum: Fr. 14.Dez 18 bis Sa. 15.Dez 18
Art: Konzert
Titel: CAT BALLOU - Weihnachtskonzerte 2018 - Unplugged
Beginn: 20:00 Uhr
Ausverkauft
Die hymnischen Melodien der Kölsch-Rock-Band gespielt mit akustischen Instrumenten nach 2017 zum 2. Male in der wunderbaren Atmosphäre des Pantheon.
http://www.catballou.de



Datum: Do. 27.Dez 18
Art: Konzert
Titel: Reis against the Spülmachine - Vitamine zum bösen Spiel
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 15.00 EUR (Abendkasse/ 12.00 im Vorverkauf zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Reis Against The Spülmachine - das Duo um die beiden Songslamgewinner Onkel Hanke und Philipp Kasburg. Schon der Name wirft ESSENzielle Fragen auf. Was verbirgt sich dahinter? Eine Coverband von Rage Against The Machine und Rise Against? Nicht ganz, aber fast. Reis Against The Spülmachine schicken ihre Zuhörerschaft auf eine REISe durch die Geschichte der Rock- und Popmusik und das mit deutschen Textparodien, die die Lachmuskeln zum Armdrücken herausfordern. Von Elvis Presley über die Ärzte, von den Beastie Boys bis Rolf Bukowski, alles was ohnehin schon ganz geil ist, wird lyrisch optimiert und als leckere Mahlzeit mit Salatblatt und Petersilie kredenzt (Serviervorschlag!). Hier geht keiner hungrig nach Hause, denn Essen wird groß geschrieben. Ist ja schließlich ein Nomen. Reis Against The Spülmachine gelten unter Kennern als die Massenvernichtungswaffe unter den Liedermachern. Extase ist nahezu garantiert und der ganze Laden klatscht, singt und lacht zusammen. Die zwei sind MASCHINEN. Da tobt der Wahnsinn und da wackeln die Wände, wenn die beiden die Bühne betreten. Selbst nach einem eher durchschnittlichen Abend bleibt das Fazit: Unterm Strich immer noch Weltklasse! Referenzen: Auftritte bei NightWash, beim Open Flair Festival, Burg Herzberg Festival und Konzerte mit den Monsters of Liedermaching oder Simon und Jan. Lesetour “Das Buch Ä mit Stefan Üblacker. Pressestimmen: “Bravo!“ (Bravo), „Weiter so!“ (Facebook)
http://de-de.facebook.com/Reisagainstthespuelmachine/



Datum: Fr. 28.Dez 18
Art: Konzert
Titel: Live Beetz - Former & Future Classics
Late Night-Konzert in der Pantheon-Lounge
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt frei
Mit: DJ Dr. Green, floorJIVERS, Paul Rittel (Violoncello)
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog – mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.
Cocktail des Monats, serviert von Barmixer Marius Trovik: Singapore Sling

Axel Erbstößer // Dr. Green:
Seit Anfang der 90er Jahre wirkt Axel Erbstößer aka Dr. Green in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte sofort grosses Interesse und verhalf rasch zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart und rund um den Globus reicht.
Dabei gab es immer wieder Berührungspunkte zu anderen Kölner Label wie Traum Schallplatten, Kompakt, Treibstoff, Trapez, Telrae auf denen ebenfalls Musik von Salz veröffentlicht worden ist. Als Producer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale, floorJIVERS und viele mehr.

floorJIVERS: Der Kölner Saxophonist Bernd Delbrügge gründete die floorJIVERS im Jahr 2003. Seitdem verschmelzen sie mit Eleganz und Perfektion handgespielte Instrumente und DJ-basierte Grooves & Loops, eine kongeniale Fusion von Tradition und Moderne.
Egal ob in einer Bar, auf einer Yacht im Mittelmeer oder zwischen den Boxentürmen eines Festivals, die lässigen Loungesounds der floorJIVERS passen einfach immer und überall und natürlich besonders gut in die wunderschöne Pantheon-Lounge. Die international erfolgreiche Band hat drei Alben heraus gebracht - das Debut-Album wurde CD der Woche auf WDR 5 (jazz twenty five). Sie trat in der Pariser Oper auf und war u.a. in Jordanien und Dubai zu Gast. Auskopplungen aus floorJIVERS CDs finden sich auf zahlreichen Samplern und Compilations.

