Pantheon Theater BonnKabarett- und Comedybühne
Sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend
Eine der bekanntesten Kabarett- und Comedybühnen des deutschsprachigen Raum.


 
November 2017



Datum: Mi. 08.Nov 17

Art: Comedy
Titel: Faisal Kawusi - Glaub nicht alles, was du denkst!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,- erm. / 20,- zzgl. VVK-Geb.
Es ist endlich soweit!!! 1,90m geballte Comedy!!! Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan, erobert mit seinem ersten Soloprogramm „Glaub nicht alles, was du denkst“ die Bühnen der Republik. Selbstironisch, komisch, mit gedanklicher Schärfe und viel Humor geht es um die Vorurteile, die das junge Comedy Schwergewicht, jeden Tag umkreisen. „Ist das sein Bauch oder ein Bombengürtel?“ ist eine der Standardfragen, die sich die Menschen stellen. Endlos viele Anekdoten kann Faisal darstellen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Als Zuschauer sieht man nicht nur die Welt durch die Augen eines Afghanen, sondern auch durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes. „Ich bin 1,90 groß und wiege 85 Kilo!“ - das kauft ihm keiner ab. Ein verrücktes Elternhaus, schizophrene Geschwister und der niemals enden wollende Weg als Singlemann machen dem 22-jährigen Pfundskerl zu schaffen. Faisal ist u.a. Gewinner des Mannheimer Comedy Cups 2014 und Constantin Preisträger 2014. Er ist bekannt durch regelmäßige Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash und anderen Comedy TV Shows. Durch seine einzigartige Mimik und seinem dementsprechenden Körpereinsatz, zieht Faisal sein Publikum in den Bann. Der Zuschauer wird sich wiedererkennen in den Figuren jenes Mannes, der als Afghane immer noch für einen Türken gehalten wird.
http://www.faisalkawusi.de/



Datum: Do. 09.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: Martin Zingsheim - aber bitte mit ohne
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 14,- erm. / 18,- zzgl. VVK-Geb.
Seien wir mal ehrlich. Besitzstreben und Konsumrausch waren gestern. Heute ist doch Verzicht der wahre Luxus. Wer was auf sich hält, sagt ,“nein“ - am besten zu allem. Vorausgesetzt, man kann es sich leisten. Echte Hobbyasketen verzichten heutzutage eigentlich auf alles: Fleisch, Laktose, Religion und Überzeugungen. Auch analoge Bücherwände sind lediglich Staubfänger für Angeber aus dem letzten Jahrtausend. Ebenso wie der Privatbesitz von Autos, Fahrrädern, und Partnern. Puristen sharen [sprich: schäähren] lieber, denn geteiltes Leid ist halbes Leid und Eigentum verpflichtet ja auch bloß. Man kann trotzdem alles auf der Welt haben. Jedenfalls mit ohne. Martin Zingsheim ist die Jeanne d´Arc der neuen asketischen Trendsportart und hat sich frei gemacht. Von allem. Ein Mann. Ein Mikro. Kein Gedöns, kein Gesang und keine Pyrotechnik. Denn alles was Du hast, hat irgendwann Dich und Relevanz braucht keine Requisiten. Wennn Überflussgesellschaften einen auf Askese machen, ist das Leben häufig voller Widersprüche. Seine eigene Meinung hat man meist von anderen, zweitägige Fernreisen treten Viele nur noch in fair gehandelten Öko-Klamotten an und übers Wochenende zum Nachhaltigkeits- Workshop flott nach Kopenhagen, weil die da so bewusst sind in Schweden. Was soll`s, wir schreiben ja auch auf Lebensmittel lediglich noch das drauf, was gar nicht drin ist und transportieren dafür Wasser in Plastikflaschen mit dem Elektrofahrrad. Martin Zingsheim, mit Auszeichnungen überhäufter Comedian aus Köln, präsentiert sein brandneues Stand-Up-Programm, in dem er wie kaum ein anderer sprachlich brillante Komik und rasante Gags mit kritischer Tiefenschärfe zu verbinden weiß. Zingsheim ist wie Philosophie, nur mit Witzen statt mit Fußnoten. Dadurch wird´s auch deutlich lustiger.
www.zingsheim.com



Datum: Fr. 10.Nov 17
Art: Konzert
Titel: Sarah Lesch
Support: Benni Benson
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,-/12,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Der Grundton ihrer Songs ist in der Mehrzahl zwar lässig bis sonnig, doch bei genauerem Hinhören entdeckt man nicht selten einen hemdsärmeligen Sarkasmus. Keine Frage: Sarah Lesch ist eine Liedermacherin, die verbal hinlangen kann: Ihre Lieder handeln von Liebe, Leichtigkeit und Friedensfrikadellen, aber auch von Heuchelei, Ausbeutung und Ignoranz.
Das aktuelle Album, „Von Musen & Matrosen“ ist auf Reisen entstanden, geschrieben in ein schwarzes Notizbuch, in Tour Pausen am Strand, auf Dachterrassen über wechselnden Städten, hinter großen und kleinen Bühnen, an fremden Küchentischen. Gemacht aus Notizen, Inspirationsfetzen und Begegnungen, aufgenommen in Hotelzimmern, Kellerstudios und Künstlerateliers, bedient sich die Platte in bester Liedermachermanier bei diesem und jenem Genre, ohne sich dabei auf eines festzulegen. Rotzig und intim, klug und weltfremd zugleich, tanzt und springt sie zwischen den Welten. Sarah Lesch fängt die Flüchtigkeit des Moments ein und lässt sie im nächsten Atemzug wieder ziehen. Ein Album, das gemeinsam mit der Künstlerin gewachsen ist, ungekünstelt und echt, und voller Liebe und Handwerk. Sarah Lesch (*1986) lebt und arbeitet heute, nach vielen Jahren in BadenWürttemberg, in Leipzig. Sie schrieb Musik für Kindertheaterstücke und zählt seit Jahren zu den umtriebigsten und produktivsten Liedermachern, mit mittlerweile zwei Alben und unzähligen Konzerten in der Vita. Sarah Lesch ist Preisträgerin des Troubadour Chansonpreises , des FM4 Protestsongcontests , des Preises der HannsSeidelStiftung (Songs an einem Sommerabend) sowie des Udo Lindenberg Panikpreises 2016.
www.sarahlesch.de



Datum: Sa. 11.Nov 17
Art: Bühne
Titel: LMBN - Die Mutter aller Töchter aller Lesebühnen.
Mit: Sebastian 23, Sulaiman Masomi,  Jan Philipp Zymny, Andy Strauß,  DJ Nachtfalke, Artur Fast
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. zzgl. VVK Gebühren
Was ist LMBN? Im Sommer 2008 hatten vier Jungs und ein DJ eine Vision: Die beste Lesebühne der Welt zu gründen - kurz darauf war es soweit! Seit Januar 2009 begeistert die Slam-Kabarett-Burlesk-Entertainment-Show LMBN monatlich das Publikum im domicil in Dortmund, Deutschlands wichtigstem Jazz-Club. Und wenn LMBN eins nicht ist, dann Jazz. Wer sind LMBN?
Sebastian 23 aus Bochum - Autor und Slam Poet. Schreibt für Bühne und TV und tritt dann ebenda auf. Vizeweltmeister im Poetry Slam 2008, nominiert für Grimme-Preis 2017 („Panorama - Die Show“) und vielfacher Buchautor, zuletzt „Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später“ (Lektora, 2016). Ohne Schiebermüze quasi nackt.
Sulaiman Masomi aus Kabul/Paderborn - Gründer der Paderborner Lesebühne „Lyriker- Lounge“. Zweimaliger Teilnehmer der Endrunde der deutschsprachigen Slam-Meisterschaften, gewann 40 Slams in 12 Monaten! Organisierte 2007 in Kooperation mit dem Goethe-Institut Gründung die ersten regelmäßigen Slams in Kairo, rappt in der Gruppe „Letzte Reihe“ und ist ansonsten auf diversen Poetry Slams und Lesungen kreuz und quer im deutschsprachigen Raum immer wieder on stage. NRW Slam - Meister 2013 und auch sonst ein guter Typ!
Jan Philipp Zymny aus Wuppertal - das männliche Küken unter den alten Herren. Aktueller Titelinhaber des National Slam-Champions 2015. Hatte diesen einen krassen Münzwurf-Moment auf der Bühne, welcher nun in die Geschichte eingeht. Hat den Slam schon 2012 einmal gewonnen. Schreibt Bücher. Gerne so absurd und surrealistisch wie nötig und realistisch wie möglich. Trifft den Nagel oft auf den Kopf. Ist Mitbegründer der Bochumer Lesebühne „Unendlich viele Affen“.
Andy Strauß aus Hamburg - Gilt als erfolgreichster neuer Impuls der Poetry Szene. Der ehemalige NRW-Meister im Poetry Slam und Verfasser von mehr als zehn Büchern arbeitet derzeit als Moderator und Redakteur beim Fernsehpreisträger Rocket Beans TV. 3SAT behauptet, seine Performance erinnere an Kinski in seinen wildesten Zeiten.
DJ Nachtfalke aus Dortmund - Und immer an den Turntables. Lebemann aus der Welt der Lesebühnen und Poetry Slams. Entwickelte bereits diverse Sounddesigns  für Theaterproduktionen und tourt durch die nationale Clubszene. Hatte schon immer ein Händchen und Gespür für gute Musik. Außerdem aktiv bei den Herrschaften von Trust In Wax.
Artur Fast aus Bochum - Geboren in Illustrator Beruf Kasachstan! (Das ist richtig rum so!) Seid ewigen Gezeiten als freischaffender Illustrator und Künstler unterwegs. Mittlerweile in der Musikvideobranche angekommen, sieht man seine Arbeiten inzwischen bei Bäckereien, diversen Partyreihen, Games und live bei Lesungen und Feierlichkeiten aller Art. Und er kocht ein verdammt gutes Süppchen!
http://www.lmbn.de



Datum: So. 12.Nov 17

Art: Live-Musik
Titel: BonnVoice lädt Freunde sich ins Haus
Gregor Pallast, Jugendchor Sunday Morning u.a.
Musik: A-Cappella; Chor
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 18,- / 14,- zzgl. VVK-Geb.
Ob in Begleitung eines Jazztrios, stilvoll im Gewande deutschsprachiger Pop- und (!) Volksmusik oder mit Geigen in den 7. Himmel: BonnVoice präsentiert neben ausgefeilten a cappella Arrangements neue Songs in Begleitung von Jazztrio oder Streichern! Lassen Sie sich überraschen, wir tun es auch. Mit dabei: Mike Haarmann (Drums). Peter Stein (Violine) Gregor Pallast (Kabarett) u.a. sowie weitere Instrumentalisten des Chores.
„Stimmlich gesehen gibt es derzeit in Stadt und Region wohl kaum einen besseren Chor als BonnVoice. Das Vokalensemble um Dirigent Tono Wissing begeistert immer wieder mit einem perfekten, reinen Klang und Arrangements auf höchstem Niveau, die es scheinbar mühelos erklingen lässt. (...) BonnVoice schafft es Ohren und Herzen zu öffnen.“ (Bonner GA vom 20.12.16) Mit Peter Gabriels „Here Comes The Flood“, dem Welthit „Radioactive“ von Imagine Dragons oder auch mit „Die Gedanken sind frei“, dem alten deutschen Volkslied in modernem Arrangement knüpft der Bonner Pop- und Jazzchor BonnVoice an die im November stattfindende Weltklimakonferenz an. Gemeinsam mit dem Kabarettisten Gregor Pallast widmen sich die ca. 35 Sängerinnen und Sänger in einem Ausschnitt ihres aktuellen Programms „BonnVoice lädt Freunde sich ins Haus“ tagespolitischen Fragen und bekennen sich somit ausdrücklich zu drängenden Themen, die auch im Unterhaltungs- und Showprogramm nach Feierabend einen angemessenen Platz beanspruchen dürfen? Mit dabei auch der Jugend-Pop-Chor Sunday Morning, 40 Jugendliche schauen in den Spiegel und stellen fest, dass Klimawandel bei uns anfangen muss! (M. Jacksons „Man in the mirror“). Außerdem präsentieren sie Ausschnitte aus ihrem Musiktheater „Erbe Erde“.
http://www.bonnvoice.de



Datum: Mo. 13.Nov 17
Art: Bühne
Titel: LiterArena Von Studenten für Studenten
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Eintritt kostenlos
Poetry Slam ohne Wettbewerb. Von Studenten für Studenten. Die nun in die achtzehnte Runde gehende LiterArena bietet jungen Literaten eine Bühne ohne jeglichen Zwang. Hier erlebt man hautnah zeitgenössische, fast immer unveröffentlichte Poesie aus verschiedenen Bereichen, v.a. Lyrik, Prosa und manchmal auch Musik. Freie Poesie ohne Begrenzungen wird hier auf kleinem Raum in einer gemütlichen, einladenden Atmosphäre dargeboten. Veranstaltet von der Fachschaft Germanistik, Komparatistik, und Skandinavistik der Universität Bonn.“ Website der Fachschaft: fachschaft-gekoska.tumblr.com



Datum: Di. 14.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: 61. Pantheon Vorleser im WDR
Leselounge WDR5  Horst Evers und Gäste : Anna Basener, Nektarios Vlachopoulos, Paul Bokowski, Martin Zingsheim
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 13,- erm. / 17,- zzgl. VVK-Geb.
Die „Vorleser“ wieder in der neuen Pantheon-Spielstätte in Beuel!!! Der Berliner Kult-Autor HORST EVERS moderiert die Reihe für komische Literatur und literarische Komik nach dem bewährten Prinzip: Wir lesen vor, Sie hören zu. Lachen ist aber ausdrücklich erwünscht. Horst Evers ist als vorderster Vorleser eine Traumbesetzung: Er ist Geschichtenschreiber aus Leidenschaft und Vorleser aus Vernunft - schließlich hat er in der Schule einmal Lesen gelernt und will das Gelernte jetzt der Öffentlichkeit zurückgeben!
Zu hören gibt es also wieder herrlich groteske Stadtgeschichten, irrwitzige Glossen, gemeine Kolumnen, und abartige Gedichte.
www.horst-evers.de
ANNA BASENER wurde 1983 in Essen geboren. Sie schreibt Bücher, Drehbücher und Hörspiele (Be my Match), arbeitet frei für die NEON, war Business Punk-Kolumnistin und manchmal auch Vice-Autorin. Vom Groschenroman hat sie sich inzwischen gelöst. Geblieben aber ist eine große Liebe für Eierlikör, Kitsch und Trash. Ihre Texte entstehen im Auftrag von Verlagen oder einfach so, sie sind romantisch oder erotisch, theoretisch oder tatsächlich passiert. Von ihrem literarischen Debüt Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte hat sich Kultregisseur Adolf Winkelmann bereits vor Erscheinen (im März 2017 bei Eichborn) die Filmrechte gesichert. Das Drehbuch schreiben Winkelmann und Basener gemeinsam. www.annabasener.de
Nektarios Vlachopoulos, Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. Er tritt seit März 2008 auf Literaturveranstaltungen zwischen Flensburg und Zürich auf. 2011 gewann er das große Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft in der Hamburger O2-World, 2012 die Rheinland-Pfälzische und 2015 die Baden-Württembergische Poetry Slam Meisterschaft. Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus. In seinem ersten Soloprogramm „Niemand weiß, wie man mich schreibt“ mischt er das Beste aus acht Jahren Bühnenerfahrung mit vergnüglichen Alltagsgeschichten und peinlichen Improvisationen.
nektarios-vlachopoulos.de/
Paul Bokowski, geboren 1982 in Mainz am Rhein, gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler lebt seit fünfzehn Jahren in einem der unbeirrbarsten Problembezirke der bundesdeutschen Hauptstadt. Zehn Jahre lang war er jüngstes Mitglied der Lesebühn „Brauseboys“. 2014 gründete er seine eigene Lesebühne mit dem Namen „Fuchs & Söhne“. Der „Woody Allen des Weddings“ entstammt einer polnischen Familie und ist festes Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift „Salbader“. Im Dezember 2013 erschien sein Überraschungserfolg „Hauptsache nichts mit Menschen“ als Taschenbuchausgabe im Goldmann Verlag. Das Buch befindet sich derzeit in der 6. Auflage. Sein zweiter Kurzgeschichtenband „Alleine ist man weniger zusammen“ erschien im Mai 2015 als Klappenbroschur bei Manhattan. paulbokowski.de
Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen.Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Und er schreibt auch Bücher: „Eltern haften an ihren Kindern“. Kinder nötigen einen zur Auseinandersetzung mit existenziellen Fragen des Daseins: Wer bin ich? Wer hat die Erde gemacht? Warum sind nur die eigenen Pupse lustig? In seinem Buch geht der Kabarettist und dreifache Vater Martin Zingsheim vielen wichtigen Themen mit Kindermaßstäben auf den Grund: von Sprache und Religion bis Pizza und Pauschalreisen. Ein satirisches Hohelied auf den chaotischen Zauber, den die Winzlinge ins Leben pseudokompetenter Erwachsener bringen.
http://www.pantheon.de/programm/?a=490



Datum: Mi. 15.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: Horst Evers - Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,- erm. / 20,- zzgl. VVK-Geb.
Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex. Ein Programm über Anstand und Moral * (jetzt aber auch ohne übertriebene Berücksichtigung derselben). Freuen Sie sich auf Horst Evers, dem „Meister des Absurden im Alltäglichen“ (Jury des Deutschen Kleinkunstpreises)! Ein Abend, pickepacke voll mit ganz frischen Geschichten direkt vom Erzeuger rund um die Themen Anstand, Moral und was man so dafür oder auch davon hält. Hier und anderswo. Auf der Bühne liest, ruft, dröhnt, zischt und wummert Horst Evers seine Geschichten heraus, dass es nur so eine Art hat. Es ist sehr viel drin in diesem Abend, wie immer verpackt in vielen kleinen, harmlos beginnenden Erzählungen. Vor allem aber ist es ein grandioser Spaß. Für das Publikum, genauso wie für Horst Evers selbst. „Seine Bühnenshows sind Legende, seine paillettierten Roben, seine ausladenden Hüte, die reichverzierten Brillen, die atemberaubend hohen Schuhe, sein ausgefeiltes Klavierspiel, die bravourösen Tanzeinlagen, allesamt choreographische Spitzenleistungen. Das Effektfeuerwerk, das seine Auftritte regelmäßig begleitet, macht in eindrucksvoller Weise deutlich, was Pyrotechnik heute in geschlossenen Räumen zu leisten im Stande ist und lässt nicht selten die Nachbarschaft des jeweiligen Theaters glauben, der Verteidigungsfall sei eingetreten. (...) Doch immer wieder einmal besinnt er sich darauf, wie alles anfing, damals. In den späten 80ern der Neunziger Jahre. Irgendwo in Berlin. Eine Bühne. Ein Mann. Ein Text. Mehr hat es eigentlich noch nie gebraucht. Dann kommt der ganze Rest von selbst. Ein Mann. Ein Text. Wir haben beides hier. Freuen Sie sich auf Horst Evers!“ (Jochen Malmsheimer) * Der Kategorische Imperativ: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ (Immanuel Kant)
http://www.horst-evers.de/