PAUL RITTEL - Violoncello: Ich heiße Paul Rittel und wurde 1993 in Bonn geboren. Ich bin Cellist, Pianist, Komponist und Improvisateur, außerdem singe ich und spiele E-Bass. Mit 5 Jahren begann ich mit dem Cellounterricht an der Musikschule der Stadt Bonn, mit 9 Jahren kam Klavierunterricht dazu. Ich entdeckte bereits als Kind meine Freude am freien Improvisieren auf beiden Instrumenten und schrieb meine ersten eigenen Kompositionen: sowohl klassische Stücke als auch Popsongs. In meiner Kindheit und Jugend spielte ich in mehreren Orchestern (z. B. Jugendorchester der Oper Bonn und Kantorei der Lutherkirche Bonn) und Kammermusik-Ensembles (z. B. ein preisgekröntes, langjährigen Klaviertrio mit meinen Bonner Altersgenossen Jella Linnert und Konstantin Schürholt). Ich gründete aber auch meine ersten eigenen Jazz-& Pop-Bands (z. B. „Klangfabrik“) und spielte als Solist in der Big Band der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel. Somit habe ich mich bereits damals in verschiedenen musikalischen Welten bewegt und reichhaltige und vielseitige Erfahrungen gesammelt. Von 2009-2010 studierte ich Klassisches Cello an der Folkwang-Universität Essen bei Prof. Alexander Hülshoff, Friedemann Pardall und Daniel Raabe. 2010 wechselte ich an die ArtEZ Arnhem, um dort Jazz-& Pop-Musik zu studieren. Dort erhielt ich Unterricht im Fach Jazz-& Pop-Cello bei Michael Gustorff, Frank Sichmann und René Creemers, aber auch weiterhin klassischen Cellounterricht bei René Berman. Daneben erweiterte ich u. A. meine Fähigkeiten am Klavier bei Clemens Horn, Robert-Jan Vermeulen und Philipp Rüttgers und als Sänger bei Hartog Eysman. Im Sommer 2014 machte ich an der ArtEZ meinen Abschluss als „Bachelor of Music“. Seit 2014 lebe ich in Köln und studiere dort Jazz-& Pop-Musik an der Hochschule für Musik und Tanz. Ich werde u. A. von Jörg Lehnardt und Anette von Eichel unterrichtet und voraussichtlich 2016 meinen Masterabschluss erhalten. Seit 2011 habe ich mehrere Pop- und Rock-Bands mit selbstgeschriebenem Repertoire gegründet, darunter das Stringpop-Trio Almost Under, die Progressive-Rock-Band Floodhead, die Reggae-Band SD‘n‘O und das Akustik-Pop-Duo Paul&Mike. Daneben spiele ich immer wieder in verschiedenen weiteren Formationen mit, vom Jazztrio bis zum Orchester, vom Singer-Songwriter-Act bis zur Electro-Pop-Band. Außerdem bin ich regelmäßig als Komponist, Studiomusiker und -produzent und als Lehrer aktiv und habe in den letzten Jahren umfangreiche Erfahrungen im interdisziplinären Arbeiten gesammelt - besonders in mehreren großen Theaterproduktionen in den Niederlanden sowie in der Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern, Modedesignern, Tänzern und Filmkünstlern.



Datum: Mo. 31.Dez 18
Art: Kabarett
Titel: RAINER PAUSE + NORBERT ALICH Fritz + Hermann packen aus: Das Silversterspezial
Beginn: 16:00 Uhr
Eintritt: 29,- zzgl. VVK-Geb.incl. einem Glas Sekt.
Der Erwerb dieses Tickets berechtigt zum kostenlosen Eintritt in unsere Silvester-Lounge ab Mitternacht mit Musik der 60er bis 80er. Beschreibung: Ist Weihnachten erstmal überstanden haben sich Fritz und Hermann schon wieder mit den üblichen Fragen herumzuschlagen, wie: Wie lange ist eigentlich „nach Weihnachten“? Müssen wir noch zurück blicken oder schon nach vorne? Machen gute Vorsätze überhaupt noch Sinn, wo um uns herum die Welt aus den Fugen gehoben wird? Fritz und Hermann liefern Antworten ungefragt und präsentieren sie mit ihrem furiosen Silvesterspezial im Pantheon!
http://www.fritzundhermann.de



Datum: Mo. 31.Dez 18
Art: Konzert
Titel: Jean Faure & son orchestre - Es kann nur besser werden - Silvester Soirée
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt: 35,- im VVK incl. einem Glas Sekt. Der Erwerb dieses Tickets berechtigt zum kostenlosen Eintritt in unsere Silvester-Lounge ab Mitternacht.
Zum  Ausklang eines in jeder Hinsicht trockenen Jahres möchten Jean Faure & son merveilleux Orchestre Sie auf ihre feucht-fröhliche Art und mit gewohntem Optimismus in die Weiten des französischen Liedgutes entführen. Genießen Sie einen facettenreichen Abend voller spritziger, heiterer, melancholischer und launiger Chansons und stoßen Sie mit uns auf ein hoffentlich besseres 2019 an. Trés Bonne Année!
Das Orchestre mit: Hedayet Djeddikar: Klavier, Keyboards; Dirk Ferdinand: Schlagzeug; Matthias Höhn: Saxophone, Baßklarinette, Concertina, Charango u.a.; Kristaps Grasis: Gitarren, Mandoline, Ukulele; Markus Quabeck: Kontrabaß, E-Bass.
 Das Konzert endet kurz vor Mitternacht, wir stossen zusammen an und feiern dann weiter mit der besten Musik von 1970 - 2018 in unserer stilvollen Lounge!
http://www.jeanfaure-orchestre.de



Datum: Mo. 31.Dez 18
Art: Party
Titel: Silvester-Lounge - Musik der 70er bis heute in der Pantheon-Lounge
Beginn: 23:50 Uhr
Eintritt: EUR 10.00 Eintritt frei für Ticketinhaber der Veranstaltungen Pause + Alich 16 h und Jean Faure 21:30 h
Wer nach einem schönen Nachmittag mit Pause + Alich oder einem beglückenden Konzert mit Jean Faure weiter feiern und ein bisschen tanzen möchte, kann dies ab Mitternacht nahtlos in der neuen Pantheon Lounge machen. Musik der 60er bis heuteund ein ausgefallenes Ambiente erwarten das Publikum!