Datum: Do. 16.Nov 17 Art: Bühne
Titel: Die Magier
mit Christopher Köhler, Carsten Lesch, Swann, Marco Weissenberg
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 18,-/14,- erm. zzgl. VVK Gebühren
„DIE MAGIER“ ist eine magische und unglaublich unterhaltsame Show die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Vier unterschiedliche Charaktere die auf der Bühne nur ein Ziel haben: Das Publikum zu verblüffen, zum Staunen und zum Lachen zu bringen. Sämtliche Emotionen werden bei den Zuschauern angesprochen die mit Sicherheit diesen Abend nie wieder vergessen werden. Magie hautnah und live vor Ihren Augen! Das sind „DIE MAGIER“! Für einen abwechslungsreichen Abend sorgen: CHRISTOPHER KÖHLER ist „DER KOMISCHE“ (Moderation) Der Rheinländer macht „Comedy Magic“ und verbindet seit 10 Jahren auf seine ganz eigene charmantlustige Art faszinierende Zauberei, verblüffende Mentalmagie, Klamauk und Publikums- Improvisationen zu einem Entertainment-Mix, der gleichsam fasziniert, verzaubert, bestens unterhältund kein Auge trocken lässt. CARSTEN LESCH ist „DER GEDANKENLESER“ Machen Sie mit Carsten Lesch eine Reise in Ihre Gedanken und werden Sie als Zuschauer nicht nur Zeugen unerklärlicher Experimente, sondern selber ein Teil der Darbietung. Malen Sie Bilder nur in Ihren Köpfen. Sprechen Sie nur mit Ihren Taten. Werden Sie an Momente Ihres Lebens erinnert. SWANN ist „DER MASKIERTE“ Er entführt Sie in eine Welt des Geheimnisvollen, der Phantasie und der Romantik. Eine Welt, in der Schauspiel, Tanz und Illusion zu einem einzigartigen Erlebnis verschmelzen.
MARCO WEISSENBERG ist „DAS WUNDERKIND“
Marco Weissenberg sorgt für frischen Wind in der Zauberkunst. Er ist einer der jüngsten professionellen Magier Deutschlands und amtierende Deutsche Vizemeister der Zauberkunst (Parlor-Magic). Er steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren! Mit seinem jugendlichen Charme und der einzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie begeistert er immer wieder mit neuartigen und kreativen Illusionen.



Datum: Fr. 17.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: Christoph Sieber - Hoffnungslos optimistisch
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 18,- erm. / 22,- zzgl. VVK-Geb. Beschreibung.
„Christoph Sieber ist die Stimme des jungen Kabaretts.“  So die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises bei der Verleihung im Februar 2015. Der gebürtige Schwabe präsentiert mit „Hoffnungslos optimistisch“ seinfünftes Soloprogramm und fährt vor, wie Kabarett heute begeistern kann. Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portion Empörung spielt hier einer gegen die bestehenden Zustände an. Sieber singt, tanzt, flüstert und brüllt an gegen Verschwendung, Trägheit und schreckt auch nicht davor zurück, den Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen. Er fokussiert sich dabei längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Puppentheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund. Siebers Texte sind gereift und man spürt in jeder Minute dieses zweistündigen Abends, dass die Pointen kein Selbstzweck sind, sondern Ausdruck einer prinzipiellen gesellschaftlichen Schieflage. Christoph Sieber ist kein Mann für die billigen Schenkelklopfer, hier rüttelt einer fröhlich an den Grundfesten unserer Existenz. Das Leben ist eine Zumutung. Aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung einfach leichter ertragen. Oder um es anders auszudrücken: Wir sind unglücklich, weil wir nicht wissen, dass wir glücklich sind. Durch seine einzigartige Bandbreite von stilistischen und inhaltlichen Finessen gelingt es ihm mühelos, das Publikum mitzureißen und immer wieder zu überraschen. Der sympathische Kabarettist bietet unter dem verheißungsvollen Titel „Hoffnungslos optimistisch“ erneut einen kabarettistischen Rundumschlag der Extraklasse.
http://www.christoph-sieber.de/



Datum: Sa. 18.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: Fatih Cevikkollu - EMFATIH
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 14,- erm. / 18,- zzgl. VVK-Geb.
Fatih Çevikkollu ist mit seinem neuen, mittlerweile fünften Solo-Programm wieder in Fatihland unterwegs. Mit Geist und Gefühl ist der Kölner Kabarettist auf Werbetour für eine verlorengegangene Eigenschaft: Mitgefühl EMFATIH!
Fatih Çevikkollu spielt mit Wahrheit und Fanatismus: Die Einen tragen ein Kopftuch, die Anderen einen geistigen Schleier und so manche Lügenfresse geht morgens spazieren. Sagte man frrüher: kümmeltürken, so sind es heute: Topterroristen. Seit ISIS aber wissen wir: Wir haben keinen Plan gegen den Fanatismus. Wir handeln kopflos. Fatih Çevikkollu spielt mit Form und Inhalt, mit der Paragrafen-Deko des Grundgesetzes der Einen und der DAX-Kurve der Anderen. In einem Land das dem Bier frönt sind Leberwerte allemal wichtiger.
EMFATIH: das aktuelle Programm von Fatih Çevikkollu - rasant, relevant, eloquent. Hingehen, hinhören und herausfinden was es mit seinem Motto auf sich hat: „Wer die Wahrheit verhandelt, muss die Anderen zum Lachen bringen, sonst bringen sie ihn um!“ MIT GEFÜHL.
http://www.fatihland.de/



Datum: Mo. 20.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: Frauen an der Steuer
Mit: Melanie Haupt, Judith Jakob, Stephanie Theiß
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 12,- erm./16,- zzgl. VVK-Geb.
KABARETT-THEATER & SONGS
„Witzig, kurzweilig und erkenntnisreich. Eigentlich müsste man die Eintrittskarten von der Steuer absetzen können.“ (Deutschlandfunk)
Was haben unser Steuersystem und das Universum gemeinsam? Beides hat einen Knall. Diese Erfahrung machen auch Marlies, Karo und Ilona, drei Freundinnen, die versuchen einen kleinen Fischimbiss zu retten, den das Finanzamt auf dem Kieker hat. Fragt sich nur wie? Rechter Weg oder linke Tour? Gemeinsam bahnen sich die Drei ihren Weg durch das Dickicht der Steuerbürokratie: Schätzungen, Prüfungen, Liebhaberei... gehen sie am Ende im Steuerdschungel verloren? Der kleine Fischimbiss scheint aufgefressen zu werden. Aber von wem eigentlich? Vom Amt? Oder von den Finanzhaien dieser Welt, die, und wie kann das sein, durch halbillegale Machenschaften ihr Vermögen nicht nur retten sondern obendrein vermehren? Wie werden Melanie Haupt, Judith Jakob und Stephanie Theiß dieses Steuerkunststück über die Bühne kriegen? Eins ist sicher: Die FRAUEN AN DER STEUER werden Ihnen an diesem Abend nicht nur eine Szene machen. Und weil bewiesen ist, dass man beim Singen keine Angst haben kann, wird natürlich eins nicht fehlen: Musik! Es spielen: Melanie Haupt, Judith Jakob, Stephanie Theiß oder Fabienne Hollwege Text: Eva Martens und Melanie Haupt. Musik: Melanie Haupt. Künstlerische Mitarbeit: Anja Schneider.
 http://www.frauenandersteuer.de



Datum: Di. 21.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: Gudrun Höpker & Gerd Buurmann - Höpker und Buurmann haben Krach
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. zzgl VVK Gebühren
Eine turbulente Reise ins Innerste der Ehe! Eigentlich wollten Gudrun Höpker und Gerd Buurmann ein ganz anderes Stück spielen, aber die Mitpieler stehen im Stau. Was tun? Höpker und Buurmann fangen ganz einfach an. Dabei geht es durch die berühmtesten Ehekräche der Literaturgeschichte und noch weiter. Mal dramatisch, mal lustig. Von Adam und Eva bis Kermit und Miss Piggy - irgendwann tauchen sogar Macbeth und Inge Meysel auf. Ein verbaler Schusswechsel unter der Regie von Joseph Vicaire. Die Presse schreibt: Die Chemie stimmt. Die beiden haben so viel Spaß aneinander, dass es selbst ihnen manchmal schwer fällt, ernst zu bleiben.
http://www.gudrun-hoepker.de



Datum: Mi. 22.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: Gerd Dudenhöffer als Heinz Becker - DEJA VU
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 24,- zzgl. VVK-Geb.
Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz Becker-Programmen.
Kennen Sie das nicht auch? Da passiert Ihnen etwas und Sie denken sich: Das habe ich doch schon einmal erlebt!? Die Psychologie spricht hier von einem Déjà vu, zu Deutsch: schon gesehen. Genau so heißt das aktuelle Programm des Kabarettisten Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker. Und tatsächlich wird sich der aufmerksame Zuschauer sagen: Déjà vu - schon gesehen! Denn Dudenhöffer, seit nunmehr über 30 Jahren als Heinz auf der Bühne, hat in seinen bislang 16 Programmen geblättert und die Highlights herausgepickt. Doch ein Herunterleiern von alten Pointen ist „DEJA VU“ keineswegs: Dudenhöffer legt einmal mehr den Finger auf die Wunden der Gesellschaft und zeigt, wie sich Geschichten wiederholen und sich Geschichte zu wiederholen droht. Gerade aus dem Blickwinkel des engstirnigen Spießbürgers, den das Publikum so gerne belächelt, liefert der Kabarettist bittersüße An- und Einsichten, die beweisen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt - und umgekehrt. Nicht umsonst erfreuen sich Fernsehaufzeichnungen vergangener Dudenhöffer-Programme immer wieder großer Beliebtheit. So wie Forscher der Universität im schottischen St. Andrews mit Gehirn-Scans die Entstehung eines Déjà vus erforscht haben, hat sich auch Heinz Beckers Schöpfer in die Erinnerungen seiner Bühnenfigur eingeloggt. Was er dort gefunden hat, kann man ab März 2017 auf den deutschsprachigen Bühnen erleben. Bienvenue DEJA VU.