Januar 2019



Datum:

Fr. 04.Jan 19 bis Sa. 05.Jan 19 Beginn: 19:00 Uhr
Mi. 09.Jan 19 bis Do. 10.Jan 19 Beginn 19:00 Uhr
Sa. 12.Jan 19 Beginn 19:00 Uhr
So. 13.Jan 19 Beginn 18:00 Uhr
Do. 17.Jan 19 bis Sa. 19.Jan 19 Beginn 19:00 Uhr
So. 20.Jan 19 Beginn 18:00 Uhr
Di. 22.Jan 19 bis Fr. 25.Jan 19 19:00 Uhr
So. 27.Jan 19 18:00 Uhr
Art: Kabarett
Titel: PINK PUNK PANTHEON - die kabarettistische Karnevalsrevue
Eintritt: Mo-Do: 33,- (ermäßigt)/ 38,- ; Fr.-So: EUR 37,- (erm) / 42,- zuzügl. Vorverkaufsgebühren
In dieser Session liegen mal wieder die ganz grossen Fragen obenauf: wann verlässt die EU endlich das Joch des britischen Empire? Der EXIT muss kommen! Und wer wird CDU-Chef/in: Merz, April oder May? Der Klimawandel lässt uns auch nicht zur Ruhe kommen, deshalb fordern wir: stopft alle Baugruben des Braunkohletagebaus mit dem Mist zu, der in den Talkshows dieser Welt gequatscht wird! Auch finden wir, dass die Wälder, die in Brasilien abgeholzt werden ja jetzt in Kalifornien wieder aufgeforstet werden können. Kein Problem! Und das Eis, das schmilzt so schön, wie italienisches Salvini-Gelato im Sommer - ist doch wunderbar, wenn das direkt in die Sahelzone geleitet wird, haben doch alle was davon. Ach, ist das herrlich! Wir beantworten ALLE Fragen und der Karneval wird wie immer als 5. Rad in der Konfetti-Kolonne des FKK Rhenania durch die Strassen der Beueler Republik gezogen!
Die im Rheinland schon längst zum Kult avancierte kabarettistische Karnevalsrevue geht in die 36. Session. Mit dem erwarteten satirischen Biss werden die brennenden weltpolitischen und rheinischen Themen und selbstverständlich auch die Vereinsinterna des FKK Rhenania auf einzigartige Weise transparent gemacht. Und das Ganze natürlich nicht ohne spitzzüngige Schärfe. 3 Stunden gnadenloser, karnevalistisch-kabarettistischer Spass.
Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunc Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf. Regie: Mark Sonnleithner
http://www.pink-punk-pantheon.de



Datum: So. 06.Jan 19
Art: Sonstige Veranstaltung
Titel: Kabarettistischer Neujahrsempfang des Kulturförderkreis Pantheon e.V.
Beginn: 11:00 Uhr - Ende: 14:30 Uhr
Eintritt frei
Kabarettistischer Neujahrsempfang und Tombolaauftakt des Kulturförderkreises Pantheon e.V. und des Pantheon-Theaters bei Sekt und Brezel. mit Eröffnung der Benefiz- Tombola 2019. Die Bühnengäste sind: Kabarettist und Oberpantheonike Rainer Pause alias „Fritz Litzmann“, Historiker und Geschichtenerzähler Martin Stankowski, die Schauspielerin und NRW-U20-Slam-Meisterin Ella Anschein und der Bonner Kabarettist Gregor Pallast. Eintritt frei, allerdings Voranmeldung erbeten: per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Homepage: http://www.pantheon.de/home/kulturfoerderkreis/



Datum: Mo. 07.Jan 19
Art: Bühne
Titel: Science Slam - Wissen schaffen mal anders
Der 21. Science Slam präsentiert von LUUPS
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 9,-/7,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam! Dröge Skripte und Berge von Statistiken? Von wegen! Hörsaalatmosphäre? Nein, danke! In lockerer Umgebung überzeugen die Nachwuchswissenschaftler*innen ihr Publikum davon, wie spannend Wissenschaft sein kann. Kreativ, unterhaltsam, amüsant und vor allem für jedermann verständlich präsentieren die Wissenschaftler*innen innerhalb von zehn Minuten, woran sie teilweise seit Jahren forschen. Wie sie ihre Forschung präsentieren möchten, entscheiden sie selbst. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Ob als Rap oder Gedicht, im Schneidersitz oder mit Tanzeinlage: Alles ist möglich. Wer den besten Vortrag geliefert hat, entscheidet am Ende keine Jury, sondern das Publikum. Also: Applaus, Applaus und Ring frei beim Science Slam!
http://www.science-slam.com