Datum: Do. 23.Nov 17
Sa. 25.Nov 17
Art: Kabarett
Titel: RAINER PAUSE + NORBERT ALICH Fritz + Hermann packen aus: Das Weihnachtsspezial
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,- (ermäßigt)/24,- zuzügl. Vorverkaufsgebühren
Ein Best-of, gemischt mit neuen Texten. Da stehn sie nun, unsere beiden Vereinsphilosophen Fritz und Hermann, wie Ochs und Esel an der Krippe. Denn alle Jahre wieder, mitten hinein, genau zwischen den 11.11. und Aschermittwoch, mitten hinein in die schönste Zeit des Jahres schiebt sich gnadenlos das Weihnachtsfest. Und gleich darauf der Jahreswechsel. Zeit der Päckchen und Zwischen-Bilanzen. Und Fritz und Hermann nutzen sie wie jedes Jahr. Sie folgen einem tausendfachen Wunsch, und das ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krieg und Terror- man weiss doch nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen, Resten vom Weihnachtsmarkt, Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich auch Antworten auf Fragen, die sich womöglich niemals stellen werden, wie immer!
http://www.fritzundhermann.de



Datum: Fr. 24.Nov 17
Art: Bühne
Titel: RAUS MIT DER SPRACHE - PoetrySlam
Moderation: Quichotte und Ingo Pieß
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 15.00 / 10.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer! Begleitet von der fabelhaften Hausband fährt Quichotte und Ingo Pieß durch den Abend.
Das Line-up: Jonas Scheiner (Wien/ plus Köln), Christoph Koitka (Bonn), Florian Wintels (Paderborn), Jakob Kielgaß (Marburg), Rita Apel (Bremen), Anke Fuchs (Bonn), Sophie Passmann (Freiburg), Marvin Suckut (Konstanz). Feat. Artist: Jakob Mayer
http://de-de.facebook.com/RausMitDerSprache/



Datum: So. 26.Nov 17
Art: Bühne Titel: Robert Nippoldt und das Trio Grössenwahn Ein rätselhafter Schimmer!
Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt: 20,- zzgl VVK Gebühren
Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen - so auch die Pinsel! Und das tun sie tatsächlich: Live vor den Augen der verblüfften Zuschauer zaubern sie im Takt ein ebenfalls ausgelassen tanzendes Paar auf die weiße Leinwand. Die Pinsel werden virtuos geführt von Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran - an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt. Dabei sind die während der Schau an die Leinwand projizierten Zeichnungen nur ein Teil des vielfältigen Repertoires. Eindrucksvoll entsteht - in perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild - eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sicht- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Man flaniert wachen Auges durch die Hauptstadt und mit einer Slapstick-Nummer wird den Anfängen des Tonfilms gehuldigt. Erstaunlich auch, wie man in nur drei Minuten sämtliche Kanzler der Weimarer Republik kennenlernen kann. Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die drei fabelhaften Musiker des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Selbst ein original antikes Tasteninstrument erlebt unter den flinken Händen von Sängerin Lotta Stein einen überraschenden zweiten Frühling. Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben. Ein Berlin, das nichts von seinem Charme verloren hat und uns mit offenen Armen empfängt. Folgen wir dieser Einladung, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals - in den wilden Zwanzigern - angefühlt haben mag.
http://ein-raetselhafter-schimmer.de



Datum: Mo. 27.Nov 17
Art: Musik-Comedy
Titel: Tony Mono Lebensgefahr - Das Vermächtnis des Top-Produzenten
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 18,- zzgl VVK Gebühren
Tony Mono und das Bundesamt für Innere Sicherheit präsentieren: Lebensgefahr! - Das Vermächtnis des Top-Produzenten Ein Live-Programm zwischen 2 und 140 Minuten (je nach Verlauf des Abends) Wie immer treibt es der Top-Produzent Tony Mono auf die Spitze und vereinigt virtuos Comedy und Musik. Im Hinblick auf unsichere Zeiten und in weiser Voraussicht liefert er mit „Lebensgefahr! - Best of Tony Mono 2017“ ein geniales Vermächtnis ab. Mit Highlights seiner drei bisherigen Programme und neuem Material führt er am 27.11. im Pantheon in Bonn sein Publikum in ungeahnte Sphären. Tony Mono ist genervt. „Nirgendwo kann man heutzutage mehr hingehen, ohne gleich in die Luft gesprengt zu werden!“ Der Überproduzent und Rockstar der Comedyszene hat gründlich überlegt, ob er angesichts der jüngsten Ereignisse auf weiterr öffentliche Auftritte verzichten müsste. Verzichten auf Scheinwerferlicht, Fans und Groupies. „.. heutzutage wird man doch überall gleich in die Luft gesprengt!“ Nach einer langen und schwierigen Minute entschied er: „Nö!“ Ein Mann, ein Wort. Ein ziemlich kurzes sogar! Was hat den Star zu dieser mutigen Entscheidung bewogen? Ein nachdenklicher Mono erinnert sich: „Es war der Moment, in dem ich an die Groupies dachte. Da wurde mir schlagartig meine Verantwortung bewusst. Als Künstler muss man Mut haben - und Stellungen beziehen gehört dazu! Ich bin bereit!“ Niemand hat so viele Stellungen bezogen wie er auf seiner Quasi-Non-Stop-Tour. Drei erfolgreiche Programme, Hunderte Shows, Zigtausende Zuschauerinnen. Und nun das Vermächtnis. „Man weiß es ja heutzutage nicht mehr, wenn man vor den Venues steh. „.. sucht der LKW da ganz schnell einen Parkplatz, oder war es das gleich?“ Deswegen präsentiert Tony schnell noch das Beste aus drei Show- Programmen, und dazu die ersten Ausschnitte aus dem für 2019 geplanten vierten Programm mit dem sympathischen Arbeitstitel „Eigentlich habe ich das alles schon lange nicht mehr nötig“. Elvis singt Lieder über das Leben von David Guetta, der stellt sein erstes Kinderlieder-Album mit Smash Hits wie „Hoppe Reiter“ vor und übertrifft damit noch sein Machwerk zur Fußball-EM. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Scooter, Peter Fox, Shakira... Udo Lindenberg singt in „Sie spielte Blockflöte“ das hohe Lied der unterschätzten Instrumente. Tony spielt dank selbst entwickelter Hochtechnologie Melodien auf den Körpern der Zuschauer. Das Publikum schreibt per Handy Songtexte, die Tony & Crew in Echtzeit in Hits verwandeln. „.. ich kenne Erfolg so lange - ein wenig Boom macht mir keine Angst“ Tony ist nicht allein auf seiner gefährlichen Mission. Wundertalent Lino Beatbox, die Entdeckung der „Pop mit Mono!“-Tour, darf seinen Job als erster antialkoholischer Cocktailmixer an den Nagel hängen und sich auf seine unglaublichen Stärken konzentrieren: Schlagzeug spielen ohne Instrumente, komplette Discotracks nur mit dem Mund erzeugen und die Säle zum Kochen bringen. Die Gefahr reist mit. Tony Mono im Jahr des (falschen!) Herrn 2017 hat auch noch eine Türkin als Bühnenpartnerin! Wunderschön, mit fantastischer Stimme und großem Tanztalent. Aber - keine Burka, kein Niqab und kein Hidschab. Eylem Langen unverschleiert ist das personifizierte Sicherheitsrisiko. „.. so viele Anschläge pro Minute, das schafft nicht mal meine Sekretärin“ Der Chef macht sich nichts vor. „Es gibt inzwischen auf der Welt so viele Anschläge pro Minute, das schafft nicht mal meine Sekretärin an der Tastatur.“ Aber Tony Mono, von manchen, wenigen (nagut, eigentlich von niemandem) als „James Bond der Musik“ bezeichnet, bewahrt stets Ruhe. „Dieses Programm hat so viele Knaller, da muss man von außen wirklich keine weiteren hinzufügen. Und ich kenne den Erfolg so lange, dass mir ein wenig Boom keine Angst machen kann.“ Geschmackssicher wie eh und je. Freuen Sie sich auf einen Abend voller Musik. Comedy. Und Lebensgefahr. Tony Mono ist wieder da.
http://www.tonymono.de/



Datum: Di. 28.Nov 17
Art: Sonstige Veranstaltung
Titel: Rudelsingen - Das 18. Bonner Rudelsingen
SINGEN SIE MIT!
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 8,- erm. / 10,- zzgl. VVK-Geb.
Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen - Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. „Alte Schätzchen“, die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute... Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende! Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN© in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen. Und nun gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!
http://www.rudelsingen.de/termine/bonn