Datum: Di. 08.Jan 19
Art: Kabarett
Titel: Schlachtplatte - die satirische Endabrechnung 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 14,- erm. / 18,- zzgl. VVK-Geb.
Das Kabarett-Quartett: Robert Griess, Nils Heinrich, Axel Pätz und Sebastian Schnoy.
Der Kölner Kabarettist Robert Griess schart jedes Jahr aufs Neue vier Kabarett-Kollegen um sich, um als Ensemble dem abgelaufenen Jahr einen gebührenden Kehraus zu garantieren. Jeder der Künstler für sich ist schon ein Komik-Knaller am Humorstandort Deutschland – als Ensemble aber sind sie noch mehr als nur die Summe ihrer Einzeltalente. Gemeinsam rechnen sie ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2018. Eine aktuelle Endabrechnung - von Trumps Twitter-Präsidentschaft bis zur neuen Bundesregierung, von Bayern-Wahl bis Pflegenotstand, vom Hambacher Forst bis zum Meppener Bundeswehr-Moor... Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt“.
Serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang auf höchstem Niveau zum Rasen zu bringen.
Ein am Humorstandort Deutschland wahrlich einzigartiges Kabarett-Ensemble!
Robert Griess hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“ und organisiert seit 12 Jahren die Schlachtplatte in jährlich wechselnder Besetzung. Der Tastenterminator Axel Pätz ist der Grandseigneur des satirischen Chansons, der mit Witz und stellt die drängenden Fragen unserer Zeit. Sebastian Schnoy vereint historisches Wissen mit aktueller Hochkomik und zieht passende und unpassende Parallelen. Nils Heinrich ist ein wunderbar schräger Vogel, dessen Gedanken-Gänge keine Grenzen kennen.
Zusammen sind sie „das Kabarettistische Quartett“ der deutschen Kleinkunst-Szene!
http://www.schlacht-platte.de/



Datum: Fr. 11.Jan 19
Art: Bühne
Titel: Christian Ehring - Keine weiteren Fragen
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,-/18,- erm. Preis zzgl. Vorverkaufsgebühren
Er ist der Mann, der Erdogan ärgerte. Ein Beitrag in Christian Ehrings Satiresendung „extra3“ brachte im März 2016 den türkischen Präsidenten so auf die Palme, dass er den deutschen Botschafter einbestellte. Außerdem gehört Ehring zum Team der „heute-show“ und ist Eingeweihten bestens bekannt als langjähriges Ensemblemitglied des Düsseldorfer Kom(m)ödchens. Noch viel mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt.
Sein Solo „Keine weiteren Fragen“ ist ein hochaktueller und sehr persönlicher Kommentar zur Lage der Nation; hintergründig, schwarzhumorig und perfide politisch. Und darum geht‘s: Der Sohn will ins Ausland, auf einmal ist mehr Platz im Haus, da meldet sich das soziale Gewissen: Wäre das nicht die Gelegenheit, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun und einen Flüchtling aufzunehmen? Könnte, sollte, müsste man nicht aktiv werden und der linksalter-nativen Überzeugung auch mal ganz konkret Taten folgen lassen? Die Ehefrau sagt: „Ja“. Ehrings Bühnen-Ich sagt: „Ja, aber“. Findet die Idee zwar gut, würde sich aber lieber zurückziehen ins deutsche Komfortzonenrandgebiet, wo der Einkauf im Bioladen noch ausreicht als moralischer Ablassbrief, wo man erst mal das Haus abbezahlt, Smoothies mixt und seinen Yogalehrer macht. Und vor allem: Keine weiteren Fragen stellt. Es entwickelt sich ein assoziativer Monolog über Politik, Moral und Verantwortung, komisch und ernst, authentisch und verlogen. Bitte lachen Sie vorsichtig.



Datum: So. 13.Jan 19
Art: Politik, Diskussion
Titel: Bonn: Verkehrsinfarkt oder Verkehrswende?
Eine Matinée der Beueler SPD zur Verkehrssituation
Moderation: Wolfgang Zimmer
Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt kostenlos
Der Hambacher Forst hat in den vergangenen Wochen einmal mehr gezeigt, wie in puncto Energiewende/Strukturwandel aus verschiedensten Interessen heraus Politik gemacht wird. Das gilt auch für Städte und Kommunen wie Bonn. Beim Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs beispielsweise hinkt die Stadt nach wie vor hinterher. Vorrang hat - auch bei den täglich rund 100.000 Pendlern -  das Auto. Das Resultat haben uns jetzt Verwaltungsrichter ins Urteil geschrieben: Fahrverbote auch auf Bonner Straßen. Reaktionen waren nicht etwa die vernünftige Erkenntnis, dass es mit dem Bonner Autoverkehr so nicht weitergehen kann. Vielmehr wird das Urteil als Schlag ins Gesicht der Autofahrer gesehen. Übersehen wird dabei, dass Großstädte wie etwa London überhaupt keine andere Lösung mehr sehen, als den privaten Autoverkehr aus der Innenstadt zu verbannen. Wie können Alternativen aussehen? Wie sieht es mit Nachhaltigkeit auch außerhalb des Straßenverkehrs aus? Was kann die Stadt Bonn tun, was kann jeder Einzelne von uns tun, um die Energiewende und den Strukturwandel voran zu bringen? - Darüber wollen die Beueler Sozialdemokraten in einer öffentlichen Veranstaltung im Pantheon diskutieren. Bei einer Matinée am Sonntag, 13. Januar, sollen dort neben dem SPD-Moderation: Wolfgang Zimmer Bundestagsabgeordneten Uli Kelber Verkehrs- und Klimaschutzexperten, aber auch Vertreter der Autobranche und der Stadt Bonn zu Wort kommen. Die Diskussionsrunde, die von der Beueler SPD veranstaltet wird, beginnt um 11 Uhr im Pantheon an der Siegburger Straße. Sie wird von dem Journalisten Wolfgang Zimmer moderiert.



Datum: Mo. 14.Jan 19
Art: Kabarett/Comedy
Titel: 101. WDR Kabarettfest
Mit: Tobias Mann (Moderation), Ingolf Lück, Philipp Weber, Anna Mateur.
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Die Mischung macht es wieder einmal: beim WDR-Kabarettfest im Bonner Pantheon. Es moderiert Tobias Mann, der in Kabarett und Comedy gleichermaßen zu Hause ist. Ausschnitte aus ihren neuen bzw. aktuellen Bühnenprogrammen präsentieren an diesem Montag-Abend: Ingolf Lück, Philipp Weber und Anna Mateur.
Tobias Mann ist ein unermüdlicher Wanderer zwischen Kabarett- und Comedy-Welt, Pointensprengmeister, Verbalsprinter, Spaßrocker, Nonsensbarde und Humorgeheimwaffe des WDR. Und außerdem Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 und des Prix Pantheon.
Ingolf Lück: Gemeinsam mit Anke Engelke und Bastian Pastewka gelang ihm der Durchbruch durch die Sat.1-Sendung „Die Wochenshow“: Ingolf Lück ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil der deutschen Comedy-Landschaft und beweist mit seinem neuen Programm auch nach all den Jahren, dass er seine Begeisterung und seinen Elan für die Bühne und neue Projekte noch lange nicht verloren hat. Die Schaffensbreite des Bielefelders reicht weit: Er ist nicht nur Comedian, er ist Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur, Musicaldarsteller und Moderator. Seine Karriere begann auf der Bühne, unter anderem mit dem damals noch unbekannten Hape Kerkeling, im Kölner Sprungbrett-Theater. Dort wurde er entdeckt und eine steile Karriere im Fernsehen begann. Von der ARD-Musikvideosendung „Formel Eins“ über „Die Wochenshow“ und seiner Musicaldarbietung in „Die Schöne und das Biest“bis hin zu diversen Sitcoms und Shows - Ingolf Lück hat sich einen Namen gemacht und hat eine lange Liste erfolgreicher Formate vorzuweisen.
Philipp Weber ... gehört zu den letzten Universalgelehrten des deutschen Kabaretts. Denn der Mann ist nicht nur examinierter Biologe und Chemiker. Sogar Germanistik, Geschichte, Psychologie, Medizin, Pädagogik und Bioethik hat Philipp Weber mit größtem Erfolg ... abgebrochen. Das bedeutet: Dieser Kabarettist kann überall mitreden und das macht er auch. Rasant, pointiert, rafiniert und vor allem sehr, sehr lustig. Für ihn ist Komik die wichtigste Form wissenschaftlichen Arbeitens und Humor das bedeutendste Teilgebiet der Philosophie.
Anna Maria Scholz aka Anna Mateur, geboren 1977 in Dresden, studierte Musik, hätte sich aber lieber für Grafik oder Schauspiel beworben. Nach Kindspause und Studium vereint sie nun alles Musische in ihren Programmen. Seit 2003 tourt sie als Sängerin, Texterin, Schauspielerin und Zeichnerin mit ihrer Formation „Anna Mateur and the Beuys“ im deutschsprachigen Raum. Preise gab es dafür; unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis 2008, den Salzburger Stier 2009 und den Bayerischen Kabarettpreis 2010. 2015 gewann die Künstlerin den begehrten Publikumspreis „Marlene“ in Weimar. Sie schreibt Bühnenprogramme, Songtexte und Radiokolumnen, zeichnet ihre Geschichten live auf Folien, Haut, Tische und Wände. Ihre Leidenschaft gilt Systemen zwischen Ordnung und Chaos. 2015 veröffentlichte Anna Mateur mit dem Wehwechenatlas ihr erstes Buch. 2017 wird sie Förderpreisträgerin der Stadt Dresden und gewinnt erneut den Publikumspreis „Marlene“ in Weimar. Zudem veröffentlicht sie eine neue Hörschnitzel CD bei „Voland und Quist“. Wenn sie nicht mit ihrem aktuellen Programmen „Protokoll einer Disko“ (Besetzung Kim Efert, Samuel Halscheidt oder Christoph Schenker) oder Mimikri (Besetzung Andreas Gundlach) unterwegs ist, lebt und spinnt sie im Tal unter Ahnungslosen.
"Wem Heinz Erhardt zu naiv-kindlich, Robert Gernhardt zu unpolitisch und Goethe zu langohrig ist, der findet in Marco Tschirpke auch keine Alternative." (Harry Rowohlt)
Gespickt mit Verweisen auf Kunst und Geschichte, bedeutet ein Abend mit Marco Tschirpke vor allem ein intellektuelles Vergnügen. Wie er das Heute mit dem Gestern und das Hohe mit dem Tiefen verquickt, das ist so lustvoll und unterhaltsam, daß sein Publikum davon oft nicht genug bekommen kann.