Datum: Mi. 29.Nov 17
Art: Bühne
Titel: Danceperados of Ireland - Spirit of Irish Christmas
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 39,- Euro zzgl. VVK Gebühren
Die Begeisterung für den irischen Stepptanz ist im Namen dieser neuen irischen Tanzshow festgeschrieben. Frei aus dem Englischen übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“. Ja, die Iren können einfach das Tanzen, Singen und Spielen nicht sein lassen. Es liegt ihnen im Blut. Irische Tanzshows schossen 20 Jahre lang wie Pilze aus dem Boden. Gewinnorientierte Geschäftsleute, die keine Ahnung von irischer Kultur hatten, investierten in solche Shows. Der höchste Gewinn und nicht die künstlerische Qualität war das entscheidende Kriterium. Jeder kopierte jeden. Neue Ideen waren Mangelware und so steppte die Szene inhaltlich Jahre lang auf der Stelle. Nicht nur auf der Stelle sondern auch zu halb oder voll Playback! Komischer Weise hat es das Publikum weltweit unkritisch hingenommen, was die Produzenten bestätigte, das Niveau immer weiter zu senken. Angeblich waren es irische Tanzshows, aber der Inhalt war doch höchst unirisch! „Boy meets girl“ oder „gut gegen böse“. Sind das Themen, die uns Irland und seine Kultur von damals und heute näher bringen? Kein Wunder, dass sich als Antwort auf diese „außerst erfolgreiche Bauernfängerei eine Gegenbewegung formiert. „Danceperados of Ireland“ sind Musiker und Tänzer, die es mit ihrem Ethos nicht länger vereinbaren konnten, mit Playbacks ihr Publikum zu täuschen. Sie suchen die künstlerische Herausforderung, ohne Netz und doppelten Boden zu tanzen und zu spielen. Nur so kann man spontan reagieren und auch improvisieren. Statt mit Showeffekten zu blenden, überzeugen die Danceperados mit Authentizität. Die Badischen Neuesten Nachrichten bringen all das auf einen Punkt: „Der Boden bebt vor Lebensfreunde.“ Die Danceperados haben sich an die Spitze einer Bewegung gesetzt, die den irischen Stepptanz aus den Klauen der großen Produzenten befreien und ein Stück menschlicher, freier und näher an den Ursprüngen machen möchte. Die Medien und Fans sind von der Kraft und der Kompetenz dieses neuen und ehrlichen Konzepts elektrisiert. Mit „standing ovations“ feiern sie ein Ensemble, dem es gelungen ist Show und Kultur miteinander zu versöhnen. Jedes Land hat seine ganz besondere Art und Weise Weihnachten zu feiern. Irland bildet da keine Ausnahme. Die Danceperados of Ireland bringen uns mit ihrer „Irish Christmas Show“ Weihnachtsbräuche der Grünen Insel näher. Sie entführen uns mitten in diese besondere Zeit, die einige sehr eigenwillige Blüten treibt wie z.B. die „Wren Boys“. Junge Burschen schwarzen ihre Gesichter, setzen wilde Strohhüte auf und ziehen sich Lumpenkostüme über. So ziehen sie verkleidet von Haus zu Haus, singen ganz spezielle Lieder und lassen sich beschenken. In den alten Zeiten wurde auch ein gefangener Zaunkönig mitgeführt. Der Zaunkönig galt als mit dem Teufel im Bunde. Es wird deutlich: Die irischen Bräuche gehen noch auf vorchristliche Rituale zurück. Die Danceperados nehmen uns in eine Zeit zurück vor der Kommerzialisierung des Weihnachtsfests und des in der angelsächsischen und unseren Welt überall präsenten Weihnachtsmanns. Die englischen Kolonialherren bannten einst den katholischen Gottesdienst und erst recht den auf Gälisch, begleitet von Irish Folk Melodien. Es gibt uralte Hymnen in gälischer Sprache, die zu Weihnachten gesungen wurden, und sie werden bei der „Irish Christmas Show“ auch erklingen. Dazu kommen noch einige der Weihnachtslieder in Englisch, die als „Carols“ bezeichnet werden. Die „Wexford Carol“ ist z.B. weltbekannt. Es dürfen auch nicht Lieder neueren Ursprungs fehlen wie „Fairytale of New York“. Da viele Iren damals und heute ihren Lebensunterhalt im Ausland verdienen mussten, ist Weihnachten immer die Zeit im Jahr, in der alle im Ausland lebenden Iren nach Hause streben. Sie haben das ganze Jahr ihre Freunde und Familien nicht gesehen und sie sind überglücklich zusammen feiern zu können. Die Pubs sind brechend voll und Whiskey und Bier fließen in Strömen. Dazu werden Jigs & Reels gespielt, die auch weihnachtliche Namen haben, wie z.B. „Christmas Eve. Wo Jigs & Reels gespielt werden, da wird auch wie wild getanzt“. Da wird es einem klar: Eine irische Stepptanzshow mit dem Motto „Irish Christmas“ - das passt doch wunderbar zusammen!
http://www.danceperados.com



Datum: Do. 30.Nov 17
Art: Comedy
Titel: Marcel Kösling - Kösling geht aufs Ganze!
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 12,- erm. / 16,- zzgl. VVK-Geb.
Wenn Marcel Kösling auf seine ersten 30 Jahre zurückblickt, ist er ganz zufrieden. Eigentlich. 60 (wahre) Facebook-Freunde - nun, das könnte etwas mehr sein. 90 Kilo - das wiederum könnte etwas weniger sein. Aber immerhin hat er eine Frau, die ihn liebt. Damit sie ihm trotz 30 / 60 /90 nicht wegläuft, hat er sie noch schnell geheiratet und alle Erlebnisse drum herum in ein neues Kabarettprogramm gegossen „Kösling geht aufs Ganze!“. Es sind die alltäglichen Themen, Geschichten die das Leben schreibt, die den roten Faden bilden. Doch was hat ein 30-Jähriger schon zu berichten? Kurz gesagt: Sehr viel! Dabei redet Marcel Kösling nicht um den heißen Brei herum, sondern erzählt auf den Punkt vom feucht-fröhlichen Kronkorkenfegen am 30. Geburtstag, seinem Junggesellenabschied, der aus dem Ruder lief und von einem sehr besonderen Tag: der eigenen Hochzeit. Mit seinem dritten abendfüllenden Soloprogramm beweist Marcel Köösling erneut seine Vielfalt. Die „Allzweckwaffe des jungen Kabaretts“ vereint scheinbar mühelos Kabarett, Zauberei, Comedy und Musik zu einem mitreißenden Mix, der jeden Zuschauer begeistert.
Über Marcel Kösling: Er ist vielseitig, schlagfertig, charmant und magisch. Seine Programme bringen die Zuschauer gleichermaßen zum Lachen, Nachdenken und Staunen. Durch zehn Jahre Erfahrung als professioneller Zauberkünstler und Kabarettist schafft er es schnell, das Publikum auf seine Seite zu ziehen. kösling hat bereits acht (z. T. internationale) Kleinkunstpreise gewonnen (u. a. Kabarett Kaktus, Klagenfurter Kleinkunstpreis, Kulturpreis Kreis Segeberg) und ist seit Anfang 2012 Weltrekordträger. Er durfte sich mit „Die meisten Magier in einer Zaubergala“ im Guinness Buch der Rekorde verewigen. Der Künstler spielt im deutschsprachigen Raum in Theatern, moderiert Firmenveranstaltungen und zaubert weltweit auf dem 5-Sterne-Kreuzfahrtschiff MS Europa 2.
www.marcelkoesling.de



Dezember 2017



Datum:
Fr. 1.Dez 17
Mo. 11.Dez 17
Mi. 13.Dez 17
Mo. 18.Dez 17
Mi. 20.Dez bis Fr. 22.Dez 17
Di. 26.Dez. 17
Art: Kabarett
Titel: RAINER PAUSE + NORBERT ALICH Fritz + Hermann packen aus: Das Weihnachtsspezial
Beginn: 20:00 Uhr
Ein Best-of, gemischt mit neuen Texten. Da stehn sie nun, unsere beiden Vereinsphilosophen Fritz und Hermann, wie Ochs und Esel an der Krippe. Denn alle Jahre wieder, mitten hinein, genau zwischen den 11.11. und Aschermittwoch, mitten hinein in die schönste Zeit des Jahres schiebt sich gnadenlos das Weihnachtsfest. Und gleich darauf der Jahreswechsel. Zeit der Päckchen und Zwischen-Bilanzen. Und Fritz und Hermann nutzen sie wie jedes Jahr. Sie folgen einem tausendfachen Wunsch, und das ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krieg und Terror- man weiss doch nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen, Resten vom Weihnachtsmarkt, Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich auch Antworten auf Fragen, die sich womöglich niemals stellen werden, wie immer!
www.fritzundhermann.de



Datum: Sa. 02.Dez 17
Art: Bühne
Titel: 20. Offene Bühne Rheinland
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 5,- erm. / 7,- 5,- im VVK zzgl. VVK-Geb.
Seien Sie dabei, wenn Nummern zum ersten und manchmal auch zum letzten Mal gespielt werden. Lassen Sie sich zwei Stunden durch mindestens sechs verschiedene Künstler begeistern, die aus sämtlichen Bereichen der Kleinkunst kommen können. Von Kabarett, Comedy, Magie, Musik, Theater bis Poetry-Slam kann alles vertreten sein, was auf unsere Bühne passt. Zusammen erleben wir die „rheinische“ Version unserer Talentschmiede, im Bonner Pantheon. Hier wird fortgesetzt was ursprünglich im Bergischen Land startete, und nun auch das Publikum in Bonn regelmäßig begeistert: Eine Wundertüte der Kleinkunst, offen für Alles und Jeden. Künstler können sich bis einen Monat vor der Show bewerben. Mehr Informationen unter: www.dieoffenebuehne.de Spontane Kurzauftritte sind möglich: Am Anfang der Show wird gefragt wer Lust hat aufzutreten. Hier darf jeder mitmachen! (bei zu vielen Meldungen entscheidet das Los) Entweder geht es dann sofort auf die Bühne, oder nach der Pause (wenn z.B. Instrumente & Requisiten erst aufgebaut werden müssen). Das Ganze locker moderiert von Florian D. Schulz
http://www.dieoffenebuehne.de/