Datum: Di. 15.Jan 19
Art: Bühne
Titel: CAVEMAN
die Kult-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 24,50/19,50 erm. zzgl. Vorverkaufsgebühren
Mit einem unterhaltsamen Mix aus Schauspiel, Slapstick und Comedy wirft CAVEMAN einen ganz eigenen Blick auf Männer und Frauen und bietet neben hoch amüsanten Einblicken in die Welt des anderen ein zweistündiges, intensives Lachmuskeltraining! Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Tom begegnet im „magischen Unterwäschekreis“ seinem Urahn aus der Steinzeit. Eine folgenschwere Begegnung, denn der sympathische Höhlenmensch hält einige erkenntnisschwere Ratschläge für Tom bereit, die ihn fortan von Durchschnittsmännern unterscheiden: Er weiß nun um den Unterschied zwischen Mann und Frau. Ein Unterschied, der auf die menschliche Evolutionsgeschichte zurückzuführen ist, als Männer noch Jäger und Frauen noch Sammlerinnen waren. Tom erhält den Auftrag, sein Wissen zu verbreiten. Sein erhebliches Mitteilungsbedürfnis, seine Neugier und sein trockener Humor lassen uns schon bald an einer wunderbar humorvollen Welt teilhaben, in der es vor allem um den „kleinen“ Unterschied geht ... Wir lernen das unbekannte Universum seiner Freundin Heike kennen und - wo er nun einmal damit angefangen hat - das aller Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von Einkaufen, Haushalt und Sex. Aber Tom hat ebenso Lebensraum und Lebensweise der Jäger genau beobachtet: Welche Erffüllung „rumsitzen ohne zu reden“ bedeutet oder warum Fernsehen als Arbeit bewertet werden sollte. Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den USA von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. Auch hier bei uns ist es der absolute Renner in der Übersetzung von Kristian BADER und unter der Regie von Esther SCHWEINS!
http://www.cavemanshow.de



Datum: Mi. 16.Jan 19
Art: Kabarett
Titel: Lisa Eckhart - Die Vorteile des Lasters
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,-/18,- erm. zzgl. Vorverkaufsgebühren
Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende. Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten dieVöllerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben´s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß. Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt? Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat. Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog. Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters. Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals in der Mittelmäßigkeit.
http://www.lisaeckhart.com



Datum: Mo. 21.Jan 19
Art: Sonstige Veranstaltung
Titel: Rudelsingen – Das 24. Bonner Rudelsingen
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: EUR 13.00 / 11.00 (erm) EUR 11.00 / 9.00 (erm) im Vorverkauf
Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen - Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. „Alte Schätzchen“, die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...
Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende! Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen. Und nun gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!
http://www.rudelsingen.de/termine/bonn



Datum: Fr. 25.Jan 19
Art: Konzert
Titel: Live Beetz - Former & Future Classics
Mit: DJ Dr. Green; Christina Lux; Armen-Levon Manaseryan (Klavier)
Beginn: ca 22:45Uhr
Eintritt kostenlos
Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog – mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.
Cocktail des Monats, serviert von Barmixer Marius Trovik: Singapore Sling

Axel Erbstößer // Dr. Green:
Seit Anfang der 90er Jahre wirkt Axel Erbstößer aka Dr. Green in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte sofort grosses Interesse und verhalf rasch zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart und rund um den Globus reicht.
Dabei gab es immer wieder Berührungspunkte zu anderen Kölner Label wie Traum Schallplatten, Kompakt, Treibstoff, Trapez, Telrae auf denen ebenfalls Musik von Salz veröffentlicht worden ist. Als Producer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale, floorJIVERS und viele mehr.

Christina Lux, Singer/Songwriterin:
Mag sein, dass einen diese authentische, pure, doch im Grunde garnicht schlichte, behagliche und betuliche Singer,-Songwriterin an Größen wie Tracy Chapman, Tori Amos oder Suzanne Vega erinnert. Die musikalische Mixtur aus Liedermacher, Pop, Folk, Jazz, Soul und Blues ist jedenfalls bezaubernd, verheißungsvoll und geht zu Herzen. Man fühlt sich getragen, eine Sehnsuchtsbrise streift einem über die Haut, es zieht einen davon. Manchmal ist man den Sternen ganz nahe, zumindest aber dem Moment, der für die Ewigkeit gemacht zu sein scheint.“ (Gäubote)