Datum: So. 03.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: Tobias Mann - JUBILÄUM - Das Beste aus 10 Jahren
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20,-/16,- erm. Euro zzgl. VVK Gebühren
Tobias Mann wird 10! Zumindest der Tobias Mann auf der Bühne. Und das muss natürlich gefeiert werden! Mit einem „Best Of“-Programm, das die feinsten Ingredienzien der Mannschen Satire-Confiserie zur Geltung bringt. Das Beste aus 10 Jahren Tobias Mann - das heißt die Sahnehäubchen, die Kirschen auf der Torte, die Creme de la Creme aus einem Jahrzehnt exquisiter komödiantischer Feinkost vereint zu einem erlesenen Gaumenschmaus. Doch zunächst einmal zurück zu den Anfängen: Wir schreiben das Jahr 2005 - das Jahr der großen Umwälzungen: Eine Frau wird Bundeskanzler, ein Deutscher Papst, Hartz IV tritt in Kraft, sein Erfinder zurück und statt Hammelfleisch gibt´s Gammelfleisch. Ein denkbar guter Nährboden für den jungen Tobias Mann, der eben in jenem Jahr 2005 Nägel mit köpfen macht und sein Hobby zum Beruf: Auf der bühne stehen - oder besser gesagt wie ein Derwisch über die Bühne zu fegen - und das Publikum an seinen Betrachtungen zum Sinn und Unsinn des Lebens virtuos teilhaben zu lassen. Es folgten vier Bühnenprogramme, ausgedehnte Touren durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, CD-, DVD- und Buch-Veröffentlichungen, zahlreiche Kabarettpreise, darunter der Deutsche Kleinkunstpreis, der Salzburger Stier und der Bayerische Kabarettpreis, sowie Radio- und Fernseh-Engagements wie aktuell die ZDF-Sendung „Mann, Sieber!“. Die politische Late Night Show, die er gemeinsam mit Christoph Sieber moderiert.. Eine beachtliche Karriere, die bereits eine ganze Dekade währt. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer Best Of-Bühnenshow aus Tobys vier Programmen „Man(n) sieht sich!“, „Man(n)tra - der Sinn des Lebens in zwei Stunden“, „Durch den Wind. Und wieder zurück.“ Und „Verrückt in die Zukunft“. Die Inhalte sind immer noch aktuell, immer noch brisant und vor allem immer noch witzig. Frisch aufpoliert und selbstverständlich mit neuen Nummern zum aktuellen Tagesgeschehen garniert, erwartet das Publikum eine Show mit dem Besten von früher, heute und morgen.
http://www.tobiasmann.de



Datum: Mo. 04.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: 98. WDR Kabarettfest - 50 Jahre Unterhaltung am Wochenende –
Moderation: Tobias Mann
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 13,- erm. / 17,- zzgl. VVK.-Geb.
50 Jahre Unterhaltung am Wochenende. Das ist für eine Radiosendung ein salomonisches Alter. Wo gibt es das noch im Deutschen Radio?! Begonnen hat das Kabarettabenteuer auf WDR 2, samstags um 16 Uhr. Einer der Gründervater war Hanns Dieter Hüsch, auch Konrad Beikircher ist nicht zu vergessen. Es waren Kabarettisten, Musiker, Künstler und Schauspieler zu Gast, die das Radio liebte. Und die vom Radio geliebt wurden. So wuchs diese Pflanze und schlug feste Wurzeln im WDR-Programm. Sie wurde mal umgetopft und dann von WDR 1 gesendet. Und später dann seit nunmehr 20 Jahren von WDR 5. Und da sie nicht so lange warten wollte an den Samstagnachmittagen, kommt sie jetzt schon um 15.05 Uhr zu voller Blüte. Aber eines ist geblieben: eine Sendung der Unterhaltung, in der das Wörtchen „Haltung“ eine wichtige Rolle spielt. WDR5-hörfunk zeichnet den Abend auf und sendet in der „Unterhaltung am Wochenende“.
Die Mischung macht es wieder einmal: beim WDR-Kabarettfest aus Bonn. Es moderiert Tobias Mann, der in Kabarett und Comedy gleichermaßen zu Hause ist. Und zum Jubiläum „50 Jahre Unterhaltung am Wochenende“ präsentiert Mann eine besonders illustre Gästeschar: Jochen Malsheimer, Christian Ehring, Lars Reichow und Lara Stoll.
WDR5-Hörfunk zeichnet den Abend auf und sendet natürlich in der „Unterhaltung am Wochenende“ - den das ist das Sendeformat in dem auch das Kabarettfest aus dem Pantheon nun bereits 97mal zu hören war. Tobias Mann ist ein unermüdlicher Wanderer zwischen Kabarett- und Comedy-Welt, Pointensprengmeister, Verbalsprinter, Spaßrocker, Nonsensbarde und Humorgeheimwaffe des WDR. Und außerdem Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 und des Prix Pantheon. www.tobiasmann.de
Seit rund 10 Jahren trifft man Lara Stoll regelmässig an Slams im deutschsprachigen Raum an. Im September 2006 gewann sie die Schweizermeisterschaft in der U20 Kategorie und am National 06 in München den Titel der besten U20 Slam Poetin im deutschsprachigen Raum. 2009 belegte sie den 2. Platz bei den Schweizerjugendfilmtagen mit ihrer Textverfilmung „Das Besteck und ich“, gewann im September 2010 die erste Slam-Poetry-Schweizermeisterschaft und im Dezember 2010 die ersten Europameisterschaften in Reims (F). Im April 2011 gewann Lara Stoll den Kleinkunstpreis „De goldig Biberflade“ und im November desselben Jahres den Thurgauer Kulturpreis für ihre unermüdliche Energie und ihr literarisches Talent, welche frischen Wind und neue Impulse in die Literatur- und Kabarettszene bringe. www.larastoll.ch
„Malmsheimer jagt grammatische Granaten und literaturtheoretische Satiresalven ins Publikum, dass die Synapsen nur so klapsen.“ (DER TAGESSPIEGEL) www.jochenmalmsheimer.de
Er ist der Mann, der Erdogan ärgerte. Ein Beitrag in Christian Ehrings Satiresendung „extra3“ brachte im März 2016 den türkischen Präsidenten so auf die Palme, dass er den deutschen Botschafter einbestellte. Außerdem gehört Ehring zum Team der „heute-show“ und ist Eingeweihten bestens bekannt als langjähriges Ensemblemitglied des Düsseldorfer Kom(m)ödchens.
Lars Reichow, der vielfache Preisträger, Radio- und Fernsehmoderator zeigt die ganze Bandbreite seines künstlerischen Potentials als Kabarettist, Comedian, Pianist und Sänger. Und er zeigt Haltung: Klare Worte gegen Nationalismus, Rassismus und ein Bekenntnis für ein weltoffenes Denken und Handeln. www.larsreichow.de



Datum: Di. 05.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: Lisa Eckhart - Als ob Sie Besseres zu tun hätten
Prix Pantheon Jurypreisträgerin 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. Euro zzgl. VVK Gebühren
Provokant, wortgewandt und politisch inkorrekt - Attribute, die das erste Kabarettsolo der aus Graz stammenden SlamPoetin nur unzureichend beschreiben. Sie reibt sich am vermeintlich Glatten bis die Oberfläche ihre wahre raue Fratze offenbart. Verehrte Menschen und jene, die sich für solche halten! Hereinspaziert! Zu einem Abend feinster Verstörungstheorien! Entdecken Sie die verborgenen Zusammenhänge zwischen ISIS und ÖSIS, Rassenhass und Angela Lansbury, Dj Ötzi und Joseph Goebbels! Spähen Sie in eine Schulstunde des ersten Mobbing-Unterrichts! Erfahren Sie die Lesungen sämtlicher irdischen Probleme und Ungerechtigkeiten! Lösungen, die so unmenschlich sind, dass sie wirklich funktionieren könnten! Viele von Ihnen werden fragen: „Können wir das tatsächlich tun?“ Was soll man sagen? Der letzte Satz der Menschheit wird nicht umsonst lauten: „Oh yes, we can!“ Glaube, Liebe, Politik und andere Taschenspielerstreiche werden liebevoll seziert, bis sich die Tragödie zur Komödie steigert. Was bleibt noch zu sagen? Bei Lisa Eckhart fragt sich sogar die Moral selbst, ob das noch korrekt ist und das erstickte Lachen weicht einer Träne der Wahrheit. Als ob sie an diesem Abend Besseres zu tun gehabt hätten. Kommen Sie und trauen sie sich. Sie gehen anschließend deutlich klüger durch die Welt und sie werden es mit einem Lächeln auf den Lippen tun. Katzen würden Whiskas kaufen und sich im Anschluss dieses Programm ansehen. Weil sie es sich wert sind. Lisa Eckhart, eine junge Steirerin, kroch aus der verbrannten Erde der deutschen Poetry Slam Szene, um sich in der Kabarettszene mehr Raum zu verschaffen. Mit Performance und Texten so gnadenlos wie der Katholizismus und so wortgewandt wie eine Nationalratssitzung. Gebt ihr Stift, Papier und Bühne und niemand wird verletzt. Oder doch? Preise & Auszeichnungen: Prix Pantheon Jurypreis 2017, Österreichischer Kabarettpreis (Förderpreis) 2016, Publikumspreisträgerin Klagenfurter Kleinkunstpreis Herkules 2016, Österreichische PoetrySlam Meisterin 2015/16.
http://www.lisaeckhart.com



Datum: Mi. 06.Dez 17
Art: Bühne
Titel: Nektarios Vlachopoulos - Niemand weiß, wie man mich schreibt
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 17,-/13,- erm. Euro zzgl. VVK Gebühren
Nektarios Vlachopoulos, Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund. Er tritt seit März 2008 auf Literaturveranstaltungen zwischen Flensburg und Zürich auf. 2011 gewann er das große Finale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft in der Hamburger O2-World, 2012 die Rheinland-Pfälzische und 2015 die Baden-Württembergische Poetry Slam Meisterschaft. Seine Texte zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Präzision und absurden Humor aus. In seinem ersten Soloprogramm „Niemand weiß, wie man mich schreibt“ mischt er das Beste aus acht Jahren Bühnenerfahrung mit vergnüglichen Alltagsgeschichten und peinlichen Improvisationen. Gewinner des Kabarett Kaktus 2016 Ausschnitte aus der Laudatio von Klaus Weinzierl: Ein Artikulations-Akrobat, schnell, superschnell, jeden Augenblick - überraschend, intelligent, witzig, komisch, ein Sprachkünstler mit Haltung in diesen scheinbar so unübersichtlichen Zeiten. So einer auf der Bühne ist für die Schule ein Verlust, für das Kabarett in diesem Land eine Entdeckung. Förderpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2017 Mit seinem Talent, Texte so scharfsinnig und präzise vorzutragen, dass jedes Wort nachhallt, überzeugte Nektarios Vlachopoulos die Juroren. Als Slampoet und Humorist, tagsüber getarnt als Lehrer, ist er seit seinem Sieg der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2011 eine Größe der Szene. Bedacht, aber flink, geistreich, doch manchmal auch grobschlächtig präsentiere sich der „Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund“, so die Jury über den Ludwigsburger Förderpreisträger . Bielefelder Kabarettpreis 2017 (Jury- und Publikumspreis) Goldener Rostocker Koggenzieher (2017)
http://nektarios-vlachopoulos.de/