Armen-Levon Manaseryan, Klavier:
The Armenian concert pianist, Armen-Levon Manaseryan was born in Yerevan into a family of musicians. His musical talent was evident from an early age.
Armen-Levon has won Medals and Awards in numerous National and International Piano competitions: First Prize and the Memorial Medal at the International Competition «Flame» in France (Paris, 2006), Prize-Winner and three Special Prizes: „Hoffnungs-Preis Münichen“, „Bladowski-Preis Baldham“, „Juri-Grachew-Preis New York“ at the 12 th International Competition of pianists «Münchner Klavierpodium der Jugend» in Germany (Munich, 2012); Bronze Medal and Third Place at the VII «Delphic Games» of the CIS (Commonwealth of Independent States) and the CIS countries in Kazakhstan (Astana, 2012), Bronze Medal at Young Musicians V International Competition «Renaissance» in category „Chamber Music“ (Gyumri, Armenia 2013), Тhird Prizes in International Piano Competition «Concours de piano Andrée Charlier» (Prix de la Ville de Charleroi),(Belgium 2015) and in the International Piano Competition «Les Rencontres Internationales des Jeunes Pianistes» (Prix EPTA-Belgium Wallonie-Bruxelles),(Belgium 2016), First Prize and Cup (Trophy) in the International Piano Competition «Concours International de Piano Nice Côte d‘Azur» (Nice, France 2016).



Datum: Sa. 26.Jan 19
Art: Kabarett
Titel: Christoph Sieber - Mensch bleiben
Premiere
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 22,-/18,- erm. zzgl Vorverkaufsgebühren
Das Gute vorweg: Christoph Sieber ist sich mal wieder treu geblieben. In „Mensch bleiben“ hat er erneut das aufgeboten, was ihn ausmacht: Den schonungslosen, satirischen Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft. Sieber gelingt mit seinen bitterbösen Texten eine gnadenlose Sicht auf unsere Zeit: Warum werden die, denen wir unsere Kinder anvertrauen schlechter bezahlt als die, denen wir unser Geld anvertrauen? Was wird man über uns sagen in 20,30 Jahren? Wer werden wir gewesen sein? Und wie konnte es so weit kommen, dass wir Konsumenten sind, User, Zuschauer, Politiker, Migranten, Deutsche, aber immer seltener Mensch? Doch Sieber wäre nicht Sieber, gäbe es nicht auch immer die andere, die schelmische, urkomische und komödiantische Seite, die uns lachen lässt über unser Dasein und so einen eindrucksvollen und begeisternden Kabarettabend schafft.
http://www.christoph-sieber.de



Datum: So. 27.Jan 19
Art: Bühne
Titel: Der Rheinreden - U20 - PoetrySlam Bonn
Moderation: Ella Anschein
Beginn: 14:00 Uhr
Eintritt: EUR 10.00 / 5.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Alle 2 Monate wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den U-20 Slam der Region für sich entscheiden. Wir sind besonders stolz auf unser Line-Up, bestehend aus regionalen Newcomern und Stars der NRW-U20-Szene. Ella Anschein, die U20-NRW-Meisterin 2017 im Poetry Slam organisiert und moderiert den ersten U-20-Slam der Region, der zwischen September bis Mai alle zwei Monate im Pantheon stattfindet. Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.



Datum: Mo. 28.Jan 19
Art: Bühne
Titel: RAUS MIT DER SPRACHE - PoetrySlam
Moderation: Quichotte und Ingo Pieß
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 15.00 / 10.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer! Begleitet von der fabelhaften Hausband führen Ingo Pieß & Quichotte durch den Abend.
Das Line-up: Samuel Kramer (Offenbach); Bo Wimmer (Bonn); Andy Strauß (Münster); Kim Catrin (Pott); Sarah Altenaichinger (Basel); Jay Nightwind (Essen); Julius Esser (Bonn)
Feat. Artist: DER FLOTTE TOTTE
http://de-de.facebook.com/RausMitDerSprache/



Datum: Di. 29.Jan 19
Art: Bühne
Titel: Sebastian Lehmann – Elternzeit - „Mit Deinem Bruder hatten wir ja Glück“
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,-/12,- erm. zzgl. Vorverkaufsgebühr
Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an. „Was machst du gerade?“ „Hatten wir nicht verabredet, dass du diese Frage nicht mehr stellst?“, sage ich. „Das ist für uns beide zu deprimierend.“ „Nicht jeder kann perfekt sein“, sagt meine Mutter. „Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück.“
Wie alle echten Berliner kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen telefoniert er sehr oft mit seinen Eltern in der badischen Provinz. Dabei unterhalten sie sich über seine brotlose Kunst als so genannter Schriftsteller, die Konsistenz von Gummibärchen, Tiefkühlpizza als Hauptmahlzeit und warum immer noch keine Enkelkinder auf dem Weg sind. Sebastian hat die Telefonate mitgeschrieben und liest sie jetzt auf der Bühne und im Radio vor. Seine Mutter ist stolz, sein Vater wollte sich nicht äußern und hat hoffentlich nicht das Testament geändert. Sebastian Lehmanns Radiokolumne „Elternzeit“ läuft auf SWR3 und RBB Radioeins. Er ist Mitglied der Berliner Lesebühne Lesedüne, die auch als Bühne 36 im Fernsehen lief. Die besten Elterntelefonate sind im Buch „Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück - Telefonate mit meinen Eltern“ (Goldmann-Verlag) versammelt. 2017 erschienen „Ich war jung und hatte das Geld - Meine liebsten Jugendkulturen“ und der Roman „Parallel leben.“
http://sebastianlehmann.net/