Datum: Do. 07.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: Lars Reichow - Lust
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: EUR 17.00 / 13.00 (erm)
Zeit für ein paar vergnügte Einsichten: Sein neues Bühnenprogramm ist wild, dramatisch, komisch und natürlich auch lustig - mit Kicher-Garantie! Welch grandiose Besetzung: Die Lust geht auf Tournee! Die Begeisterung fährt mit und hilft beim Aufbauen. Das Risiko hat zugesagt. Die Hoffnung verkauft die Tickets. Die Lüge kommt auch. Die Vernunft hat reserviert. Die Wahrheit kümmert sich um die Technik. Die Liebe hat noch zu tun, will aber im zweiten Teil mit dem Wahnsinn dazu stoßen. Schönheit und Anmut sitzen in der ersten Reihe. Und die Reue hilft beim Aufräumen. Es wird Zeit für ein paar vergnügte Einsichten. Rein ins Theater, raus aus den Schuldgefühlen! Einfach mal den Bauch auf den Kopf setzen und sich total postfaktisch amüsieren. Im Kabarett geht das. Hoch lebe die Demokratie und die Bühnenkante. Nach seinem gefeierten Programm „Freiheit!“ schlägt Reichow lustvoll ein neues Kapitel auf: Lust auf Wahrheit. Lust auf Musik. Lust auf Menschen mit offenen, lachenden Augen. Das neue Programm ist wild, dramatisch, komisch und natürlich auch lustg - mit Kicher-Garantie! www.larsreichow.de



Datum: Fr. 08.Dez 17 bis Sa. 09.Dez 17
Art: Konzert
Titel: CAT BALLOU - Weihnachtskonzerte 2017 - Unplugged
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 23,91 im VVK
Die hymnischen Melodien der Kölsch-Rock-Band gespielt mit akustischen Instrumenten in der wunderbaren Atmosphäre des neuen Pantheon.
http://www.catballou.de



Datum: So. 10.Dez 17
Art: Lesung
Titel: Patrick Salmen - Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 13,- erm. / 17,- zzgl. VVK-Geb.
Humboldt sagte einst: „Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben“. Klingt schön. Ist aber schlichtweg falsch. Humboldt, der alte Hippie, scheint in einer sonderbaren Zeit und außerdem nicht im Ruhrgebiet gelebt zu haben. Sonst wüsste er: Das Leben an sich ist großartig, Menschen hingegen eher eine unschöne Begleiterscheinung. Aber Schönheit ist Ansichtssache und Würde ein dehnbarer Begriff. Und was soll man auch tun? Die einzigen Optionen sind bedingungslose Anpassung oder ein isoliertes Leben auf dem eigenen Balkon. Denn draußen lauern sie - ob in Museen, Straßencafes oder unmittelbar vor der eigenen Haustüre - das humane Treiben ist ein einziger Marktplatz der Merkwürdigkeiten. In Kurzgeschichten und Dialogsequenzen beschreibt Patrick Salmen die Widersinnigkeit von Jochen Schweizer-Erlebnisgutscheinen und selbstgebastelten Fotokollagen. Wir begegnen sarkastischen Rentner, schlagfertigen Kellnern, zynischen Postboten, dem Spülmonster und jeder Menge skurriler Gestalten. Es geht um die Ästhetik der Farbe Beige, die Zukunft des deutschen Eierkochers, kleine Prinzen in Körpern von dicken Truckern, Qualen des Nikotinentzugs und um die alles entscheidende Frage - Wo ist die Nase? Und obwohl der allgemeine Zweifel an der Menschheit oftmals überwiegt, offenbart sich oftmals zwischen Idiotie und Wahnsinn eine wundervolle Komik. Letztlich sind Menschen ja doch ganz ulkige Geschöpfe. Und im Grunde auch nur Leute . „Als damals das Glück in der Suppe lag, hab ich eine Gabel benutzt. Aber so ist das - die meisten Humoristen sind Melancholiker. Die meisten Melancholiker sind Menschen. Und die meisten Menschen sind Chinesen. Neulich habe ich mir einen Witz ausgedacht: Treffen sich zwei Träume. Beide platzen. Sie sehen, ich bin ein menschliches Partyhütchen.“
http://patricksalmen.de/



Datum: Di. 12.Dez 17
Art: Comedy
Titel: Felix Lobrecht - Kenn ick
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: Tickets EUR 17.00 / 13.00 (erm) zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
„...wenn ick hier unterrichten müsste, würd ick ooch Korn ohne Flakes frühstücken...“
Felix Lobrecht erinnert sich an seine Schulzeit in Neukölln zurück. Er hat trotz betrunkener Lehrer, brutaler Mitschüler und der Trostlosigkeit ihn umgebender Hochhausschluchten seinen Humor nie verloren. Über Umwege hat er es sogar noch an die Uni geschafft. Egal, wie widersprüchlich das klingt, es stimmt. Und das Beste: er erzählt uns davon - in rotziger Berliner Art. Die trockenen, wortgewitzten und brachial komischen Gags sind sein Markenzeichen. Dicht an dicht - jeder eigen, jeder innovativ. Der 27-Jährige spielt keine Rolle, hat keine Verkleidung, keine Requisiten, nichts. Sein erstes Stand-up Soloprogramm „kenn ick.“ läuft seit Februar 2016, die Tickets hierfür sind schneller weg, als Pfandflaschen in Berlin von der Straße gesammelt werden. Also: kommta hin, könnta zukieken!
http://felixlobrecht.de



Datum: Do. 14.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: Akte X-Mas – Die Weihnachtsrevue nach der sie einpacken können
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 20- erm. / 24,- zzgl. VVK-Geb.
Thomas Koch, Fritz Eckenga, Claus Dieter Clausnitzer , Katinka Buddenkotte, Torsten Sträter, Andy Strauß, Björn Jung, Paul Wallfisch, Jenny Bischoff, Ulrich Schlitzer und Charlotte Brandi versprechen einen besonderen vorweihnachtlichen Abend. Das wird keine „Stille Nacht“. Das kann zu Beginn der Feiertage auch ganz schön laut werden! So wie in der Familie, wenn die Generationen aufeinanderprallen - ein festlicher Clash der Kulturen unter dem Weihnachtsbaum! Feierliche Stimmung trifft auf Feiern und Stimmung! Wortgewaltige, aber einfühlsame Bühnenmenschen mit klassischer Weihnachtsliteratur treffen auf Wortakrobaten, Poetry-Slammer und Musiker, die sich der Wahrheit aber den Weihnachtswahnsinn verschrieben haben.
http://www.akte-xmas.de



Datum: Fr. 15.Dez 17
Art: Comedy/Kabarett
Titel: Alfons - Das Geheimnis seiner Schönheit
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 14,- erm. / 18,- zzgl. VVK-Geb.
„Eigentlich wollte ich mein fünftes Programm einfach ,No. 5 nennen“, sagt ALFONS und zupft stirnrunzelnd an seiner orangefarbenen Trainingsjacke, Marke „VEB unkaputtbar“. „Aber das wollten die von Chanel nicht. Und deren Anwälte sind verdammt streng - naja, dafür riechen die immerhin sehr gut.“ Aber warum die Haarspalterei, Werbung bleibt Werbung! Dort ein Plakat mit bildhübschem Topmodel, hier eines mit ALFONS` Konterfei, beide versehen mit dem schlichten Schriftzug „No. 5“ - wo ist der Unterschied? „,Tja´, haben die von Chanel gesagt, ,weißt Du, ALFONS, natürlich bist Du auch schön, aber deine Schönheit... die sieht man nicht. Die ist eher geheim.“ Bon, dachte ich, wie gut, dass wir miteinander gesprochen haben: Das Geheimnis meiner Schönheit - dieser Titel ist doch noch viel besser! - Stimmt. Schließlich könnte er besser nicht passen zu der Geschichte, die „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) nun auf der Bühne ausbreitet. In Das Geheimnis meiner Schönheit widmet sich ALFONS philosophisch den tiefschürfenden Fragen des Lebens: Mit journalistischer Akribie ergründet er das Verhältnis von Mensch, Natur und den Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn. Und er erläutert auf erhellende Weise den Zusammenhang zwischen Katholizismus und der nackten Rückansicht einer gewissen Fanny. Vor allem aber erzählt er die Geschichte des kleinen ALFONS, der von seiner Mutter für zwei ganze Monate auf einen Bauernhof verbannt wird - raus aus Paris, rein in die tiefste Einsamkeit der Provence, der gesunden Luft wegen. Zum Glück findet er dort nicht nur die erwartete Tristesse, sondern auch Augustin. Und beim allabendlichen Sternegucken sprechen der alte Bauer und der neunjährige Großstadtjunge über die kleinen und großen Fragen des Universums. Und über Nietzsche. „Ich kannte diesen Nietzsche nicht, aber ich habe mir schon gedacht, das wird irgendein Bauer aus dem Nachbardorf sein.“ „Augustin hat immer gesagt, werde, wer du bist, dann bist du automatisch schön.“ Und es ist doch toll, dass ich meinem Publikum so eine Botschaft mit nach Hause geben kann! Also, für Sie als Tipp: Werde, wer Du bist, und Du bist schön! Und für alle Anderen gibt es die Produkte von Chanel.“
http://alfons-fragt.de/



Datum: Sa. 16.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: Philip Simon - Anarchophobie - Die Angst vor Spinnern
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 16,- erm. / 20,- zzgl. VVK-Geb.
 “Anarchophobie - Die Angst vor Spinnern“ ist ein Showdown ohne Zwangsjacke, aber dafür mit Pistole. Philip Simon betreibt in seinem neuen Programm mentale Sterbehilfe, um sich vor dem intellektuellen Pfandflaschensammeln zu bewahren. Denn auf der Suche nach uns selbst, verlieren wir das Wir. Und wer wissen will, ob wir in einer Solidargemeinschaft leben, muss sich nur mal mit einem Kleinwagen auf die Autobahn trauen. Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist seziert einmal mehr mit großer Spielfreude seine eigenen Gedanken mit dem Skalpell und stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt. Ein gefühlvoller und pointierter Hobbyphilosoph auf der Höhe der Zeit und auf der Suche nach einer Antwort, zu der er selbst nicht mal die Frage kennt. Nur eins ist klar: Yoga ist keine Lösung, Bio macht auch dick und „alternativlos“ bringt 21 Punkte beim Scrabble. Die aktuelle Show „Anarchophobie - Die Angst vor Spinnern“ von Philip Simon ist eine Rückrufaktion für den gesunden Menschenverstand.
http://www.philipsimon.de



Datum: So. 17.Dez 17
Art: Konzert Titel: Staubkind - unplugged - Besinnliche Geschichten und Songs
Beginn 1.Konzert: 16:00 Uhr
Beginn 2.Konzert: 20:00 Uhr
Eintritt: 30,- im VVK
Staubkind laden nach Bonn ein zu einer besonderen Weihnachtsshow am 17. Dezember 2017 auf eine der renommiertesten Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum - das Pantheon-Theater - mit einem Unplugged-Konzert - mit Geschichten und kleinen Überraschungen in aller Besinnlichkeit. Ganz gemütlich am dritten Advent wird es zwei exklusive Shows für die ganze Staubkind-Familie - am Nachmittag und am Abend - geben. Knisterndes Kaminfeuer, glitzernde Weihnachtsbäume, der Duft von Plätzchen und über allem liegt eine besinnlich-heimelige Stimmung. Ein Abend in der schönsten Zeit des Jahres könnte kaum perfekter sein - es sei denn, die liebste Weihnachtsmusik ist auch noch live dabei. Weihnachts-Träume fangen mit Staubkind - bei zwei Weihnachtsshows in Bonn gibt es die exklusive Gelegenheit, die sich kein (Weihnachts-) Fan entgehen lassen sollte. Seid dabei im Dezember!
http://www.staubkind.de



Datum: Di. 19.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: Bader-Ehnert-Kommando - Der Weihnachtshasser
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 13,- erm./17,- Euro zzgl. VVK Gebühren
„Dieses Programm erinnert bisweilen an die ganz großen Clowns, es ist Kabarett und Theater, es ist lustig, albern und bitter, es ist manchmal schwer auszuhalten und manchmal ist es zum Schreien komisch.“ (NDR-Radio)
Charles Dickens´ Geschichte vom verbitterten Geizkragen Scrooge erschien 1843. Als das Bader-Ehnert-Kommando im Jahre 2001, also 158 Jahre später, seine Version dieser Weihnachtsgeschichte erstmals auf die Bühne brachte, wurden dabei zwar viele tagesaktuelle Bezüge in die Geschichte eingebaut, um Scrooge ein etwas heutigeres Antlitz zu geben. Dickens Geschichte vom herzlosen Großunternehmer, der erst kräftige Tritte in den Hintern braucht, um zu verstehen, was die Stunde geschlagen hat, verliert auch über Jahrzehnte nichts von ihrer Wirkung - und vor allem nichts von ihrer Gültigkeit. Dass Bader und Ehnert ihre Version jedes Jahr aktualisieren und mit neuesten Aspekten aus Wirtschaft und Politik spicken, macht den „Weihnachtshasser“ zu einem einzigartigen Erlebnis.
http://www.bader-ehnert-kommando.de



Datum: Do. 28.Dez 17 bis Sa. 30.Dez 17
Art: Kabarett

Titel: PINK PUNK PANTHEON - die kabarettistische Karnevalsrevue
PREMIERE
Beginn: 19:00 Uhr Eintritt: Mo-Do: 33,- (ermäßigt)/ 38,- ; Fr.-So: EUR 37,- (erm) / 42,-zuzügl. Vorverkaufsgebühren.
Die im Rheinland schon längst zum Kult avancierte kabarettistische Karnevalsrevue geht in die 35. Session. Mit dem erwarteten satirischen Biss werden die weltpolitischen und rheinischen Themen des Jahres 2017 und selbstverständlich auch die Vereinsinterna des FKK Rhenania auf einzigartige Weise transparent gemacht. Und das Ganze natürlich nicht ohne Schärfe. 3 Stunden gnadenloser und - dank geplantem Salzlager nebenan - auch gesalzener, karnevalistisch-kabarettistischer Spass. Vom Wertstoffhof zum Entsorgungspark!
Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Sia Korthaus, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf. Regie: Thomas Ulrich
http://www.pink-punk-pantheon.de



Datum: So. 31.Dez 17
Art: Kabarett
Titel: RAINER PAUSE + NORBERT ALICH - Fritz + Hermann packen aus: Das Silversterspezial
Beginn: 16:00 Uhr
Eintritt: 29,- zzgl. VVK-Geb.incl. einem Glas Sekt.
Der Erwerb dieses Tickets berechtigt zum kostenlosen Eintritt in unsere Silvester-Lounge ab Mitternacht mit Musik der 60er bis 80er. Beschreibung: Ist Weihnachten erstmal überstanden haben sich Fritz und Hermann schon wieder mit den üblichen Fragen herumzuschlagen, wie: Wie lange ist eigentlich „nach Weihnachten“? Müssen wir noch zurück blicken oder schon nach vorne? Machen gute Vorsätze überhaupt noch Sinn, wo um uns herum die Welt aus den Fugen gehoben wird? Fritz und Hermann liefern Antworten ungefragt und präsentieren sie mit ihrem furiosen Silvesterspezial im Pantheon!
http://www.fritzundhermann.de



Datum: So. 31.Dez 17
Art: Konzert
Titel: Jean Faure & son orchestre - „Feu d‘artifice“
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt: 35,- im VVK incl. einem Glas Sekt. Der Erwerb dieses Tickets berechtigt zum kostenlosen Eintritt in unsere Silvester-Lounge ab Mitternacht mit Musik der 60er bis 80er.
Zum „Reveillon de la Saint-Sylvestre“, haben Jean Faure et son merveilleux Orchestre erneut ein wunderbar leuchtendes Chanson-Feuerwerk aus ihrem reichhaltigen Repertoire gezaubert. Statt lautem Raketen-Getöse umschmeicheln französische Weisen und funkelnde Melodien ihre Ohren. Genießen Sie mit uns einen Jahreswechsel „à la francaise Santé et bonne année!
Das Orchestre mit: Hedayet Djeddikar: Klavier, Keyboards Dirk Ferdinand: Schlagzeug Matthias Höhn: Saxophone, Bassklarinette, Concertina, Charango u.a. Kristaps Grasis: Gitarren, Mandoline, Ukulele Markus Quabeck: Kontrabass, E-Bass Das Konzert endet kurz vor Mitternacht, wir stossen zusammen an und feiern dann weiter mit Musik der 60er bis 80er in unserer stilvollen neuen Lounge!
http://www.jeanfaure-orchestre.de



Datum: So. 31.Dez 17
Art: Party
Titel: Silvester-Lounge - Musik der 60er bis 80er im Retro-Salon
Beginn: 23:50 Uhr Eintritt: EUR 10.00 Eintritt frei für Ticketinhaber der Veranstaltungen Pause + Alich 16 h und Jean Faure 21:30 h
Wer nach einem schönen Nachmittag mit Pause + Alich oder einem beglückenden Konzert mit Jean Faure weiter feiern und ein bisschen tanzen möchte, kann dies ab Mitternacht nahtlos in der neuen Pantheon Lounge machen. Musik der 60er bis 80er und ein ausgefallenes Ambiente erwarten das Publikum! Eintritt frei für Gäste, die bereits an einer der beiden o.g. Vorstellungen am 31.12. stattgefunden haben (bitte Tickets verwahren!). Wir freuen uns auf Sie!



VORSCHAU Januar (im Pantheon in Bonn-Beuel):
2.-7.1./9.+10.1./12.-14.1./16.-18.1./20.1./22.+23.1./25.-27.1./30.+31.1..: PINK PUNK PANTHEON – die kabarettistische Karnevalsrevue/ 8.1.: SCIENCE SLAM/ 11.1.: ANNY HARTMANN: „Schwamm drüber – Der Jahresrückblick 2017“/ 15.1.: QUICHOTTE: „Optimum fürs Volk“/ 19.1.: KAISER & PLAIN: „Liebe in Zeiten von so lala“/ 21.1.: DAS GELD LIEGT AUF DER FENSTERBANK, MARIE: „Paradiesseits“/ 24.1.: SCHLACHTPLATTE – die satirische Jahresendabrechnung 2017/ 28.1.: WILLI NACHDENKLICH: „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“/ 29.1. WDR-KABARETFEST





Weitere Informationen und Termine finden Sie hier ...

 

 


 

Pantheon Theater BonnVeranstaltungsort und Termine
PANTHEON Theater GmbH
NEU:  Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
 
www.pantheon.de

facebook.com/PantheonBonn
plus.google.com/+PantheonDe

 

Quelle: Pantheon Theater GmbH

 

Tags: PantheonTheaterBonnProgrammKabarettComedy2017





































































































































Golfkurse
Golf/Aktuell/News