Datum: Mi. 30.Jan 19
Art: Musical
Titel: Das Sherlock Musical
Richard Bargel als Sherlock Holmes; Carlos Piedra als Dr. Watson; Ensemble Phoenix
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 27,-/23,- erm. zzgl. Vorverkaufsgebühren
SHERLOCK AUF DER SPUR SEINES LEBENS. DAS MUSICAL-ERLEBNIS FÜR DIE GANZE FAMILIE: Sherlock Holmes löst den wichtigsten Fall seiner Karriere: seinen eigenen. Der Fall um die Entführung des französischen Professors für Luftfahrttechnik wird Sherlocks größter Fall, denn er trifft auf seinen eigenen Sohn. In den Kriegswirren des 1. Weltkriegs begegnet Sherlock dem jungen deutschen Spion Peter. Die beiden liefern sich ein aufregendes Wettrennen. Beide suchen den entführten Spezialisten. Beide kämpfen gegen die Zeit. Beide wissen nichts von ihrer Verwandtschaft. Ein spannender Thriller um Intrige, Spionage, Liebe und Mord. Hinreißende Songs, packende Choreographien, aufwendige Kostüme der viktorianischen Zeit und ein bezaubernder Cast.
Das Besondere am Sherlock-Musical: Es handelt sich um eine Co-Produktion von kölner und britischen Kulturschaffenden. Zusammen mit der Universität Durham, dem BBC-Serien- Autor Alan Wilkinson und der Springmaus-Legende, dem Komponisten Steve Nobles, ist ein unvergessliches Musical-Ereignis der kriminalistischen Art entstanden. Ein Abend mit Live-Orchester und Ohrwurm-Garantie. Bettina Montazem sagte einmal während Steve Nobels am Klavier komponierte: „Ein gutes Musical kann alles: Es hat Haltung, es hat Tiefe, es hat Charme, es besitzt Tiefe, es ist komisch und natürlich hat es auch eine romantische Seite.“ Und genau das spiegelt sich in der Musik wieder.
Besetzung: Sherlock Holmes: Richard Bargel; Dr. Watson: Carlos Piedra; Mary: Bethany Barber; Peter: Jens Lauterbach; Mrs. Hudson: Kerstin Kallewegge; Winthrop/Kahlbaum: Andreas Kunz; Izzy/ Irenes Stimme: Lea Johanna Montazem; Mata Hari: Kim Morales; Charles: Benjamin Werner; Quenault: Vassilis Nalbantis.
Dauer 110 Minuten inkl. Pause
http://thesherlockmusical.com



Datum: Do. 31.Jan 19
Art: Konzert/LiveSession
Titel: Local Heroes – Die Live –Session in der Pantheon-Lounge
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt kostenlos
Die Musikreihe „Local Heroes“ in der stilvollen ‚Pantheon-Lounge‘ startet 2019 am 31.Januar um 20:30 Uhr. Erwin Ruckes präsentiert Bands und Musiker aus der Bonn-Kölner Region mit unterschiedlichen Musikstilen: Blues, Jazz, Pop, Rock und Singer-Songwriter in lässiger Clubatmosphäre bei kühlen Drinks.
Der Eintritt ist frei, die Spendenbox für die Musiker steht bereit.
Kommen, sehen, staunen, genießen!

++++++++++++++++++++++

VORSCHAU FEBRUAR 2019 (im Pantheon in Bonn-Beuel): 1.-3.2./ 8.-10.2./ 15.-17.2./ 22.-24.2./ 26.+27.2.: PINK PUNK PANTHEON – die kabarettistische Karnevalsrevue; 4.2.: ANNY HARTMANN – Schwamm drüber 2018; 5.2.: KONRAD BEIKIRCHER – Passt schon!; 6.2.: INGOLF LÜCK – Seite Eins – Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone; 7.2.: PHILIP SIMON – Meisenhorst (Kabarett); 11.2.: LUCAS SANCHEZ & BAND – The Songs of Bob Dylan; 12.2. SVEN PISTORS Fußballschule – Alles Vollpfosten; 13.2.: BERNARD PASCHKE – Der Tag des jüngsten Gesichts (Kabarett); 14.2.: PANTHEON-VORLESER IM WDR u.a.m. Horst Evers u. Eckart von Hirschhausen; 18.+19.2.: FELIX LOBRECHT – Hype; 20.2.: BARBARA RUSCHER – Ruscher hat Vorfahrt!; 21.2. LOCAL HEROES – die Live-Session in der Pantheon-Lounge; 22.2.: LIVE BEETZ – Former & Future Classics in der Pantheon-Lounge.






Weitere Informationen und Termine finden Sie hier ...

 

Veranstaltungsort und Termine
PANTHEON Theater GmbH
NEU:  Siegburger Str. 42, 53229 Bonn

www.pantheon.de

facebook.com/PantheonBonn
plus.google.com/+PantheonDe



Quelle: Pantheon Theater GmbH

 

Tags: PantheonTheaterBonnProgrammKabarettComedy20182019





































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok